Klicks für den guten Zweck

Veröffentlicht am 18.02.2020 21:52 von Redaktion RehaNews24

Drei Institutionen – drei Spenden: Vorstand Werner Weißenberger, Aufsichtsratsvorsitzender Johannes Zwick und Vorstandsvorsitzender York Dhein präsentieren die Entscheidung der Weihnachtskampagne „Sei dabei!“ der Johannesbad Gruppe. Foto: Johannesbad

Johannesbad Gruppe spendet für drei Organisationen – Abstimmung im Internet und per Postkarte – Power-Child e.V. bekommt 81 Prozent der Summe

MÜNCHEN/BAD FÜSSING. Mehrere tausend Menschen haben abgestimmt. Sie haben für ihren persönlichen Favoriten bei der Weihnachtskampagne „Sei dabei!“ der Johannesbad Gruppe entschieden, wie die Spende verteilt wird. Der größte Beitrag der fünfstelligen Summe geht an Power-Child e. V.. 81 Prozent haben sich für den Verein entschieden, der sich gegen Missbrauch und Gewalt bei Kindern engagiert. 15 Prozent haben für OceanCare abgestimmt, und vier Prozent haben das Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm (IFR) unterstützt. Für die Johannesbad Gruppe sagen Dr. Johannes Zwick, Aufsichtsratsvorsitzender, sowie die Vorstände Dr. York Dhein und Werner Weißenberger: „Danke fürs Teilnehmen!“

Miteinander helfen
Mit der Weihnachtskampagne fordert der Gesundheitsdienstleister Mitarbeiter, Kunden und Partner wieder zum Mitmachen auf. „Sie klicken – wir spenden“, erklärte Simon Pink, verantwortlich für die „Sei dabei!“-Aktionen bei der Johannesbad Gruppe. „Unser Ziel war es, zu helfen. Gemeinsam geht das immer besser“, betont er. „Sei dabei!“ – so forderte die Johannesbad Gruppe nun schon zum dritten Mal zum Mitmachen auf. Damit übersetzt der Gesundheitsdienstleister einen der Unternehmenswerte: „Miteinander“ in die digitale Sprache. Über Webseiten und Social-Media-Kampagnen sowie über Postkarten erreichte das Unternehmen mehr Menschen. Auch für 2020 plant Simon Pink eine Aktion – es bleibt spannend!

Johannesbad Gruppe
Die Johannesbad Gruppe (Johannesbad Holding SE & Co. KG), einer der größten Gesundheitsdienstleister Deutschlands, vereint an elf Standorten: neun Fach- und Rehabilitationskliniken, eine Adaptionseinrichtung, sieben Hotels, die Johannesbad Therme in Bad Füssing, zwei Einrichtungen für ambulante Therapie- und Gesundheitsdienstleistungen und vier medizinische Fachschulen für Physio- und Ergotherapeuten, Masseure und medizinische Bademeister. Das Unternehmen mit rund 2.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von 130 Millionen Euro gehört zu den Top-10 der Rehabilitationsanbieter in Deutschland.
Das Portfolio der neun Johannesbad Fachkliniken umfasst ambulante und stationäre Rehabilitation, Anschlussheilbehandlungen sowie ambulante und Akuttherapien für Orthopädie, Urologie, Neurologie, Akutschmerztherapie sowie Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Zwei davon sind spezialisiert auf die Therapie von Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen. Darüber hinaus bietet die Johannesbad Gruppe Präventions- und Rehabilitationsangebote für Kinder und Jugendliche sowie für Eltern und ihre Kinder an. Die Johannesbad Therme in Bad Füssing zählt zu den größten Deutschlands und verfügt über eines der am höchsten konzentrierten Heilwasser.

 

Quelle: Johannesbad Gruppe, 18.02.2020

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Redaktion RehaNews24 (Alle anzeigen)

Aufrufe: 234