Marchina Singraven ist Kaufmännische Direktorin der MEDICLIN Robert Janker Klinik

Veröffentlicht am 08.03.2022 22:38 von Redaktion rehanews24

Bonn, 08. März 2022. Marchina Singraven ist seit Beginn des Jahres Kaufmännische Direktorin der MEDICLIN Robert Janker Klinik in Bonn.

Die studierte Diplom-Kauffrau ist sowohl in der Unternehmenszentrale in Offenburg als auch in unterschiedlichen MEDICLIN Kliniken sehr gut vernetzt. Sie ist seit 2015 Teil von MEDICLIN. Im Rahmen ihres Trainee-Programms unterstützte sie das Qualitätsmanagement in der Zentrale, bevor sie 2016 als Assistentin des damaligen Kaufmännischen Direktors und Regionaldirektors Klaus Köhring in die MEDICLIN Hedon Klinik wechselte. Nach weiteren beruflichen Stationen in den MEDICLIN Deister Weser Kliniken sowie bei der Eingliederung der AWO Rehabilitationsklinik Bad Münder in die MEDICLIN-Gruppe, arbeitete Marchina Singraven zuletzt als stellvertretende Kaufmännische Direktorin in der MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr.

Der Leitungswechsel in Bonn fand mit einer Übergangszeit statt, in der Singraven eng mit dem vorherigen Kaufmännischen Direktor, Roland Grabiak, zusammenarbeitete. „Unser kollegialer und offener Austausch war ausgesprochen wertvoll, um die internen und externen Zusammenhänge des Hauses kennenzulernen. Für die Einarbeitung bin ich Roland Grabiak sehr dankbar“, sagt Singraven.

„Ich bin davon beeindruckt, was die Robert Janker Klinik medizinisch leistet. Dieses durchwegs positive Bild spiegeln auch unsere Patient*innen und deren Angehörige im Feedback wider“, erläutert die neue Kaufmännische Direktorin. “Jede Patientin und jeder Patient wird mit großer Empathie und hohem fachlichem Anspruch betreut”.

Trotz ihres positiven Bildes der Klinik in Bonn erkennt Singraven auch die Herausforderungen, die sie angehen wird. „Die innovativen medizinischen Leistungen in der Strahlentherapie und Radiologie sowie unsere große Expertise im Bereich der Palliativmedizin und die sehr patientenorientierte Versorgung – all das zeichnet uns als Robert Janker Klinik aus. Diesen sehr guten Ruf möchte ich noch weiter ausbauen und unsere Position im Markt festigen“, betont sie.

Über die MEDICLIN Robert Janker Klinik
Die MEDICLIN Robert Janker Klinik ist eine Fachklinik für Strahlentherapie, Radioonkologie, Radiologie, Neuroradiologie und Palliativmedizin. Die Klinik ist mit 40 Betten im Bettenbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Die Therapiekonzepte werden sowohl stationär als auch in Zusammenarbeit mit dem MVZ MEDICLIN Bonn ambulant angeboten. Benannt ist die Klinik nach ihrem Gründer, dem Radiologen Prof. Dr. Robert Janker. Er ließ 1937 in Bonn ein Röntgeninstitut errichten, dem er nach dem Krieg eine Krankenstation angliederte. In der Klinik sind rund 140 Mitarbeiter*innen beschäftigt.

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 35 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über rund 8.350 Betten/ Pflegeplätze und beschäftigt rund 10.200 Mitarbeiter*innen.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN den Patient*innen die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzt*innen, Therapeut*innen und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Quelle: MEDICLIN, 08.03.2022

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 58