Pflegepersonal der ASKLEPIOS Neurologischen Klinik Falkenstein hat Fachqualifikation „Intermediate Care“ erfolgreich abgeschlossen

Veröffentlicht am 23.01.2020 21:07 von Redaktion RehaNews24

vo.li.nach re.: Ferhan Suicer (IMC), Nicole Weißermel (IMC), Nils Ermentraut (Stellv. Pflegedienstleiter), Anja Emmerling (IMC), Stefanie Bauer (Geschäftsführerin), Bettine Reuß (IMC), Natascha Kren (IMC), Junah May Aguilos (exam. Pflegefachkraft), Kristine Patacsil (exam. Pflegefachkraft), Nicole Szepanski (IMC) fehlt auf dem Bild Foto: Asklepios

Bereits im Dezember 2019 beglückwünschte Geschäftsführerin Stefanie Bauer die Prüflinge, die nun den Titel „Gesundheits- und Krankenpflegerin für IMC“ tragen dürfen. IMC ist die Abkürzung von Intermediate Care, dieser Stationsbereich ist ein Bindeglied zwischen der Intensivpflegestation und der Normalstation.

Die Fachkräfte mussten eine praktische- sowie theoretische Prüfung ablegen. Bestandteil der Qualifikation ist die Handhabung des Monitorings, dies beinhaltet die Überwachung von  Dialyse-Patienten, Intensiv-Überwachung, arterielle Blutdruckmessung, Sauerstoffsättigung im Blut überwachen, Pulsüberwachung und EKG.

Die Qualifikation der Pflegekräfte kommt der Klinik nun zu Gute, denn die Klinikerweiterung in der ASKLEPIOS Neurologischen Klinik Falkenstein ist in vollem Gange. Es entstehen zehn Intensiv- und zwölf Intermediate-Care Betten sowie eine Liegendanfahrt. Außerdem wird zugleich der Therapiebereich erweitert.

„Es ist schön, dass sich sechs Mitarbeiterinnen im Bereich IMC weitergebildet haben, denn wenn der Anbau fertiggestellt ist, können wir für die dazugekommenen Betten  eine gute Versorgung gewährleisten“, so die Geschäftsführerin Stefanie Bauer.

Geehrt wurden in diesem Zuge auch zwei philippinische Mitarbeiterinnen, die die Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft erfolgreich absolvierten.

Da kann man nur sagen „HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH“.

Die Asklepios Neurologische Klinik Falkenstein ist eine Fachklinik für Neurologie und neurologische Rehabilitation. Sie wurde 1999 inmitten einer großen Parkanlage neu gebaut und hat sich seitdem zu einem führenden neurologischen Kompetenzzentrum entwickelt. Auf 4 Stationen stehen insgesamt 155 Betten mit mehr als 20 Monitorplätzen zur Verfügung. Mit ca. 250 Mitarbeitern behandeln wir Patienten sowohl in der akutmedizinischen Frührehabilitation (Phase B), als auch in den Rehabilitationsphasen C und D. Unsere Klinik verfügt über eine moderne Diagnostikabteilung. Wir arbeiten auf allen Stationen in interdisziplinären Teams aus Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten der Disziplinen Physiotherapie, Ergotherapie, Sprachtherapie und Neuropsychologie. Die gesamte Klinik ist nach DIN ISO und QS Reha zertifiziert.

In den Klinikräumen befindet sich auch unser ambulantes Therapiezentrum auromed.

 

Quelle: Asklepios, 23.01.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 109