Tele-Reha-Nachsorge als flexible Ergänzung zu bestehenden Nachsorgeprogrammen

Veröffentlicht am 07.05.2021 23:12 von Redaktion rehanews24

Foto: Binacon

Mannheim Tele-Reha-Nachsorge ist eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Nachsorge-Programmen in Reha-Kliniken und ergänzt das Angebot für Rehabilitand:innen, die zeitlich und örtlich flexibel bleiben wollen.

Seit 2 Jahren ist das Tele-Reha-Nachsorgekonzept DE-RENA als ergänzendes digitales Angebot von der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) in der Nachsorge anerkannt. Dadurch können Reha-Kliniken ihr Nachsorgeangebot um ein wissenschaftlich überprüftes Tele-Rehabilitationsprogramm erweitern und mit der DRV abrechnen. Mit DE-RENA ist es den Therapeut:innen der Klinik möglich, auch Rehabilitand:innen zu betreuen, denen eine Teilnahme an einer Nachsorgegruppe in einer Klinik nicht möglich ist. Rehabilitand:innen haben mit einer Tele-Reha-Nachsorge nicht nur die Möglichkeit, eine zeitlich und örtlich ungebundene Nachsorge anzutreten. Mithilfe einer App auf ihrem privaten Smartphone organisieren sie eigenständig ihre persönlichen Ziele nach dem Klinikaufenthalt und können ihre Fortschritte bei der Stabilisierung ihrer Reha-Erfolge in den Alltag jederzeit verfolgen.

Das Angebot einer Tele-Reha-Nachsorge mit DE-RENA richtet sich an Rehabilitand:innen, die am Ende eines psychosomatischen Klinikaufenthalts stehen. Zur weiteren Festigung ihrer Therapieerfolge möchten sie nun eine Nachsorgeleistung in Anspruch nehmen. Doch oftmals lassen sich die festen Gruppentermine in der Klinik nicht mit ihrem Alltag nach der Reha vereinbaren. Die Tele-Reha-Nachsorge DE-RENA ermöglicht es ihnen, die Nachsorge zeit- und ortsunabhängig durchzuführen. Dabei werden die Rehabilitand:innen in den ersten sechs Monaten nach ihrer Reha von einem Therapeuten der Reha-Klinik mit regelmäßigen Telefonaten begleitet.

„Unser Ziel mit DE-RENA ist, dass wir Personen mit depressiver Erkrankung eine Alternative zu den bestehenden Nachsorgeprogrammen bieten können.“, erklärt Klaus Welling, Geschäftsführer von BINACON GmbH. „Wir haben selbst im Team erfahren müssen, wie schwer es ist, feste Nachsorgetermine mit dem Alltag zu Hause zu vereinbaren, wenn man mit Beruf und Familie voll eingespannt ist. Die aktuelle Situation aufgrund der Corona-Pandemie bestätigt unseren Ansatz, dass Nachsorge auch „für zu Hause“ angeboten werden muss.“

WIE FUNKTIONIERT DE-RENA?
Im Rahmen der Tele-Reha-Nachsorge nutzen die Rehabilitand:innen die App DE-RENA auf ihrem privaten Mobiltelefon oder Tablet. In dieser App definieren sie ihre Lebensbereiche, auf die sie nach dem Klinikaufenthalt einen Fokus setzen möchten. Sie bewerten selber ihre Tage, die Umsetzung ihrer Vorsätze aus der Reha und ihr Befinden. So behalten sie ihre Fortschritte bei der Umsetzung in den Alltag im Blick. Mit dieser Form des Selbstmanagements wird das Ziel verfolgt, dass Nachsorgeempfehlungen von den Betroffenen verstärkt wahrgenommen werden und die Nachhaltigkeit der Therapieerfolge gesteigert wird.

STUDIE BESTÄTIGT DEN ERFOLG MIT DE-RENA:
Implementierbarkeit, Akzeptanz und Wirkung von DE-RENA wurde in einer von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) geförderten Studie untersucht. Die Studie wurde in der MEDIAN Klinik für Psychosomatik Bad Dürkheim sowie einer DRV eigenen Rehaklinik durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich das DE-RENA-Nachsorgekonzept gut in die Abläufe und Angebote der Kliniken implementieren lässt. Außerdem wurde eine hohe Nutzungsakzeptanz bei Patient:innen und Therapeut:innen verzeichnet. Die Rehabilitand:innen konnten mit DE-RENA ihre in der Klinik erreichten Fortschritte aufrechterhalten und weiter ausbauen. Diese positiven Ergebnisse führten dazu, dass die Deutsche Rentenversicherung DE-RENA im Januar 2020 als Regelangebot anerkannt hat. 

ÜBER DE-RENA:
DE-RENA ist ein psychosomatisches Tele-Reha-Nachsorgekonzept, das auf depressive Erkrankungen ausgerichtet ist. Es besteht aus einer Smartphone-App für die Rehabilitand:innen und einem Desktop-Zugang für die betreuenden Therapeut:innen. 

Während des Klinikaufenthalts erarbeiten die Patient:innen gemeinsam mit den Therapeut:innen ihre Vorsätze in den Lebensbereichen, auf die sie nach dem Klinikaufenthalt einen Fokus setzen möchten. Anschließend planen die Patient:innen ihren individuellen Tagesablauf in der App, bewerten diesen und können sich selbst kontrollieren, ob sie ihre in der Klinik erlernten Verhaltensänderungen nachhaltig in den Alltag umsetzen können. Ein regelmäßiger telefonischer Kontakt zum Nachsorgetherapeuten aus der Klinik ist Teil des Programms.

ÜBER BINACON:
BINACON, gegründet in 2014 und mit Sitz in Mannheim, ist eine „Ideenschmiede“ rund um das Thema Selbstorganisation und umsetzungsbegleitende Verhaltensänderung. Mit dem Gütesiegel „Psychologisches Gesundheitsangebot“ vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen für psychologische Gesundheitsangebote im Internet wurde die Qualität des Konzepts DE-RENA nochmals bestätigt.

 

Quelle: BINACON, 07.05.2021

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 155