Waldgebiet rund um die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl als „Kur- und Heilwald“ zertifiziert

Veröffentlicht am 26.10.2021 21:07 von RehaZentren BW

Die Heilkraft des Waldes nutzen – für die Patientinnen und Patienten der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl ist dies wichtiger Bestandteil der Therapie. Nun wurde das Waldgebiet rund um die Rehaklinik auf dem Heidelberger Königstuhl nach den PEFC-Standards zertifiziert und offiziell zum „Kur- und Heilwald“ ernannt.

Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie meiden immer mehr Menschen überfüllte Innenstädte und nutzen den Wald als Erholungsgebiet. Das Thema «Wald und Gesundheit» gewinnt schon seit längerem zunehmend an Bedeutung. Der moderne Lebensstil führt bei vielen Menschen zu Hektik, Reizüberflutung, Stress und Bewegungsmangel. Die Folgen sind eine starke Zunahme an Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes oder Depressionen. Regelmäßige körperliche Betätigung im Wald wie z.B. Wandern, Joggen oder Radfahren, spielt hier eine wichtige präventive und therapeutische Rolle. Denn: Ein Ausflug in den Wald ist erholsam für Körper, Seele und Geist. Die Atmosphäre des Waldes vermittelt Entspannung bei innerer Unruhe, fördert die Regeneration und stärkt das ganzheitliche Wohlbefinden.

Gerade für Patientinnen und Patienten, die an chronischen oder akuten Erkrankungen leiden, ist der Wald ein wichtiges Therapiegebiet. Dementsprechend freut sich die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl sehr darüber, dass das weitläufige Gebiet rund um die Klinik nun offiziell als «Kur- und Heilwald» nach den PEFC-Standards zertifiziert wurde. Das weltweit anerkannte Gütesiegel PEFC («Programme for the Endorsement of Forest Certification System») bescheinigt der Stadt Heidelberg, dass ein Bündel an Maßnahmen umgesetzt wurde, welches die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes noch
stärker entfaltet.

Therapeutischer Nutzen des Waldes
Für die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl als Fachklinik für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Herz-, Kreislauf,- Gefäß-, Lungen- und Bronchialerkrankungen spielt der therapeutische Nutzen des Waldes eine zentrale Rolle. So erklärt Chefarzt Dr. med. Robert Nechwatal: «Besonders in der Behandlung von Atemwegs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen binden wir die Bewegung im Wald in unser Therapiekonzept ein. Die durch unsere Therapeuten begleiteten Behandlungen sind sehr gut geeignet um bei den Betroffenen eine nachhaltige Linderung der Beschwerden zu erreichen sowie neue Kräfte zu schöpfen. Aber auch Entspannungstherapie und Yoga kann durch die Ruhe des Waldes und die Energie der Bäume therapeutisch unterstützt werden. Gerade in der aktuellen Situation bieten sich hier hervorragende Möglichkeiten zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Long-Covid-Syndrom».

Enge Kooperation zwischen Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl und Stadt Heidelberg
Ermöglicht wurde die erfolgreiche Zertifizierung zum «Kur- und Heilwald» durch das gemeinsame Konzept und die enge Zusammenarbeit zwischen der Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl und der Stadt Heidelberg. Dazu gehört auch, dass zukünftig der klinikeigene Park mit seinen bestehenden Wegen, Baumbeschriftungen und Anlagen wie Barfußpfad, Tretbecken und Minigolfanlage für die Öffentlichkeit geöffnet werden. Darüber hinaus sollen im Umfeld der Klinik bereits bestehende Wege als Rundweg angebunden werden und weitere waldtherapeutische Angebote geschaffen werden, beispielsweise ein Ort zum Meditieren, Liegebänke zum Verweilen und eine Blumenwiese zur Naturbeobachtung. Das Umweltbildungsprogramm «Natürlich Heidelberg» soll die Kooperation mit Veranstaltungsangeboten bereichern.

Über PEFC
PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft. PEFC Deutschland e. V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung, stellt der Öffentlichkeit Informationen bereit und vergibt die Rechte am PEFC-Logo in Deutschland. PEFC ist in Deutschland das bedeutendste Waldzertifizierungssystem: Mit 8,6 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund drei Viertel der deutschen Wälder PEFC-zertifiziert.

Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl
Die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl ist eine Fachklinik für Innere Medizin, Schwerpunkt für Herz-, Kreislauf-, Gefäß-, Lungen- und Bronchialerkrankungen. Sie gehört zur Gruppe der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH, welche 2007 aus dem Zusammenschluss der Rehakliniken der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg entstanden ist. Unter dem Dach der RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH sind neun Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation mit individuellen Profilen zusammengeführt. Acht Standorte liegen in Baden-Württemberg, ein weiterer in Bayern. Die Geschäftsleitung hat ihren Sitz in Stuttgart. Die Kliniken erbringen ein breites Spektrum an rehabilitativen und präventiven Dienstleistungen. Sie ergänzen sich gegenseitig, sodass wertvolle Synergieeffekte entstehen. Vernetzte Strukturen und die fachliche Zusammenarbeit sichern eine optimale Betreuung der Patientinnen und Patienten.
Weitere Informationen: www.rehaklinik-koenigstuhl.de

Kontakt:
RehaZentren Baden-Württemberg: Jörg Skupin, PR-Referent
Tel.: 0711 6994 639–62, E-Mail: j.skupin@rehazentren-bw.de

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 69






Ähnliche Nachrichten

  • Rehaklinik Waldfrieden verstärkt ihren gynäkologischen Schwerpunkt um zwei weitere medizinische Fachkonzepte