Dr. Becker Klinikgesellschaft ist Digital-Champion 2022

Veröffentlicht am 11.04.2022 22:45 von Redaktion rehanews24

Foto: Besprechung mit digitaler Unterstützung Bildrechte: Dr. Becker Klinikgruppe

Die Rehabilitationseinrichtungen der Dr. Becker Klinikgesellschaft belegen beim Ranking des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) zu den digitalen Spitzenreitern den ersten Platz unter den Rehakliniken. 

Köln, 11.04.2022: Mit Anwendungen wie er elektronischen Patientenakte, dem Flipped Classroom oder der Webapplikation „Mein Bereich“ zur Unterstützung der Rehabiltand:innen sowie regelmäßigen digitalen Fortbildungsveranstaltungen mit immer mehreren hundert Teilnehmenden wird Digitalisierung in den Einrichtungen der Dr. Becker Klinikgruppe großgeschrieben. Dass sich das Unternehmen mit Sitz in Köln und bundesweit acht Rehakliniken damit in vorderster Reihe der „digitalen Spitzenreiter“ in der Gesundheitsbranche befindet, hat nun das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) mit einer Auszeichnung bestätigt. In der Studie „Digital Champions 2022 – Unternehmen mit Zukunft“ hat das IMWF 12.500 Unternehmen hinsichtlich ihres digitalen Stands bewertet. Im Gesundheitssektor haben insgesamt 74 Kliniken das Siegel bekommen. Mit 100 Punkten ist die Dr. Becker Klinikgesellschaft Branchensieger unter den Rehakliniken.

Digitalisierung gehört zur Unternehmenskultur
„Wir freuen uns über die Auszeichnung als Digital-Champion 2022. Sie bestätigt unsere Bemühungen, die Digitalisierung auf allen Ebenen voranzutreiben,“ so Michael Schiffgen, Geschäftsleitungsmitglied der Dr. Becker Klinikgruppe. Funktionierende Digitalisierung müsse ein kultureller Bestandteil im gesamten Unternehmen sein und nicht nur die Aufgabe einzelner Menschen. Dafür müssten digitale Anwendungen fest in einer guten Organisation verankert sein und jeder einen Beitrag leisten. „Nicht zuletzt muss ein Unternehmen bereit sein, in die entsprechende Infrastruktur zu investieren. Das lohnt sich in unserem Wirkungsfeld vielfach: Beispielsweise wird die Kommunikation im interdisziplinären Behandlerteam verbessert, sodass alle auf kurzem Wege ihr Expertenwissen einbringen können,“ so Michael Schiffgen. Die Patient:innen profitierten ihrerseits davon, aktiver in die eigene Rehabilitation miteinbezogen zu werden. Beides seien Aspekte, die den Rehaerfolg verbessern.

Die elektronische Patientenakte
Durch die elektronische Patientenakte (EPA) wird die Kommunikation zwischen allen beteiligten Therapeutinnen und Therapeuten vereinfacht. Hiermit sollen die Patienteninformationen in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden und so ein umfassendes Bild direkt verfügbar sein. Ein reiner Informationsaustausch in der Teamsitzung entfällt damit. Diese Zeit kann für Diskussion, Austausch und Entscheidungen effektiver genutzt werden.

„Mein Bereich“
Die Kommunikationsplattform „Mein Bereich“ wurde entwickelt, um die Rehabilitand:innen mehr in den eigenen Rehaprozess zu integrieren. Die Webapplikation bildet die verschiedenen Phasen der Rehabilitation – vor, während der Reha und danach – ab und ermöglicht so einen Dialog mit den Patient:innen. Denn die Zeit in der Klinik ist gemessen an der Aufgabe, Lebensstil- und Verhaltensänderungen umzusetzen, gering.

Der Flipped Classroom
Digitale Schulungen wie der Flipped Classroom vermitteln den Rehabilitand:innen relevantes Wissen, das sie sich zeitlich flexibel aneignen können. Das schafft Raum in Therapieplänen, z. B. um das Gelernte gemeinsam mit den Therapeut:innen zu vertiefen und individuell zu besprechen.

Chat-Bot als zusätzliche Patientenberatung
Ein unterstützendes Element auf der Unternehmenswebseite ist ein Chat-Bot. Der elektronische Assistent beantwortet Patient:innen häufige Fragen und unterstützt sie so bei ihrem Weg in die Reha. Gleichzeigt entlastet das Tool die Patientenaufnahmen der Kliniken und die Mitarbeitenden des Infoservices, indem schon viele Fragen vorab geklärt werden können. Das Tool ist dabei nicht statisch: Die technische Basis des Bots ist eine lernende KI. Zudem werden fehlende Inhalte gezielt nachgepflegt, sodass die Informationen für die Chat-Bot-Nutzer:innen stets aktuell sind und thematisch erweitert werden.

Dr. Becker Unternehmensgruppe
Seit über 40 Jahren steht der Name Dr. Becker für qualitätsgesicherte Dienstleistungen rund um das wichtigste Gut, das der Mensch besitzt: seine Gesundheit. Mit mehr als 2.000 Mitarbeitenden in insgesamt acht Rehakliniken mit den Indikationen Orthopädie, Neurologie, Kardiologie und Psychosomatik, drei Therapiezentren, fünf Vitalis Wohnpark Senioreneinrichtungen und den digitalen Gesundheitsangeboten der Dr. Becker eHealth GmbH hält das mittelständische Unternehmen für alle Lebens- und Altersphasen des Menschen individuelle Gesundheits-, Präventions- und Versorgungsangebote bereit. Mehr Informationen: www.db-unternehmensgruppe.de

Quelle: Dr. Becker Unternehmensgruppe, 11.04.2022

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 0



« (Vorheriger Beitrag)



Ähnliche Nachrichten

  • Weiterer Ausbau des digitalen Gesundheitssystems: Reha-Kliniken können sich an TI anschließen