Deutsch-österreichische Freundschaft: Gemeinsames Seminar der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. (DTL) und der Österreichischen Tinnitus-Liga (ÖTL) am 12. September 2019 in Kiefersfelden 

Veröffentlicht am 20.08.2019 10:12 von Sabine Wagner

(Kiefersfelden, August/September 2019) In der deutsch-österreichischen Selbsthilfegruppe Kiefersfelden sind schon lange Mitglieder aus Bayern und Tirol gemeinsam aktiv. Diese deutsch-österreichische Freundschaft nahmen nun die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. (DTL) und die Österreichische Tinnitus-Liga (ÖTL) zum Anlass, für die Grenzregion ein gemeinsames Seminar für Tinnitus-Betroffene auszurichten. Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Ich höre was, was du nicht hörst: Tinnitus!“ steht, findet am Donnerstag, den 12. September 2019 ab 16.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in der Thierseestraße 10 in 83088 Kiefersfelden statt.

Bei der Vortragsveranstaltung, die von DTL-Vorstandsmitglied Steffi Daubitz moderiert wird, referieren namhafte Experten über verschiedene Aspekte rund um die Themen Tinnitus und Schwerhörigkeit. Zum Auftakt hält Volker Albert, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Tinnitus-Liga e. V., einen Vortrag zum Thema „Tinnitus-Selbsthilfe aus Sicht von Betroffenen – Sprachverständlichkeit, Hörsysteme, Kommunikation und Emotionen“. Er geht insbesondere auf den Einfluss von Tinnitus und Schwerhörigkeit auf die Kommunikation ein und schildert, wie diese trotzdem gelingen kann.

In seinem Beitrag „Was fördert die Akzeptanz von Tinnitus?“ erläutert Dr. Roland Moschèn, Präsident der Österreichischen Tinnitus-Liga und Klinischer Psychologe, was bei der Tinnitus-Bewältigung helfen kann. Der HNO-Arzt Dr. med. Eberhard Biesinger vom HNO-Zentrum Traunstein spricht in seinem Vortrag über die „Ambulante Tinnitus-Therapie“.

Ein „Update der Tinnitus- und Hyperakusis-Therapie aus wissenschaftlicher und praktischer Sicht“ gibt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der DTL, Prof. Dr. med. Gerhard Goebel, Tinnitus- und Hyperakusis-Zentrum in Prien. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen. Außerdem können sich die Teilnehmer über die Selbsthilfegruppe Kiefersfelden und die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. informieren.

Veranstaltungsort: Evangelische Kirche, Thierseestraße 10, 83088 Kiefersfelden

Beginn: 16.00 Uhr, Einlass: ab 15.30 Uhr, Ende: ca. 19.30 Uhr

Eintritt: 6 Euro; ermäßigt für DTL-/ÖTL-Mitglieder: 3 Euro

Um Anmeldung wird gebeten bei:
Sybille Heil, Deutsche Tinnitus-Liga e. V.
E-Mail: s.heil@tinnitus-liga.de
Telefon: 0202 24652-13
Fax: 0202 24652-20

Pressekontakt:
Ute Wede, Selbsthilfegruppe Kiefersfelden der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. (DTL) · Telefon: 08033 309647 · E-Mail: tinnitus-wede@t-online.de

Über die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. (DTL)
Die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. (DTL) vertritt als gemeinnützige Selbsthilfeorganisation die Interessen der Patienten mit Tinnitus, Hörsturz, Hyperakusis und Morbus Menière sowie ihrer Angehörigen. Rund 12.000 Mitglieder machen die DTL zum größten Tinnitus-Zusammenschluss in Europa und zum anerkannten Partner des Gesundheitswesens in Deutschland. Über 800 Fachleute gehören der DTL als Partner und fördernde Mitglieder an, darunter renommierte Wissenschaftler, HNO-Ärzte, Ärzte weiterer Disziplinen, Hörakustiker, Psychologen und Therapeuten. Außerdem werden rund 90 Selbsthilfegruppen in Deutschland durch die DTL betreut. Gegründet wurde die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. 1986 in Wuppertal. Weitere Infos: www.tinnitus-liga.de

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 122