Paracelsus-Roswitha-Klinik: Die Paracelsus-Wanderbank

Veröffentlicht am 02.10.2020 20:38 von Redaktion RehaNews24

v.l. : Helmut Platte, Oberarzt der Roswitha-Klinik und Sprecher des Arbeitskreises Bündnis gegen Depression vom Sozialpsychiatrischen Verbund des Landkreises Northeim, Dr. med. Kirsten Buchenau, Chefärztin der Roswitha-Klinik, Sebastian Stocker, Dipl.-Kunsttherapeut und Leiter der Abteilung Kunst-/und Ergotherapie in der Roswitha-Klinik.
© Elena Vogelsang, Paracelsus-Kliniken Bad Gandersheim

Die Reha-Klinik in Bad Gandersheim beteiligt sich am Projekt #diewanderbank. Gemeinsam für noch mehr Aufmerksamkeit zum Thema Depression.

Bad Gandersheim, 02. Oktober 2020

Bunt, auffällig und kreativ – so sind die Bänke des Projektes #diewanderbank, an dem sich die Paracelsus-Roswitha Klinik Bad Gandersheim gemeinsam mit weiteren Einrichtungen des Gesundheitswesens in Südnierdesachsen beteiligt. Auch die Klinik steuert eine Bank bei – gebaut wurde sie von Patienten der Klinik. Im Eingangsbereich der Klinik wird sie ihren Platz finden, wo sie zum Verweilen einlädt und über die Krankheit Depression informiert.

Im August stellte das Bündnis gegen Depression Südniedersachsen sein neues Projekt vor. Ob Schulen, Sozialhilfestellen oder Kliniken, alle Einrichtungen und Institutionen aus dem sozialen Bereich wurden aufgerufen mitzumachen und eine Wanderbank zu gestalten. Begleitet wird die Aktion über den Instagram-Account und dem gleichnamigen Hashtag #diewanderbank. „Mit den bunten Wanderbänken wollen wir gemeinsam Aufklärungsarbeit leisten und die Aufmerksamkeit noch mehr auf die Krankheit Depression sowie auf die Arbeit des Bündnisses inklusive uns als Akteure lenken“, erklärt Helmut Platte, Oberarzt der Roswitha-Klinik und Sprecher des Arbeitskreises Bündnis gegen Depression vom Sozialpsychiatrischen Verbund des Landkreises Northeim. „Unser übergeordnetes Ziel ist vor allem das Thema und die Behandlungsmöglichkeiten verstärkt in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und das Wissen über die Krankheit in der Bevölkerung zu erweitern“, so Platte weiter.

Alle gestalteten Bänke werden im Landkreis Northeim aufgestellt und quer durch den Landkreis wandern. Durch stetigen Standortwechsel sollen die Bänke zu echten Hinguckern werden und gleichzeitig als Informationsträger dienen. Infoboxen an den Bänken bieten die Möglichkeit, sich über das Bündnis, das Krankheitsbild Depression und die jeweilige Institution zu informieren, die die Bank zur Verfügung gestellt hat. Die in der Abteilung Kunst-/und Ergotherapie der Roswitha-Klinik entstandene Bank wurde unter der Leitung von Dipl. Kunsttherapeut Sebastian Stocker von Patienten gestaltet und setzt ein buntes Zeichen zur Entstigmatisierung der Krankheit.

Die Paracelsus-Wanderbank wird anlässlich des 17. Europäischen Depressionstags am 4. Oktober 2020 in Bad Gandersheim platziert. Sie wird zunächst im Oasengarten von Treibhaus e.V. stehen. Später wandert sie dann in den Eingangsbereich an der Paracelsus-Roswitha-Klinik.

Paracelsus-Kliniken Bad Gandersheim
Die drei Paracelsus-Kliniken in Bad Gandersheim (Paracelsus-Klinik an der Gande, Paracelsus-Roswitha Klinik und Paracelsus-Klinik am See) haben sich in den vergangenen Jahren zu wesentlichen Pfeilern der Rehabilitation mit Ausstrahlung über die Region hinweg entwickelt. Spezialisiert auf orthopädische Rehabilitation und Anschlussheilbehandlungen, die Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen sowie onkologische Rehabilitation decken die Kliniken gemeinsam ein umfassendes medizinisches Spektrum ab und sind einer der maßgeblichen Arbeitgeber in der niedersächsischen Kurstadt.

Paracelsus-Kliniken Deutschland
Die Paracelsus-Kliniken zählen mit 34 Einrichtungen an insgesamt 18 Standorten zu den großen privaten Klinikträgern in Deutschland. Bundesweit betreuen rund 4.500 Mitarbeiter jährlich knapp 90.000 stationäre Patienten. Die Konzernzentrale hat ihren Sitz in Osnabrück, wo auch die Verwaltung untergebracht ist. Die Paracelsus-Kliniken wollen der Gesundheitspartner der Wahl für ihre Patienten und der Arbeitgeber der Wahl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein. Die Paracelsus-Kliniken gehören zur familiengeführten Beteiligungsgesellschaft Porterhouse, die Nachhaltigkeit, generationenübergreifendes Denken und unternehmerisches Verständnis auszeichnet.

Quelle: Paracelsus-Kliniken, 02.10.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 172