Reha mit Hund jetzt auch in der Dr. Becker Kiliani-Klinik

Veröffentlicht am 07.09.2021 21:45 von Redaktion rehanews24

Reha mit Hund in der Dr. Becker Kiliani-Klinik Bildrechte: Dr. Becker Klinikgruppe

Bad Windsheim, 07.09.2021: Seit dem 1. August ist es in der Dr. Becker Kiliani-Klinik für Patienten/innen möglich, eine orthopädische Reha zusammen mit ihrem Hund anzutreten. Aufgrund der guten Erfahrungen mit dem Konzept in anderen Dr. Becker Rehakliniken und der Kliniklage hatte sich die Klinikleitung dazu entschlossen. „Unsere Klinik bietet in unmittelbarer Umgebung ausreichend Möglichkeiten für Spaziergänge mit Hund, zum Beispiel im Kurpark oder dem angrenzenden Wäldchen. Wir freuen uns daher, dass erkrankte Hundebesitzer, die ansonsten ein Betreuungsproblem hätten, nun ihr Tier einfach mitbringen können,“ so Klinikdirektorin Ursula Siebertz-Ohnesorge. Damit stehe einer Reha beispielsweise aufgrund einer chronischen orthopädischen Erkrankung nichts im Weg.

Infrastruktur für Reha mit Vierbeiner geschaffen
Die Hunde sind zusammen mit ihren Haltern/innen auf Einzelzimmern untergebracht. Für diese Rehabilitanden/innen ist ein separater Trakt mit eigenem Zugang in der Dr. Becker Kiliani-Klinik hergerichtet worden. „Es war uns wichtig, dass die Patienten mit Hund ihren eigenen Bereich bekommen. So können sich Hundehalter einfacher untereinander austauschen. Und jeder andere Rehabilitand kann frei entscheiden, ob ein Kontakt zu den Tieren gewünscht ist,“ erklärt Klinikmanager Vitali Morosow. Zudem sei diese Aufteilung für alle Abläufe der Mitarbeitenden von Vorteil. Sie wissen damit genau, in welchem Bereich die Hunde und ihre Besitzer/innen anzutreffen sind. Denn zu den Behandlungen oder den Mahlzeiten im Speisesaal können die Hunde nicht mitgenommen werden. Diese Zeit verbringen die Tiere auf dem Zimmer. „Der Hund sollte es gewohnt sein, eine Zeit lang allein zu bleiben. Diese und alle anderen Voraussetzungen klären wir mit den Patienten bereits vor Rehaantritt“, so Vitali Morosow. Es wird etwa im Gespräch geprüft, ob der/die Halter/in gesundheitlich wirklich in der Lage ist, sich vollständig um das Tier zu kümmern.

Der Therapieplan der Patienten/innen mit Hund ist zwar inhaltlich der gleiche wie für die anderen Rehabilitanden. Doch es gibt genügend Pausen, z. B. für Spaziergänge zwischen den Therapieeinheiten. Das mit dem örtlichen Gesundheitsamt abgestimmte Hygienekonzept für die Reha mit Hund beinhaltet neben eigens für die Vierbeiner eingerichteten Waschgelegenheiten auch einen gesonderten Kühlschrank. Darin können die Hundehalter/innen das Futter lagern. Näpfe und andere Utensilien können in einer nur zu diesem Zweck bereitgestellten Spülmaschine gereinigt werden.

Die Vorteile der Mensch-Hund-Gemeinschaft nutzen
Auch aus medizinischer Sicht – psychisch ebenso wie somatisch – begrüßen die Verantwortlichen das neue Angebot. Dr. Martin Wick, orthopädischer Chefarzt der Dr. Becker Kiliani-Klinik, erklärt: „Besonders bei chronischen Rückenschmerzen spielt die Wechselwirkung von Schmerz und Psyche eine Rolle. Tierfreunden kann es daher helfen, ihren Hund in der Reha dabeizuhaben. Wenn die Sorge um ein daheimgebliebenes Haustier entfällt, können sich ganz auf die medizinischen Maßnahmen einlassen und aktiv daran mitwirken.“ Zudem sei die regelmäßige Bewegung durch die Spaziergänge mit dem Hund förderlich bei der Gesundung. „Hierbei handelt es sich in der Regel ja um moderate Bewegungen. Diese sind auch von Rückenschmerzpatienten meist gut durchzuführen und für sie zu empfehlen,“ so Dr. Wick.

Zugang zur Reha mit Hund
Patienten/innen, die aufgrund ihrer Erkrankung eine orthopädische Reha verordnet bekommen haben, können im Antrag auf Kostenübernahme eine Wunschklinik angeben. Wer so von seinem gesetzlich zugesicherten Wunsch- und Wahlrecht Gebrauch macht, sollte natürlich in erster Linie eine medizinisch passende Rehaeinrichtung wählen. Bei Interesse an einer Reha mit Hund kann hier aber auch eine Klinik mit diesem Angebot genannt werden. Dann sollte als zusätzlicher Grund für die Klinikwahl die Mitnahme des Hundes angegeben werden.

Dr. Becker Kiliani-Klinik
Die Dr. Becker Kiliani-Klinik in Bad Windsheim führt qualitätsgeprüfte Rehabilitationsmaßnahmen für Patienten/innen mit neurologischen, orthopädisch-/traumatologischen sowie neuro-onkologischen Erkrankungen durch. Jährlich werden in der Klinik rund 3.400 Patienten/innen auf höchstem medizinischem Niveau therapiert. Ein Behandlungsschwerpunkt ist die neurologische Frührehabilitation für neurologisch schwerstbetroffene Patienten/innen. Seit 2006 ist die Klinik außerdem anerkanntes Multiple-Sklerose-Zentrum. www.dbkg.de/kiliani-klinik

Quelle: Dr. Becker Klinikgruppe.de, 07.09.2021

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 24



(Nächster Beitrag) »