MEDIAN Rehaklinik Aukammtal Wiesbaden unterstützt die Akuthäuser in der Covid-19-Pandemie

Veröffentlicht am 03.04.2020 21:26 von Redaktion RehaNews24

Die drei Wiesbadener MEDIAN Kliniken sind Teil der städtischen Arbeitsgemeinschaft der Kliniken zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie / MEDIAN Rehaklinik Aukammtal Wiesbaden stellt Antrag auf Versorgungsauftrag an das Hessische Sozialministerium

Bettina Glorius, Kaufmännische Leiterin der MEDIAN Rehaklinik Aukammtal und der MEDIAN Klaus-Miehlke-Klinik informiert, dass „alle drei Wiesbadener MEDIAN Kliniken bereits seit Längerem mit den umliegenden Akuthäusern im Gespräch sind und der städtischen Arbeitsgemeinschaft der Kliniken zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie angehören. In diesem Rahmen haben wir unsere Unterstützung angeboten, die auf große Zustimmung stieß.“ Die dritte Klinik im Bunde, das MEDIAN NRZ Wiesbaden, wird von Daniel Glück geleitet.

Als sogenanntes Level-4-Krankenhaus übernimmt die MEDIAN Rehaklinik Aukammtal bei Bedarf vermehrt Nicht-Corona-Patienten aus den Krankenhäusern, um diese zu entlasten. „Dies sind Menschen, die bei Überlastung der Akutkliniken, auch bei uns gut behandelt werden können“, erklärt die Kaufmännische Leiterin. Außerdem habe man zugesichert, Menschen nach überstandener Covid-19-Erkrankung weiter medizinisch zu versorgen. Dafür werden Abteilungen des Hauses freigezogen und entsprechend ausgestattet. „Hier ist mir sehr wichtig zu betonen: Diese Patienten sind bei der Aufnahme nicht mehr ansteckend, sie bedürfen aber aufgrund ihres Gesundheitszustands noch medizinischer Betreuung.“

Um hierzu vorübergehend den Status eines Akutkrankenhauses zu erhalten, hat die Klinik einen Antrag auf einen Versorgungsauftrag an das Hessische Sozialministerium gestellt.

Verstärkung durch Feuerwehr und MEDIAN Klaus-Miehlke-Klinik
Fachliche und technische Unterstützung erhält sie von der Berufsfeuerwehr Wiesbaden, die mit einer Technischen Einsatzleitung (TEL) bereits seit rund zehn Tagen im Haus vertreten ist. Die Hauptaufgabe der TEL besteht darin, die Klinikleitung in strukturellen Fragen zur Errichtung eines Level-4-Krankenhaus zu beraten und zu unterstützen, und in die Struktur der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr einzubeziehen. Die Technische Einsatzleitung ist dem Führungsstab der Berufsfeuerwehr Wiesbaden direkt unterstellt. Eine erste Großbestellung in Höhe von rund 45.000 Euro wurde zur Schaffung der nötigen Infrastruktur im Bereich der Patientenzimmer nach Genehmigung durch den Verwaltungsstab der Stadt Wiesbaden bereits über die TEL in Auftrag gegeben. Auch laufen Bemühungen seitens des Führungsstabes, weiteres medizinisches Fachpersonal zu rekrutieren. Personelle Verstärkung gibt es im Ernstfall außerdem durch Mitarbeiter der MEDIAN Klaus-Miehlke-Klinik Wiesbaden.

„Noch wissen wir nicht, ob dieses Szenario überhaupt eintritt. Doch die Situation in besonders betroffenen Ländern wie Italien zeigt, dass wir auf den Ernstfall vorbereitet sein müssen“, begründet Bettina Glorius die strategischen Überlegungen der AG der Kliniken.

Neues Konzept zur Corona-Reha
Die MEDIAN Rehaklinik Aukammtal ist mit ihrem Chefarzt der Orthopädie Dr. Johannes Schröter auch am Entwurf eines neuen Reha-Konzepts für genesene Covid-19-Patienten beteiligt, das derzeit den gesundheitspolitischen Entscheidern auf Bundes- und Landesebene vorgestellt wird. Die Behandlung wurde von MEDIAN speziell für Menschen konzipiert, die einen schweren Verlauf der Erkrankung überlebt haben und noch in deutlich geschwächtem Allgemeinzustand, aber nicht mehr isolationspflichtig sind. Behandelt werden körperliche, psychische sowie soziale Beeinträchtigungen infolge der Infektion. „Wir schließen hier eine Versorgungslücke und können unseren Partnern in den Akut-Kliniken eine sofortige Hilfestellung geben, indem wir Patienten, die eine schwere Corona-Erkrankung überlebt haben, frühzeitig nach Virusfreiheit übernehmen“, fasst Dr. Johannes Schröter den Kerngedanken der neuen Corona-Reha zusammen.

Über MEDIAN
Die MEDIAN Kliniken gehören zu den besten Reha-Kliniken Deutschlands mit einer herausragenden Kompetenz bei Rehabilitation und Teilhabe. 2019 konnte sich zum dritten Mal rund ein Drittel der Rehakliniken auf vorderen Plätzen positionieren: 28 Spitzenplätze bei den Prüfungen durch die DRV Bund, vier neurologische Akutkliniken in den TOP 20 beim Ranking der F.A.Z. und 35 Siegerplätze unter den besten Reha-Kliniken 2020 des FOCUS sowie zahlreiche Regionalpreise. Rund 120 Kliniken und Einrichtungen, 18.500 Betten und Behandlungsplätzen sowie ca. 15.000 Beschäftigte in 13 Bundesländern machen MEDIAN zum größten privaten Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland.

 

Quelle: MEDIAN, 03.04.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 379