Hamm-Kliniken goes green: Jede Idee ein Baum

Veröffentlicht am 02.09.2019 14:33 von Hamm-Kliniken

Hamm-Kliniken starten Ideenwettbewerb zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Passend zum Motto präsentieren sich die Hamm-Kliniken im September mit verändertem Logo.

Selten war die Diskussion über steigende CO2-Werte, Waldbrände und tonnenweise Plastik in der Umwelt und den Meeren so präsent wie in diesen Zeiten. Die „Fridays for Future“ Bewegungen, Proteste gegen Waldrodungen oder der aufstrebende Trend zu unverpackten Lebensmitteln sind nur einige der zahlreichen Themen, mit denen wir täglich über die Nachrichten konfrontiert werden und unsere Umweltprobleme vergegenwärtigen.

Wir reden beim Frühstück darüber, wir schütteln den Kopf über unnötige Verschwendung oder sind betroffen, wenn wir im Fernsehen oder im Internet einen toten Wal voll mit Plastik sehen. Doch können wir auch etwas dagegen tun?

Die Hamm-Kliniken sagen „Ja!“ und möchte mit einer Mitarbeiterinitiative handeln anstatt nur zu reden. Symbolisch färben die Fachkliniken für onkologische Rehabilitation und Anschlussrehabilitation den September grün und sammeln in Form eines Ideenwettbewerbs Vorschläge, wie es zukünftig umweltfreundlicher und nachhaltiger agieren kann.

Schon lange ist der Umweltgedanke in der Hamm-Kliniken-Gruppe, präsent: Papiereinsparmaßnahmen, energieeffiziente LED Beleuchtung und Energiesparpumpen sind schon lange eine Selbstverständlichkeit. Aber auch in diesem Jahr wurden bereits zwei große Projekte dieser Kategorie erfolgreich abgeschlossen. Zum einen gelang eine 100 %-ige Umstellung der Reinigungsmittel auf umweltfreundliche und biologisch abbaubare Produkte. Zum anderen konnten durch die Einführung einer elektronischen Gehaltsabrechnung CO2 und Papier eingespart werden.

Unter dem Slogan „Hamm-Kliniken goes green“ geht das Unternehmen nun einen Schritt weiter und möchte die Mitarbeiter aktiv in den Nachhaltigkeitsgedanken mit einbeziehen. Über ein Intranet-Formular können die Umwelt-Ideen mit nur wenigen Klicks eingereicht werden. Dabei ist der Anreiz nicht nur die Liebe zur Natur – für jede umsetzbare Idee wird ein Baum in Deutschland gepflanzt. Die beste umsetzbare Idee des Wettbewerbs wird am Ende mit einem E-Bike prämiert.

Mit dieser Aktion wollen die Hamm-Kliniken ein Zeichen setzen, dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit überall möglich ist. „Es geht nicht darum, dass einer alles perfekt macht, sondern dass viele sich bemühen, einen kleinen Teil zu einer grüneren Zukunft beizutragen“, so Raymond Grant, geschäftsführender Gesellschafter der Hamm-Kliniken.

Auf seiner Website wird das Unternehmen in einer Chronik kontinuierlich Updates zum Wettbewerbsverlauf veröffentlichen und über Meilensteine berichten. https://www.hamm-kliniken.de/innovation-technik/hamm-kliniken-goes-green/

Print Friendly, PDF & Email
Follow us on

Hamm-Kliniken

Unternehmenskommunikation bei Hamm-Kliniken GmbH & Co. KG
Ernst-Eisenlohr-Straße 6
79410 Badenweiler

Die Hamm-Kliniken-Gruppe ist eine Fachklinikengruppe für onkologische Rehabilitation und Anschlussrehabilitation (AHB). Die vier Kliniken mit deutschlandweiten Standorten, verfügen über etwa 700 Betten und 550 Mitarbeiter. Bereits 1973 gründete Fritz Hamm mit der Klinik Bellevue die erste Hamm-Klinik. Es folgten im Jahre 1977 die Klinik Nahetal in Bad Kreuznach und im Jahre 1988 die Klinik Park-Therme in Badenweiler. Als jüngste Hamm-Klinik wurde 1995 die Klinik Nordfriesland in St. Peter-Ording eröffnet.

Das Ziel aller Hamm-Kliniken ist es, die onkologische Rehabilitation und Anschlussrehabilitation (AHB) auf höchstem Niveau und richtungsweisend zu gestalten. Unser Anspruch ist es, Qualität nicht nur zu gewährleisten, sondern auch kontinuierlich zu verbessern. Alle Hamm-Kliniken nehmen erfolgreich an mehreren Zertifizierungsverfahren teil. Derzeit sind wir nach IQMP, DIN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW zertifiziert. Durch den erfolgreich installierten Kreislauf der kontinuierlichen Verbesserungen entwickeln sich alle vier Kliniken von einem hohen Qualitätsniveau aus ständig weiter.
Hamm-Kliniken
Follow us on

Aufrufe: 182