Thomas P. Haeck hat Kaufmännische Leitung der MEDIAN Klinik Bad Sülze übernommen

Veröffentlicht am 22.01.2021 18:09 von Redaktion RehaNews24

Foto: Thomas P. Haeck, Kaufmännischer Leiter der MEDIAN Klinik Bad Sülze (Credit: privat)

Physiker, IT-Experte und Unternehmensentwickler steht nun an der Verwaltungsspitze der MEDIAN Klinik Bad Sülze / Liebhaber der Ostsee zog es aus der Schweiz nach Mecklenburg-Vorpommern

Thomas P. Haeck heißt der neue kaufmännische Leiter der MEDIAN Klinik Bad Sülze. Für den studierten Diplom-Physiker, der seit 1. Dezember offiziell die Nachfolge von Manja Fink angetreten hat, war die Stelle an der Rehabilitationsfachklinik für Orthopädie, Rheumatologie, Neurologie und Geriatrie ein Glücksfall. „Ich bin gebürtiger Rheinländer aus der Nähe von Köln, meine Eltern kamen aber aus Pommern und ich habe viele schöne Momente meiner Kindheit bei meinem Opa und meinem Onkel in Kiel verbracht. Die Ostsee war für mich immer ein Traumziel”, erzählt der 64-Jährige. Schon rund einen Monat ist Thomas P. Haeck jetzt als Chef der Verwaltung im Amt, hat die Klinik bereits im Sondereinsatz als Corona-Hilfskrankenhaus erlebt und gesteuert. Seine Bilanz der ersten 30 Tage fällt trotz der Ausnahmesituation sehr positiv aus: „Die Klinik hat großes Potenzial und wir bilden ein tolles, tragfähiges Team. Das haben wir gerade in den vergangenen Tagen bewiesen. Ich bin hier sehr positiv aufgenommen worden und freue mich, schon bald die nächsten Aufgaben für die Zukunft angehen zu können.“ Dazu gehört vor allem der weitere Auf- und Ausbau der technischen Infrastruktur des Hauses.

Multitalent mit internationaler Erfahrung
Dafür ist Thomas P. Haeck mit seiner beruflichen Erfahrung genau der Richtige. Auf insgesamt 36 Jahre Berufserfahrung, davon 19 Jahre im internationalen Bereich, kann er verweisen. Nach seinem Studium bekleidete der Diplom-Physiker viele Jahre Stellen in der Forschung und Industrie, darunter als Softwareentwickler, IT-Referent, Projektmanager im EDV-Bereich, Ressortleiter und Unternehmensentwickler. Sein beruflicher Weg führte ihn quer durch Deutschland, später nach Rumänien und schließlich in die Schweiz. Dort war er in seiner vorerst letzten Position Leiter der Stabsabteilung Unternehmensentwicklung bei einer führenden Rehaklinik in Davos. Die Nähe zur Medizin und zu Mecklenburg-Vorpommern ergab sich für ihn das erste Mal im Jahr 2012 als er Dezernent für Informationstechnologie an der Universitätsmedizin in Rostock wurde. „Meine Frau ist Ärztin und hatte damals eine Stelle an der Universitätsmedizin in Rostock angenommen. Ich bin mitgekommen und habe dort fast drei Jahre die IT-Abteilung geleitet. Da habe ich auch gemerkt, dass mir der medizinische Bereich und Mecklenburg-Vorpommern sehr am Herzen liegen. Nun bin ich schon fast zehn Jahre der Branche treu geblieben.” An seiner neuen Stelle überzeugt den Kaufmännischen Leiter auch die Unternehmenskultur von MEDIAN, die durch sehr offene Kommunikationswege zur Unternehmensleitung geprägt ist. „Das möchte ich auch für Bad Sülze erreichen“, erklärt Thomas P. Haeck seine Philosophie. „Ich verstehe Management vor allem als die Aufgabe, meinem Team ein gutes Arbeiten zu ermöglichen. Gemeinsam können wir die Klinik, die bereits gut am Markt positioniert ist, im Sinne unserer Patienten für die Zukunft weiterentwickeln und noch besser machen.”

Neuen Lebensmittelpunkt gefunden
Persönlich hat der zweifache Großvater nach seinem Weggang aus der Schweiz auch seinen neuen Lebensmittelpunkt in Mecklenburg-Vorpommern gefunden: „Meine Frau arbeitet in Wismar als Ärztin und ich in Bad Sülze. Das passt gut zusammen.” Das Paar hat eine neue Bleibe in der Nähe von Wismar. Von dort pendelt Thomas P. Haeck derzeit jeden Tag 100 Kilometer nach Bad Sülze. „Meine Enkel, sie sind 7 und 11 Jahre, kommen mich oft in Wismar besuchen. Sie lieben das Land und das Meer genauso wie ich. Darüber hinaus gehe ich in meiner Freizeit meiner Passion für das Lesen nach und probiere gerne neue Gesellschaftsspiele aus. Das macht mit meinen Enkeln natürlich besonders viel Spaß.”

Über die MEDIAN Klinik Bad Sülze
Die MEDIAN Klinik Bad Sülze ist eine Rehabilitationsfachklinik für Orthopädie, Rheumatologie, Neurologie und Geriatrie. 1993 eröffnet, arbeitet sie mit Konzepten, die auf Therapiestandards der DRV sowie der Berufsgenossenschaften und Leitlinien der Fachgesellschaften basieren. Die Klinik wurde mehrfach zertifiziert, u.a. als Einrichtung für das Schulungsprogramm Chronische Polyarthritis. Als eine von wenigen BGSW-Rehabilitationskliniken in Mecklenburg-Vorpommern ist sie für die stationäre Durchführung Arbeitsplatzbezogener Muskuloskeletaler Rehabilitation (ABMR) zugelassen.

Über MEDIAN
Die MEDIAN Kliniken gehören zu den besten Reha-Kliniken Deutschlands mit einer herausragenden Kompetenz bei Rehabilitation und Teilhabe. 2019/2020 konnte sich zum dritten Mal rund ein Drittel der Rehakliniken auf vorderen Plätzen positionieren: 28 Spitzenplätze bei den Prüfungen durch die Deutsche Rentenversicherung, 16 Auszeichnungen beim Ranking der F.A.Z. 2020 und 36 Siegerplätze unter den besten Reha-Kliniken 2021 des FOCUS sowie zahlreiche Regionalpreise. Bekannte Chefärztinnen und Chefärzte der MEDIAN Kliniken sind bei FOCUS als Top-Mediziner Deutschlands gelistet. Rund 120 Kliniken und Einrichtungen, 18.500 Betten und Behandlungsplätzen sowie ca. 15.000 Beschäftigte in 13 Bundesländern machen MEDIAN zum größten privaten Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland.

Die MEDIAN Kliniken beteiligen sich mit einem umfangreichen Konzept an der Bewältigung der Covid-19-Pandemie; hierzu zählen u.a. diverse Post-Corona-Rehabilitationen. Diese wurden von interdisziplinären Medical Boards entwickelt und werden in allen Kliniken mit entsprechender Indikation angeboten: median-kliniken.de/patienten-angehoerige/informationen-zu-corona


Quelle: MEDIAN, 22.02.2021

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 64