Gemeinsamer Suchtkongress von buss und FVS – Zusammenhalten und zusammen gestalten, 23.–25. Juni 2021

Veröffentlicht am 23.03.2021 18:51 von buss

Ursprünglich schon für 2020 geplant, findet der „Gemeinsame Suchtkongress – Zusammenhalten und zusammen gestalten“ dieses Jahr vom 23. bis 25. Juni als Hybridveranstaltung statt. Er wird in Kooperation des Bundesverbands für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V. (buss) und des Fachverbands Sucht e.V. (FVS) durchgeführt.

Mit dem gemeinsamen Kongress möchten die beiden Verbände ein spannendes, innovatives Veranstaltungsereignis anbieten und den Zusammenhalt und das sektorenübergreifende Miteinander in der Suchthilfe stärken.

Die Plenumsvorträge finden am 23. und 24.6.2021 in der Münsterlandhalle in Münster statt. Ein Teil der Teilnehmenden kann sie vor Ort verfolgen, für alle weiteren Teilnehmenden werden die Vorträge und das Geschehen in der Münsterlandhalle live gestreamt. Am 25.6.2021 finden elf Foren zu verschiedenen Themenbereichen gleichzeitig als reine Online-Angebote statt.

Es erwartet Sie ein breit angelegtes Programm von und für Expertinnen und Experten aus der Suchtkrankenhilfe und angrenzenden Tätigkeitsfeldern. Diskutieren und gestalten Sie mit und freuen Sie sich auf Vorträge und Foren zu aktuellen Themen wie:

  • Suchtbehandlung unter Corona-spezifischen Rahmenbedingungen
  • Entwicklungen stoffgebundener Konsummuster und suchtnaher Verhaltensweisen
  • Kinder und Jugendliche: Suchtentwicklung, Prävention, Intervention und Angebote in der Suchtrehabilitation
  • Entwicklungen in der Suchtbehandlung
  • Förderung der beruflichen Teilhabe
  • Angebote für chronisch mehrfach beeinträchtige Suchtkranke: Entwicklungen und Herausforderungen infolge des BTHG
  • Psychotherapeutische Methoden und Interventionen: Standard und Innovationen
  • Internet- und mobile-basierte Diagnostik und Intervention
  • Qualität und Finanzierung der (Sucht-)Behandlung aus Sicht der Leistungsträger und Behandler sowie der Wissenschaft
  • Gewinnung und Bindung von Fachkräften

Alle Informationen zum Kongress finden Sie auf: www.dersuchtkongress.de

Sie haben ab sofort die Möglichkeit, sich über die Kongresswebsite anzumelden: https://www.dersuchtkongress.de/anmeldung/

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 13