Sucht, Mobbing, Langzeitarbeitslosigkeit – Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen tauschen sich über aktuelle Themen aus

Veröffentlicht am 18.11.2021 20:30 von Redaktion rehanews24

Isabell Keßler, ärztliche Teamleiterin Begutachtung, Medizinischer Dienst Niedersachsen Bildrechte: Dr. Becker Klinikgruppe

Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause veranstaltete die Dr. Becker Klinik Norddeich jetzt zum 18. Mal ihre Fachtagung für Sozialdienste im Gesundheitswesen. Über 60 Fachleute aus dem Großraum Ostfriesland nahmen teil. 

Norddeich, 18.11.21: Am Mittwoch, den 10.11.21 kamen auf Einladung der Dr. Becker Klinik Norddeich Mitarbeitende verschiedener Sozialdienste sowie Fachleute aus Krankenhäusern, Rehaeinrichtungen, Krankenkassen, Rentenversicherer, Jobcentern und andere Akteure des Gesundheitswesens, zusammen.

War die Fachtagung 2020 aufgrund der Pandemie-Einschränkungen ausgefallen, so stieß sie nun auf besonders großes Interesse. „In den letzten Jahren konnten wir immer zwischen 40 und 50 Teilnehmende begrüßen. Dass es dieses Mal sogar über 60 waren, hat uns sehr gefreut,“ berichtet Mitorganisatorin und Leiterin des Sozialdienstes der Dr. Becker Klinik Norddeich Stefanie Stein. „Das Interesse an persönlichem Austausch ist nach den vielen virtuellen Veranstaltungen besonders groß.“ Um dies zu ermöglichen, fand die Tagung nicht in der Klinik selbst und unter 3-G-Regeln statt. Bernd Hamann, Verwaltungsdirektor der Dr. Becker Klinik Norddeich dazu: „Eingeladen haben wir ins Haus des Gastes, wo uns ein großer Raum für ca. 600 Personen zur Verfügung stand. Die Zutrittsbeschränkung für Geimpfte, Genesene und Getestete haben wir genauestens kontrolliert.“

Mit Themenwahl den Nerv der Zeit getroffen
Mit Beiträgen wie „Langzeitkrank – Die Rolle des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse“, „Sucht am Arbeitsplatz“ oder „Der Sozialpsychiatrische Dienst – Einblicke ins Arbeitsfeld“ stießen die Organisatoren/innen auf Interesse bei den Teilnehmenden. „Bei der Zusammenstellung der Vorträge orientieren wir uns an den aktuellen Themen der Sozialen Arbeit, aber auch daran, was für den Arbeitsalltag aller Teilnehmenden von Bedeutung und Interesse ist.“ Die Veranstaltung müsse thematisch nicht zwingend einen roten Faden haben. „Aus Rückmeldungen wissen wir, dass für viele gerade die Mischung der Vorträge aus verschiedenen Bereichen attraktiv ist. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Das zeigt, dass alle Vorträge einen Nerv getroffen haben,“ so Stefanie Stein.

Im Sozialdienst ist Beratung zu Mobbing durchaus ein Thema
Dass der Anteil von Patienten in der Dr. Becker Klinik Norddeich, die von Mobbing am Arbeitsplatz betroffen sind, gestiegen ist, motivierte zu zwei Programmpunkten: „Arbeitsrechtliche Antworten auf Mobbing in der Arbeitswelt“ wurden von der Fachanwältin für Arbeitsrecht, Judith Dittmar vorgestellt und Marita Menger, M.A. Erwachsenenbildnerin, Pädagogin und Mediatorin berichtet über „Hintergründe, Folgen und Handlungsmöglichkeiten bei Mobbing“. Beide Vorträge stellten wichtige Hintergrundinformationen für Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen dar. „Auch, wenn wir die Patienten nicht explizit zu juristischen Möglichkeiten bei Mobbing beraten, hilft es, einige davon zu kennen,“ so Stefanie Stein.

Zwischen den einzelnen Vorträgen und zum Mittagessen konnten die Teilnehmenden Corona-konform zusammenkommen und miteinander in den fachlichen Austausch gehen.

Der Sozialdienst in Rehabilitationseinrichtungen
Der Sozialdienst einer Rehaklinik erarbeitet zusammen mit den Rehabilitanden/innen, die sich in einer beruflichen Problemlage befinden, individuell zugeschnittene berufliche Perspektiven. Dies geschieht durch Einzelberatungsgespräche und Gruppenangebote. Mitarbeitende des Sozialdienstes informieren dabei zu verschiedenen Möglichkeiten und unterstützen die Patienten/innen, damit sie zeitnah im Anschluss an die Reha von weiterführenden Maßnahmen profitieren können. Außerdem berät der Sozialdienst zu Fragen der wirtschaftlichen Sicherung, der Teilhabe am Arbeitsleben, zum Schwerbehindertenrecht, zur Pflege sowie zur Rückkehr an den Arbeitsplatz. Thema kann auch die Sicherstellung der häuslichen Versorgung sein.

Dr. Becker Klinik Norddeich
Die Dr. Becker Klinik Norddeich ist eine Einrichtung für orthopädische und psychosomatische Rehabilitation. Insgesamt behandeln die rund 150 Mitarbeiter/innen unterschiedlicher Fachrichtungen über 3.800 Patienten/innen jährlich. Direkt an der Nordsee in attraktiver Lage, bietet die Klinik den Patienten wirksame Therapie und Regeneration in einem einzigartigen Klima. Die gesundheitsfördernde, immunstimulierende Meeresluft mit ihrem hohen Feuchtigkeits-, Jod- und Salzgehalt unterstützt dabei durch die Aktivierung von Selbstheilungskräften den Gesundungsprozess. Die Dr. Becker Klinik Norddeich bietet Rehabilitationsleistungen für Patienten/innen aller Kassen, Rentenversicherer und Berufsgenossenschaften sowie für Privatpatienten/innen, Beihilfeempfänger/innen und Selbstzahler/innen an. www.dbkg.de/klinik-norddeich

 

Quelle: Dr. Becker Klinikgesellschaft, 18.11.2021

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 74