Grundstein für Neubau der Fachklinik Aukrug gelegt

Veröffentlicht am 11.09.2021 17:55 von Redaktion rehanews24

Quelle: DRV Nord,
Bildunterschrift: Der Kaufmännische Leiter der Fachklinik Aukrug, Martin Groll, bestückt die Zeitkapsel (weitere Personen v.l.n.r.: Edgar Wonneberger (Vorstandsvorsitzender der DRV Nord), Walte Mate, Walter Greve, Martin Groll, Dr. Gregor Usdrowski (Ärztlicher Direktor der Fachklinik Aukrug))

Mit einer symbolischen Grundsteinlegung hat die Fachklinik Aukrug am 08. September 2021 den offiziellen Baubeginn für den Neubau der Reha-Klinik unter dem Projektnamen “Aukrug 25” eingeläutet. “Wir feiern den Beginn eines wunderbaren Bauvorhabens”, sagte Edgar Wonneberger, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRV Nord). Mit einer Investitionssumme von rund 50 Millionen Euro bekenne sich die Rentenversicherung Nord als Träger der Klinik zum traditionsreichen Standort.

Höhepunkt der Veranstaltung war das Einsetzen der Zeitkapsel in die Sohle des Neubaus durch Edgar Wonneberger. Weitere Honoratioren waren Volker Reitstätter, Geschäftsführer der DRV Nord, Dr. Gregor Usdrowski, Ärztlicher Direktor der Fachklinik Aukrug, Martin Groll, Kaufmännischer Leiter der Klinik, Joachim Rehder, Bürgermeister der Gemeinde Aukrug, und Ove Autzen, Gesellschafter und Architekt von Planungsring Mumm + Partner. Die Zeitkapsel war gefüllt mit einer aktuellen Zeitungs-Ausgabe, Bauplänen, behördlichen Genehmigungen, den Baubeschlüssen der Selbstverwaltung, aktuellen Münzen und kleinen Gaben aller Fachbereiche der Klinik.

Die Fachklinik Aukrug blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Vor 90 Jahren, am 15. Juni 1931, wurde das “Sanatorium Tönsheide” als Tuberkulose-Heilanstalt von der Landesversicherungsanstalt Schleswig-Holstein – der Vorgängerorganisation der Deutschen Rentenversicherung Nord – in Betrieb genommen. Seither haben sich sowohl die medizinischen Indikationen als auch der Name geändert. Die Fachklinik Aukrug ist schon lange keine Tuberkulose-Klinik mehr, sondern eine moderne Rehabilitationseinrichtung, die sich auf die Behandlung von orthopädischen, inneren sowie psychosomatischen Erkrankungen spezialisiert hat.
“Die Fachklinik Aukrug gehört heute zu den besten Reha-Kliniken Deutschlands und wurde im Heft “Focus Gesundheit” als solche ausgezeichnet”, hob Volker Reitstätter in seiner Ansprache hervor. Diesen Standard gelte es zu halten.

In der Fachklinik Aukrug werden jährlich rund 2.800 Rehabilitanden untergebracht und behandelt. Da die teilweise immer noch aus den 1930er Jahren stammenden Gebäude nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Unterbringung von Patienten entsprechen, haben Klinikleitung und die Deutsche Rentenversicherung Nord ein Konzept zur Modernisierung der Klinik erarbeitet. Ziel sind ein wirtschaftlicher und zukunftsfähiger Klinikbetrieb und damit der Erhalt der mehr als 100 Arbeitsplätze in der Region. Der Neu- und Umbau wird den Fortbestand der Klinik für die nächsten Jahrzehnte sichern. Entstehen wird ein modernes und lichtdurchflutetes Gebäude, das den Erwartungen der Zeit gerecht wird.

Über die Deutsche Rentenversicherung Nord
Die Deutsche Rentenversicherung Nord (DRV Nord) mit Sitz in Lübeck ist mit ihren 23 Beratungsstellen die regionale Ansprechpartnerin in allen Fragen der Rente, Altersvorsorge und Rehabilitation in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die DRV Nord ist als Träger der gesetzlichen Rentenversicherung für insgesamt rund 2,3 Millionen Versicherte zuständig und zahlt knapp 1 Million Renten. Darüber hinaus betreibt sie vier eigene Rehabilitationskliniken in Aukrug, Bad Malente, auf Amrum und Sylt.

 

Quelle: DRV Nord, 10.09.2021

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 67



« (Vorheriger Beitrag)