Mit 2G-Plus und Maske: Booster-Impfung für den Nikolaus im Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen

Veröffentlicht am 07.12.2021 23:07 von Redaktion rehanews24

Prof. Tobias Leniger, Chefarzt des Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen (rechts) impft den Nikolaus Bildrechte: Dr. Becker Klinikgruppe

Bad Essen, 07.12.21: Seit drei Jahren besucht der ehemalige Patient Sebastian Paffrath am 6. Dezember das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen, um als Nikolaus verkleidet Präsente an die Mitarbeitenden zu verteilen. Auch wenn in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Corona-Lage der Zutritt in die Rehaklinik nur unter 2G-Plus-Voraussetzungen möglich war, brachte er die Schoko-Nikoläuse wieder vorbei. „Wir kamen dabei miteinander ins Gespräch und Herr Paffrath berichtete mir, dass er in wenigen Tagen seine Auffrischungsimpfung bekommen werde. Dafür sei er sogar bereit, 70 km weit zu fahren,“ so Verwaltungsdirektor Philipp Herzog. Zufälligerweise war eine Impfaktion im Dr. Becker Neurozentrum-Niedersachsen gerade beendet worden und noch Impfstoff übrig. „So konnten wir unserem Nikolaus spontan eine Boosterimpfung anbieten. Da es sich sogar um den gleichen mRNA-Impfstoff handelte, überlegte er nicht lange und lies sich direkt von unserem Chefarzt, Prof. Leniger, impfen, der die Organisation der kurzfristigen Impfaktion übernommen hatte“, erzählt Herzog. Das habe gleich vielfache Vorteile gebracht: Der ursprüngliche Termin von Herrn Paffrath wurde für andere Impfwillige frei, der Impfstoff im Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen konnte bestmöglich genutzt werden und die Fahrt konnte sich Herr Paffrath auch sparen.

Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen
Das 2009 eröffnete Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen bietet, basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaften, Rehabilitation auf höchstem internationalem Niveau. Eine Rehabilitation ist möglich bei sämtlichen neurologischen Krankheitsbildern, allen voran bei dem Schlaganfall, aber auch nach neurochirurgischen Eingriffen oder langen intensivmedizinischen Behandlungen mit neurologischen Komplikationen. Dabei ist das Therapieangebot nicht nur auf die Verbesserung neurologischer Funktionsstörungen, sondern insbesondere auf die Wiedererlangung verlorener Alltagskompetenzen ausgerichtet. Aber auch Rehabilitanden außerhalb des erwerbsfähigen Alters werden im Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen nachhaltig rehabilitiert. Seit der Eröffnung neuer Therapieflächen im Oktober 2016 stehen auf mehr als 1.400 Quadratmetern Fläche Einzelphysiotherapieräume, eine großzügige Medizinische Trainingstherapie (MTT), eine teilbare Multifunktionshalle mit Boulderwand und ein Bewegungsbad zur Verfügung. Zudem wurde ein HydroJet installiert. Die MTT weist einen Lokomotionsbereich, einen Bereich für funktionales Training und einen Kardio-Fitness-Bereich auf. In der Multifunktionshalle werden umfangreiche Gruppen-/Sporttherapien auch für anspruchsvolle Trainingsformen angeboten. Besonders erwähnenswert ist das in Deutschland bisher nur sechsmal installierte Vector Gait & Safety System für ein intensives Einzel-Gangtraining. Insgesamt stehen 135 Behandlungsplätze zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.dbkg.de/nzn

Quelle: Dr. Becker Klinikgesellschaft, 07.12.2021

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 47



« (Vorheriger Beitrag)