Doppelte Sicherheit – auch in Coronazeiten

Veröffentlicht am 30.09.2020 21:53 von Redaktion RehaNews24

Das NZN-Hygieneteam aus Dr. Michaela Böster, Gerd Michael Lukas und Maike Heiker (fehlt auf dem Foto) ist auf die Auszeichnung durch „EurHealth-1Health“ besonders stolz.

Corona verunsichert auch angehende Reha-Patienten/innen. Nie war es für Rehakliniken wichtiger, sich als sichere Einrichtung zu positionieren. Denn ohne Vertrauen bleiben die Patienten/innen schnell aus. Dass diese sich im Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen auf eine ausgezeichnete Reha verlassen können, hat die Vergabe zweier begehrter Qualitätssiegel nun noch einmal bestärkt.

Bad Essen, 30.09.2020: Ein rundum durchdachtes Hygienekonzept und ein abgestimmtes Hygienemanagement sind ein Muss in Deutschlands (Reha)Kliniken. Schließlich können diese Ausbreitungen von diversen Krankheitserregern verhindern. Besonders zu Coronazeiten schauen angehende Patienten/innen bei der Wahl ihrer Rehaklinik in puncto Schutzmaßnahmen besonders hin. Erscheint die Klinik als nicht vertrauenswürdig, wird eine Reha auch schon einmal abgesagt. Dabei ist sie für die Gesundheit eigentlich unabdingbar.

Prävention von Anfang an
„Diese Problematik galt es von Anfang an zu umgehen“, sagt Philipp Herzog, Verwaltungsdirektor des Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen (NZN). „In Kooperation mit dem Deutschen Beratungszentrums für Hygiene haben wir unser bestehendes Hygienekonzept bereits im April um umfassende Hygiene- und Schutzmaßnahmen ergänzt – nur ein Beispiel ist der verpflichtende Coronatest vor Reha-Start.“ Mit Erfolg: Bis heute gab es im NZN keine Ansteckungen mit COVID-19.

Maximale Sicherheit in Bad Essen
Für seine hohen Hygienestandards wurde das NZN, unabhängig von der gegenwärtigen Corona-Situation, nun auch offiziell ausgezeichnet: „EurHealth-1Health“, ein deutsch-niederländisches Projekt zur Vermeidung von lebensgefährlichen Infektionen mit besonders resistenten Mikroorganismen, hat der Bad Essener Einrichtung ihr „Hygienesiegel Reha“ verliehen. Dafür wurde u. a. geprüft, inwiefern das NZN seine Mitarbeitenden sowie Patienten/innen in Bezug auf Infektionsschutz, Händehygiene und Co. schult und inwieweit die Einrichtung Vorkehrungen trifft, um Infektionen vorzubeugen. Zudem wurde u. a. das Ausbruchsmanagement unter die Lupe genommen – also die Maßnahmen, die die Einrichtung bei Ausbruch einer Infektion unternimmt. Das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen hat dabei auf ganzer Linie überzeugt und darf das begehrte Siegel nun drei Jahre lang führen.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung“, sagt Philipp Herzog. „Für Patienten und Angehörige bietet sie Sicherheit und Orientierung – und für unsere Mitarbeitenden ist sie eine tolle Bestätigung ihrer wertvollen Arbeit. Unsere drei Hygienebeauftragten sind sehr engagiert. Sie entwickeln unsere Hygienestandards regelmäßig weiter, überprüfen sie und stellen so jederzeit eine maximale Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeitenden sicher.“

Doppelter Grund zur Freude
Nicht nur das Hygiene-Siegel sorgt im NZN dieser Tage für Freude: Zum fünften Mal in Folge hat FOCUS Gesundheit die Einrichtung als „Top Rehaklinik Neurologie“ ausgezeichnet. „Die erneute Auszeichnung freut uns sehr“, sagt Herzog. „Dass wir bereits zum fünften Mal in Folge auf der Focus-Klinikliste zu finden sind, ist eine großartige Anerkennung und zeigt, dass unsere Arbeit gesehen wird.“

Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen
Das 2009 eröffnete Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen bietet, basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaften, Rehabilitation auf höchstem internationalem Niveau. Eine Rehabilitation ist möglich bei sämtlichen neurologischen Krankheitsbildern, allen voran bei dem Schlaganfall, aber auch nach neurochirurgischen Eingriffen oder langen intensivmedizinischen Behandlungen mit neurologischen Komplikationen. Dabei ist das Therapieangebot nicht nur auf die Verbesserung neurologischer Funktionsstörungen, sondern insbesondere auf die Wiedererlangung verlorener Alltagskompetenzen ausgerichtet. Aber auch Rehabilitanden außerhalb des erwerbsfähigen Alters werden im Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen nachhaltig rehabilitiert. Seit der Eröffnung neuer Therapieflächen im Oktober 2016 stehen auf mehr als 1.400 Quadratmetern Fläche Einzelphysiotherapieräume, eine großzügige Medizinische Trainingstherapie (MTT), eine teilbare Multifunktionshalle mit Boulderwand und ein Bewegungsbad zur Verfügung. Zudem wurde ein HydroJet installiert. Die MTT weist einen Lokomotionsbereich, einen Bereich für funktionales Training und einen Kardio-Fitness-Bereich auf. In der Multifunktionshalle werden umfangreiche Gruppen-/Sporttherapien auch für anspruchsvolle Trainingsformen angeboten. Besonders erwähnenswert ist das in Deutschland bisher nur sechsmal installierte Vector Gait & Safety System für ein intensives Einzel-Gangtraining. Insgesamt stehen 135 Behandlungsplätze zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.dbkg.de/nzn

 

Quelle: Dr. Becker Klinikgruppe, 30.09.2020

 

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 362



(Nächster Beitrag) »