Der weiße BARKAS kehrt zurück – Infostand zur beruflichen Rehabilitation in Chemnitz

Veröffentlicht am 24.08.2020 19:42 von BFW_Leipzig

Beratung zur beruflichen Rehabilitation vor Ort in Chemnitz. © 2019 P. Skibinski, BFW Leipzig

Beratung zur beruflichen Rehabilitation vor Ort in Chemnitz. © 2019 P. Skibinski, BFW Leipzig

Am 3. September 2020 kehrt der weiße BARKAS des Berufsförderungswerkes Leipzig (BFW Leipzig) an seinen Produktionsstandort zurück. In Chemnitz können sich am „Bulli des Ostens“ Interessenten über den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben nach Krankheit oder Unfall informieren.

Der weiße BARKAS vom BFW Leipzig wird am kommenden Donnerstag, von 10:00 bis 14:00 Uhr auf dem Markt vor Galeria zum Stehen kommen. Dann wird das Team aus dem BFW Leipzig für Gespräche zur beruflichen Rehabilitation zur Verfügung stehen. Menschen, die nach langer Krankheit oder Unfall eine neue Perspektive für die Rückkehr in Arbeit suchen, können ihre Fragen an Steffen Gonsior und Corinna Schulze vom Beraterteam des BFW Leipzig stellen. „Wir können vor Ort bereits auf konkrete Fragen eingehen und uns die Fälle etwas genauer anschauen“, erklärt Corinna Schulze. „Auch in Zeiten von Corona ist es wichtig, dass die betroffenen Menschen weiterhin Informationen über Möglichkeiten und Wege erhalten, wie sie nach langer Krankheit oder Unfall wieder eine gesundheitsgerechte Arbeit aufnehmen können.“

Die beiden Berater werden den Interessenten die Zugangswege und Möglichkeiten einer beruflichen Rehabilitation erläutern. Außerdem stellen sie die breite Palette von Umschulungen und Weiterbildungen vor. Im Angebot der Leipziger Bildungseinrichtung stehen kaufmännische und gewerblich-technische Berufe sowie verschiedenen Stabilisierungs- und Integrationsmaßnahmen, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihren Weg zurück in Arbeit zu unterstützen. Viele dieser Maßnahmen finden auch in der Außenstelle Chemnitz statt. Damit ist in diesem Ballungsraum eine wohnortnahe berufliche Rehabilitation und Integration in Arbeit möglich.

Beraterin Corinna Schulze betont: „Mit unseren Bildungsangeboten haben wir uns an den Erfordernissen des aktuellen Arbeitsmarktes ausgerichtet.“ Dadurch können die Unternehmen in der Region sichergehen, gut ausgebildete Fachkräfte in den Absolventen des BFW Leipzig zu finden. Die Erfahrungen und die hohen Vermittlungsquoten besonders im Chemnitzer Raum zeigen, dass viele Unternehmenslenker genau auf diese Werte bauen.

Um die Hygiene- und Abstandsregelungen in der gegenwärtigen Zeit einhalten zu können, muss für die Beratung am weißen BARKAS ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden und im direkten Gespräch ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Chemnitz war neben Halle die zweite Station der Infomobiltour, die in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie verkürzt stattfinden musste. Weitere Informationen zu den Beratungs- und Informationsangeboten kann man auf dieser Seite einsehen: https://www.bfw-leipzig.de/angebote/beratung

Der weiße BARKAS B1001 fährt seit mehr als 10 Jahren als Infomobil des BFW Leipzig durch Mitteldeutschland und ist eines der letzten mit dem Vier-Takt-Motor gebauten Modelle, die im VEB BARKAS-Werk Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz, vom Band liefen.

2.986 Zeichen
Erstellt: Michael Lindner/BFW Leipzig

Schlagworte:

BFW Leipzig, Berufliche Rehabilitation, Integration, Außenstelle Chemnitz, Infomobil, Beratung, BARKAS, B1001

BFW Leipzig

Seit fast 30 Jahren ist das Berufsförderungswerk Leipzig als Spezialist auf dem Gebiet Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) tätig. Hier werden Menschen ausgebildet und bedarfsorientiert unterstützt, die durch Krankheit oder Unfall aus dem gewohnten Arbeitsleben scheiden mussten. Mit individuellen Erprobungs-, Qualifizierungs- und Integrationsmaßnahmen werden neue Möglichkeiten für den Weg zurück ins Arbeitsleben angeboten. Die Angebote als überregionaler Dienstleister auf den Gebieten Beratung, Diagnostik und Assessment, Qualifizierung, Prävention und Rehabilitation stehen neben der Hauptstelle in Leipzig in den Außenstellen in Brand-Erbisdorf, Chemnitz und Döbeln zur Verfügung. Die Beruflichen Trainingszentren in Leipzig und Chemnitz ergänzen das Angebot speziell für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Die vielfältigen Leistungen sind ein wichtiger Beitrag, um Menschen die Rückkehr in das Arbeitsleben zu ermöglichen damit gleichzeitig dem Fachkräftemangel in der Wirtschaft zu begegnen. Darüber hinaus werden an der Bildungseinrichtung verschiedene Kurse der beruflichen Weiterbildung angeboten.

Weitere Informationen und Bildmaterial:

Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Michael Lindner
Leiter PR | Unternehmenskommunikation
Georg-Schumann-Straße 148
04159 Leipzig
Tel.: 0341 9175120
Fax: 0341 917563120
E-Mail: presse@bfw-leipzig.de
Internet: https://www.bfw-leipzig.de/presse

Print Friendly, PDF & Email
BFW_Leipzig

Aufrufe: 147