Mission “Modernes BFW” – Neue Qualifizierungskonzepte erfordern flexiblere Raumgestaltung

Veröffentlicht am 06.12.2019 18:14 von INN-tegrativ gGmbH

INN-tegrativ gGmbH Geschäftsführer Pierre Noster, Lars Pallinger (von links)

Das INN-tegrativ Berufsförderungswerk Weser-Ems organisiert seine Liegenschaft an der Apfelallee 1 in Bookholzberg neu. Das weitläufige Gelände, flächenmäßig eines der größten Berufsförderungswerke in Deutschland, konzentriert seine Qualifizierungsbereiche in einem Gebäudekomplex. Derzeit befindet sich ein Gebäudeteil im Umbau. Der aktuelle Bauabschnitt umfasst ein Bauvolumen von ca. 2 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant.

Optimierte Verkehrsflächen mit der Folge von kurzen Wegen auf der Liegenschaft ermöglichen die Umsetzung moderner Qualifizierungskonzepte. Ohne lange Wechselzeiten können die Rehabilitanden ihre Seminarräume tauschen und so auch komplexe Lernprozesse unkompliziert organisiert werden. Damit steht der weiteren Umsetzung des zeitgemäßen Konzeptes der Lernprozessbegleitung auch von den räumlichen Voraussetzungen gesehen nichts mehr im Wege. “Vom sich positiv verstärkenden Zusammenspiel räumlicher Rahmenbedingungen und konzeptioneller Neuerung versprechen wir uns die Sicherung und Verbesserung unserer bereits jetzt guten Integrationserfolge”, erklärt Lars Pallinger, einer der beiden Geschäftsführer der gemeinnützigen INN-tegrativ GmbH. Alle Seminar- und Arbeitsräume sind identisch ausgestattet und flexibel über sämtliche Qualifizierungen einsetz- und austauschbar. Die modernisierten Räumlichkeiten bieten Platz für 100 Teilnehmende aus den Qualifizierungen sowie 30 Teilnehmende aus den JobINN Integrationsmaßnahmen. Für Informationen zu den  Qualifizierungsangeboten bietet das INN-tegrativ Berufsförderungswerk Weser-Ems einen monatlichen kostenlosen Infotag an. Termine finden Sie auf inn-tegrativ.de.

Print Friendly, PDF & Email
INN-tegrativ gGmbH
Follow us

Aufrufe: 102



(Nächster Beitrag) »