Neue Verortung des TagesTrainingsZentrums (TTZ) Oschatz in der Reha-Landschaft

Veröffentlicht am 12.08.2020 17:59 von Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH - TagesTrainingsZentrum (TTZ) Oschatz

Aktueller Newsletter des TTZ Oschatz informiert zu neuen Entwicklungen am Standort

TagesTrainingsZentrum Oschatz fortan zu finden als BTZ-Neuro
Seit Beginn des Jahres 2020 sind innerhalb der FAW gGmbH die beiden TTZ-Standorte Kamen (NRW) und Oschatz (Sachsen) fachlich an den Bereich der Beruflichen Trainingszentren angebunden. Ein entscheidender Vorteil dieses Zusammenschlusses liegt in der Nutzung von Synergieeffekten im gegenseitigen Austausch der Spezialeinrichtungen. Auch das Regionale Einkaufszentrum (REZ) Bayern beschied, dass die angebotenen Leistungen im TTZ Oschatz denen eines BTZ entsprechen und dieses somit als BTZ-Neuro geführt werden kann. Für die zuweisenden Bedarfsträger bedeutet die neue Eingruppierung eine erleichterte, transparentere Zuordnung in der Palette der Reha-Leistungen.

Das TTZ Oschatz entstand 2008 als Spezialeinrichtung für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen und konnte sich seitdem mit hoher Fachlichkeit, Kompetenz und Wirtschaftsnähe in der Individualrehabilitation nach neurologischen Erkrankungen oder Störungen etablieren. Trotz der strukturellen Neuzuordnung als BTZ-Neuro wird die Einrichtung auch weiterhin die Bezeichnung TagesTrainingsZentrum (TTZ) führen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Neue Leistung: Bas-AR–Neuro
Ab dem 01.09.2020 erweitert das Basis-Assessment und berufliche Rehatraining (Bas-AR–Neuro) das Leistungsangebot am Standort Oschatz und ermöglicht damit einen besonders niederschwelligen Zugang für neurologisch beeinträchtigte Rehabilitanden mit aktueller Minderbelastbarkeit. Der Einstieg ist als Halbtagsangebot möglich. Ziel ist die berufsvorbereitende Gesamtstabilisierung  sowie Feststellung und Entwicklung erwerbsrelevanter Stärken und Kompetenzen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Erweiterte Qualifikation in der Prozesssteuerung: Maria Döllmann erwirbt Zertifizierung zur Case Managerin (DGCC)
Der Blick auf Erkrankung und Rehabilitation veränderte sich in den letzten Jahren und setzt mittlerweile verstärkt im Lebenskontext der Betroffenen an. Auch das TTZ Oschatz erkennt die grundlegende Bedeutung einer bedarfsorientierten Prozessteuerung bei komplexen Hilfebedarfen mit vielen beteiligten Akteuren, die sowohl Träger und Einrichtung übergreifende Leistungen berücksichtigt und steuert, als auch den Betroffenen selbst mit seinen Zielen und Interessen aktiv einbezieht. Case Management in diesem Qualitätsverständnis lenkt effektiv und effizient einen fortlaufenden Prozess der Bedarfsfeststellung, Serviceplanung und -umsetzung sowie Überprüfung und Auswertung der Maßnahmen hinsichtlich Zielerreichung und Ökonomie.

Maria Döllmann, stellvertretende Leiterin im TTZ Oschatz, schloss die Weiterbildung zur Case Managerin, zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management e.V. (DGCC), im Juli 2020 mit Erfolg ab. Ihr Ziel ist es, für die Klienten und zuweisenden Bedarfsträger den Weg der Teilhabe weniger holprig und mühselig zu gestalten, Drehtüreffekte zu verhindern und eine Entlastung in der Fallsteuerung zu bieten.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Viel Zeit, Kraft und gute Nerven: so kann Reha gelingen
Thomas Schäfer (39 Jahre, hirnorganische Erkrankung) konnte nach 14 Monaten im TTZ an seinen alten Arbeitsplatz in einer KiTa in Halle/ Saale zurückkehren. Authentisch, offen und mit Ansporn für andere Betroffene berichtete er über seine Ziele, Erfolge und Erfahrungen aus dieser Zeit.

„…ich hoffte, dass die Mitarbeiter und Therapeuten mit dem Finger schnipsen und alles wird gut, aber ich habe gelernt, dass es nicht so ist, sondern das Zusammenspiel aus Zeit und Arbeit von beiden Seiten zum Ziel führen.“ Lesen Sie hier den kompletten Bericht.

Newsletter TTZ Oschatz 1_2020

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH - TagesTrainingsZentrum (TTZ) Oschatz (Alle anzeigen)

Aufrufe: 239