Orthopädische Anschlussheilbehandlung in der Rehaklinik Am Kurpark

Veröffentlicht am 06.01.2021 22:45 von RehaZentren BW

Nach erfolgreich überstandener Behandlung oder Operation im Akutkrankenhaus bedeuten eine Anschlussheilbehandlung, medizinische Rehabilitation sowie Nachsorge für jeden Patienten eine große Unterstützung. Die Rehaklinik Am Kurpark bietet als Fachklinik für Onkologie/Hämatologie und Orthopädie ein breites Therapiespektrum. Ab sofort profitieren hiervon neben Versicherten der Rentenversicherungen der Länder und der Knappschaft-Bahn-See, der Krankenkassen und privaten Krankenversicherer auch bei der Deutschen Rentenversicherung Bund versicherte Patientinnen und Patienten in vollem Umfang. Die entsprechende Zulassung zur Anschlussheilbehandlung im Bereich Orthopädie wurde der Bad Kissinger Rehaklinik durch die DRV Bund erteilt.

Die Bandbreite an behandlungsbedürftigen orthopädischen Erkrankungen ist groß – unabhängig davon, ob der Ursprung chronischer Natur ist oder Folge eines Unfalls. Egal ob schmerzhafte Verschleißerscheinungen im Bereich der Gelenke, Operationen an Schulter, Knie oder Wirbelsäule oder ein Gelenkersatz: Die damit verbundenen Schmerzen und Funktionseinschränkungen des Bewegungssystems können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

Dementsprechend wichtig ist, gerade nach einem operativen Eingriff, die professionelle Anschlussheilbehandlung oder Rehabilitation der betroffenen Patientinnen und Patienten. „Beides bieten wir hier in der Rehaklinik Am Kurpark auf hohem medizinischem und therapeutischem Niveau. Dabei stehen bei uns die individuellen Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten im Vordergrund. Wir arbeiten intensiv daran, den Betroffenen die Teilhabe an ihrem gewohnten privaten und beruflichen Leben wieder zu ermöglichen. Hierfür bieten wir im Anschluss an die akutmedizinische Behandlung die nahtlose Aufnahme zur Anschlussheilbehandlung oder Rehabilitation in unserer Rehaklinik an“, erklärt Chefarzt Privatdozent Dr. med. Andreas Willer.

Ab sofort können neben Versicherten der Rentenversicherungen der Länder und der Knappschaft-Bahn-See, der Krankenkassen sowie der Privaten Krankenversicherer auch Patientinnen und Patienten, die bei der Deutschen Rentenversicherung Bund versichert sind, in der Rehaklinik Am Kurpark behandelt werden.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat der Rehaklinik Am Kurpark die entsprechende Zulassung für die Anschlussheilbehandlung/Anschlussrehabilitation von konservativ und operativ behandelten Erkrankungen des Bewegungsapparats und Unfallfolgen erteilt. Diese können sowohl stationär als auch ganztägig ambulant durchgeführt werden.

„Als Rehaklinik mit orthopädischem Schwerpunkt können wir durch die notwendige Erfahrung, die entsprechenden personellen Strukturen sowie die medizinische und therapeutische Ausstattung die optimale Versorgung unserer Patientinnen und Patienten garantieren. Um einen größtmöglichen Therapieerfolg zu erreichen, arbeiten wir stets in Abstimmung mit den betreuenden Haus- und Fachärzten“, erklärt der Kaufmännische Leiter Holger Metz.

Rehaklinik Am Kurpark Bad Kissingen
Die Rehaklinik Am Kurpark ist eine Fachklinik für Onkologie/Hämatologie und Orthopädie sowie Lehrklinik für Ernährungsmedizin. Sie gehört zur Gruppe der RehaZentren Baden-Württemberg, welche 2007 aus dem Zusammenschluss der Rehakliniken der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg entstanden ist. Heute gehören dazu acht Kliniken in Baden-Württemberg und eine in Bayern an den Standorten Baden-Baden, Bad Mergentheim, Bad Kissingen, Donaueschingen, Glottertal, Heidelberg, Isny und Nordrach.

Weitere Informationen: www.rehaklinik-am-kurpark.de

Kontakt:
RehaZentren Baden-Württemberg
Jörg Skupin, Referent Public Relations
E-Mail: j.skupin@rehazentren-bw.de Tel.: 0711 6994 639 20

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 39