Dr. York Dhein in den Vorstand des BDPK gewählt

Veröffentlicht am 16.06.2021 23:05 von Redaktion rehanews24

MEDICLIN-Vorstand Dr. Dhein: Mit Leidenschaft für die Rehabilitation

Offenburg, 15. Juni 2021. Seit 1. April ist Dr. York Dhein im Vorstand der MEDICLIN für die Rehabilitation verantwortlich – jetzt wurde er in den Vorstand des Bundesverbandes deutscher Privatkliniken (BDPK) berufen. Um sich ganz auf die Arbeit im Bundesvorstand zu konzentrieren, wird er sein bestehendes Mandat im Vorstand des Verbandes der Privatkrankenanstalten Bayern (VPKA) niederlegen.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich, meine neuen Aufgaben als BDPK-Vorstand anzugehen“, erläutert Dr. Dhein. „Ich möchte die Rehabilitation deutschlandweit stärker positionieren. Die Politik vergisst die Rehabilitation immer wieder − das hat auch die aktuelle Corona-Pandemie gezeigt. Dabei haben wir eine wichtige Aufgabe: Wir bringen die Menschen zurück ins Leben. Das ist gerade in diesen Pandemie-Zeiten wichtig: Zahlreiche Corona-Patient*innen leiden noch Wochen oder Monate nach der akuten Erkrankung unter dem Long- bzw. Post-Covid-Syndrom. Für unsere Gesellschaft ist es daher von immenser Bedeutung, dass Reha-Kliniken Post-Covid-Rehabilitationen entwickeln und anbieten. MEDICLIN hat das schnell erkannt und innerhalb des Konzerns interdisziplinär umgesetzt.“

Dr. Dhein ersetzt im 15-köpfigen BDPK-Vorstand Susanne Leciejewski, Vorstandsvorsitzende der Celenus Kliniken, die nicht zur Wiederwahl angetreten war. Dr. Katharina Nebel, Geschäftsführende Gesellschafterin der Private Kliniken Dr. Dr. med. Nebel, wurde erneut zur Präsidentin des BDPK gewählt.

Über den BDPK
Der Bundesverband deutscher Privatkliniken vertritt die rechtlichen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Interessen von Krankenhäusern und Reha-Kliniken in privater Trägerschaft. Der BDPK hat 12 Landesverbände und ist in Deutschland bei Gesetzgebungsverfahren anhörungsberechtigt. Auf internationaler Ebene gehört der BDPK zum Verband Europäischer Kliniken in privater Trägerschaft und ist als Interessenvertreter bei der EU-Kommission registriert.

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 35 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über rund 8.350 Betten/ Pflegeplätze und beschäftigt rund 10.300 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

 

Quelle: MEDICLIN, 15.06.2021

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 96