Strategischer Erwerb der Celenus Kliniken durch Zukauf der medaktiv Gruppe

Veröffentlicht am 11.03.2020 09:26 von Redaktion RehaNews24

Celenus, der deutschlandweite Betreiber von ambulanten und stationären Rehabilitations- und Therapieeinrichtungen gibt heute die Übernahme der medaktiv Gruppe von der Beteiligungsgesellschaft Auctus Private Equity bekannt.

Medaktiv wurde 1989 von drei Physiotherapeuten in Augsburg gegründet und konnte, durch das Konzept der wohnortnahen Rehabilitation, erfolgreich Patienten in der Umgebung für sich gewinnen. Einer raschen Entwicklung folgend, verfügt medaktiv heute über 11 ambulante Rehabilitations- und Therapieeinrichtungen und ist vor allem im Süden Deutschlands vertreten.

Medaktiv bietet ein qualitätsorientiertes und Patienten-fokussiertes Angebot, welches das gesamte ambulante Rehabilitationsspektrum abdeckt:

  • Ambulante Rehabilitation
  • Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie
  • Prävention, Reha-Sport und Medizinisches Training
  • Hausbesuche für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie
  • Nachsorge im Anschluss an eine ambulante oder stationäre Rehabilitation

Die ambulante Rehabilitation hat in den letzten Jahren in Deutschland stark an Bedeutung gewonnen und wird dabei sowohl von der Deutschen Rentenversicherung als auch von privaten Krankenversicherungen gefördert.

Celenus führt bereits eine Anzahl an ambulanten Rehabilitations- und Therapieeinrichtungen unter dem Namen/der Marke „Salvea“ und wird fortan das weitere Wachstum von medaktiv begleiten. Derzeitiger CEO Wolfram Schulz bleibt dem Unternehmen erhalten und wird die Integration und Zusammenarbeit der beiden Unternehmen auch in Zukunft unterstützen.

„Mit Salvea haben wir einen starken operativen Partner gewonnen, der mit uns gemeinsam den Blick auf die zukünftigen Veränderungen im Bereich der ambulanten Rehabilitation und Therapie richten wird. Ich freue mich auf einen Erfahrungsaustausch mit Salvea und darauf, auch weiterhin die Geschicke des Unternehmens begleiten zu können“, unterstrich Wolfram Schulz.

Für Salvea ermöglicht diese Erweiterung ein Erschließen des süddeutschen Raumes und eine Möglichkeit der Weiterentwicklung und des Austausches im Bereich der ambulanten Rehabilitation und Therapie.

Susanne Leciejewski (CEO) von Celenus kommentiert die Transaktion so:  „Die Erweiterung des ambulanten Salvea Dienstleistungsangebotes, durch medaktiv, ist eine große Chance für Celenus. Wir freuen uns, gemeinsam mit den Mitarbeitern innovative Angebote mit hoher Qualität im Bereich der ambulanten Rehabilitation und Therapie anbieten zu können. Wir wollen das Geschäftsfeld der ambulanten Rehabilitation und Therapie zukünftig weiter entwickeln und stetig ausbauen, um sowohl den Anforderungen der Kostenträger, als auch den Wünschen der Patienten entsprechen zu können und Ihnen verstärkt die gewünschte wohnortnahe Versorgung anbieten zu können.“

Quelle: Celenus-Kliniken GmbH, 09.03.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 308



« (Vorheriger Beitrag)
(Nächster Beitrag) »