Umweltschutz bei Celenus – Parkklinik goes green

Veröffentlicht am 12.11.2019 14:53 von Redaktion RehaNews24

Das Entsorgungsmanagement einer Klinik ist ein hochspannendes Thema. Von Zeitschriften, Verpackungsmaterial, Spritzen, Kanülen, Glasflaschen, Behälter für Reinigungs- und Desinfektionsmittel – bis hin zum defekten Patientenbett fällt eine ganze Menge Müll an.

Im Jahr 1999 sind pro Patient und Aufenthalt 20 Kilo Abfall entstanden. Bei der damaligen durchschnittlichen Verweildauer von 9,9 Tagen entsprach dies etwa 2,0 kg Abfall pro Tag.

Bis ins Jahr 2017 hat sich der Abfall mit 43,8 kg mehr als verdoppelt. So produzierte ein Patient täglich etwa 6 kg Abfallbei einer durchschnittlichen Verweildauer von 7,3 Tagen. Bundesweit entstanden dadurch 7 bis 8 Tonnen Abfall pro Klinik täglich.

In allen Einrichtungen der Celenus Kliniken GmbH legen wir Wert auf Umweltschutz und möchten vermehrt darauf achten den anfallenden Abfall zu reduzieren. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung wurde jetzt in der Celenus Parkklinik in Bad Bergzabern getan. Gemeinsam möchten dieHauswirtschaftsleitung der Celenus Parkklinik und der Klinikdirektor ihre Klinik umweltfreundlicher machen.

Die Nachhaltigkeitsoffensive: Seit Herbst 2019 ersetzen Gläser die Plastikbecher in den Patientenzimmern. „Pro Jahr können wir so den Müll von tausenden Plastikbechern vermeiden“, freuen sich die Initiatoren. Doch das ist nicht der erste Schritt: Seit April dieses Jahres hat die Parkklinik auch den Verkauf von Trinkflaschen auf ein langlebigeres und umweltfreundliches Metallgehäuse umgestellt.

Quelle: Celenus-Kliniken GmbH, 12.11.2019

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Aufrufe: 95