InReha- bundesweites Netzwerk für individuelles Rehamanagement feiert 20. Geburtstag

Veröffentlicht am 30.08.2021 23:57 von Redaktion rehanews24

Ein runder Geburtstag und Grund zur Freude für ein ungewöhnliches Unternehmen. Vor 20 Jahren gründete der Diplompädagoge und Familientherapeut Hendrik Persson mit 50 Mitstreitern in Lübeck das Unternehmen InReha (www.inreha.net). Entstanden ist InReha damals als Ausgründung aus einem Forschungs- und Modellprojekt des BMAS, bei dem erprobt wurde, wie die poststationäre Wiedereingliederung von Patienten aus Rehabilitationskliniken an ihrem jeweiligen Wohnort verbessert werden könnte.

Individueller Ansatz zur Optimierung der Versorgung am Wohnort
Die gemeinsame Idee war, ein bundesweit aufgestelltes Kompetenznetzwerk zur Optimierung der Rehabilitation und Reintegration von Menschen mit Handicap infolge von Unfall oder Krankheit zu schaffen. Und das ist offenkundig gut gelungen. Heute kümmern sich über ganz Deutschland verteilt sechs regionale Koordinierungsstellen mit rund 220 regionalen Fallmanagern um die Rehabilitanden. Der Sitz des Unternehmens und die Hauptverwaltung sind in Hamburg.

“Wir sind schon ein bisschen stolz auf das, was wir bisher erreicht haben. Nämlich, dass es gelungen ist, ein flächendeckendes Netzwerk aus Case Managern und Fachkräften aus Medizin, Arbeitsvermittlung, Pflege, Hilfsmittel- und Wohnberatung zu schaffen, welches Menschen, die es benötigen, an jedem Wohnort in Deutschland zur Verfügung steht” sagt Persson, der seit 2001 Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens ist.

Die Besonderheit von InReha beschreibt der 64-jährige so: “Wir sind immer aufsuchend tätig und sorgen individuell für eine Optimierung der jeweiligen Versorgungssituation. Wir können daher eine schlanke, effiziente Struktur vorhalten und verzichten auf regionale Niederlassungen. InReha bietet stattdessen in jeder Region einen persönlichen Ansprechpartner wohnortnah zum Rehabilitanden. ”

Zertifiziertes Case Management in der Rehabilitation
Mit Zulassung der Deutschen Rentenversicherungen führt InReha in Abstimmung mit den Rehakliniken für deren Patienten ein poststationäres Fallmanagement am Wohnort durch. “Ein absolutes Erfolgsmodell” meint der InReha-Gründer, “von dem Patient, Klinik und DRV gleichermaßen profitieren. Seitdem immer mehr Rentenversicherer die individuelle Vor-Ort-Unterstützung ermöglichen, können signifikant mehr Patienten von der Reha profitieren.” Weitere Geschäftsbereiche der InReha GmbH sind Integrationsbegleitung im berufsgenossenschaftlichen Bereich und das Rehamanagement im Bereich Haftpflichtversicherung (Rehabilitationsdienst).

InReha macht seit 20 Jahren nichts anderes als Case Management. Aber das in höchster Qualität. Die Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management hat 2020 ein Audit in allen Geschäftsfeldern von InReha durchgeführt. Ergebnis: InReha ist das erste vollständig zertifizierte Case Management-Unternehmen Deutschlands (Audit 02/2020 – dgcc).

 

Quelle: InReha, 30.08.2021

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 47