Neue Ärztliche Direktorin an der Fachklinik Sylt 

Veröffentlicht am 08.04.2020 13:09 von Redaktion RehaNews24

Dr. Ines Gellhaus ist seit März neue Ärztliche Direktorin und Chefärztin der Fachklinik Sylt für Kinder- und Jugendliche der Deutschen Rentenversicherung Nord. Sie folgt auf Dr. Rainer Stachow, der die Klinik nach 24 Jahren Ende April 2020 altersbedingt verlässt. Die 1968 geborene Ost-Westfälin kommt vom Kinderzentrum des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld. Bereits 2014 war sie für sechs Monate als Assistenzärztin in der Fachklinik Sylt tätig. Sie ist Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologin und Diplom-Oecotrophologin. Dr. Gellhaus besitzt zudem zahlreiche Trainerqualifikationen für chronische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Adipositas, Asthma, Neurodermitis und Anaphylaxie sowie für die Transition in die Erwachsenenmedizin.

Seit 2004 betreibt sie eine eigene Praxis für Ernährung als QUETHEB-registrierte Fachkraft mit dem Schwerpunkt Ernährungsberatung und -therapie für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen dieser Praxis leitete und organisierte sie zehn Jahre lang ein ambulantes interdisziplinäres Schulungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Adipositas und deren Familien. Seit 2009 ist die Medizinerin und Diplom Oecotrophologin zudem im Ehrenamt 1. Vorsitzende der Konsensusgruppe Adipositasschulung für Kinder und Jugendliche e.V. (KgAS). Als solche hat sie das KgAS Adipositas Schulungsprogramm “Leichter, aktiver, gesünder” für die ambulante Schulung von Familien mit Kindern und Jugendlichen mit Adipositas herausgegeben und dessen wissenschaftliche Evaluation an bundesweit 14 Studienzentren betreut.

Über die Deutsche Rentenversicherung Nord
Die Deutsche Rentenversicherung Nord (DRV Nord) mit Sitz in Lübeck ist mit ihren 25 Beratungsstellen die regionale Ansprechpartnerin in allen Fragen der Rente, Altersvorsorge und Rehabilitation in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die DRV Nord ist als Träger der gesetzlichen Rentenversicherung für insgesamt rund 2,2 Millionen Versicherte zuständig und zahlt knapp 1 Million Renten. Darüber hinaus betreibt sie vier eigene Rehabilitationskliniken in Aukrug, Bad Malente, auf Amrum und Sylt.

Quelle: DRV Nord, 08.04.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 623