Corona-Reha bei MEDIAN: Neuer Score erfasst Erkrankung und Heilungsverlauf

Veröffentlicht am 28.04.2020 20:10 von Redaktion RehaNews24

Mediziner entwickeln einzigartiges Covid-19-spezifisches Assessment / MEDIAN Corona Recovery Score (MCRS) erfasst Auswirkungen der Erkrankung auf Körper und Seele / bessere Therapie durch Einbeziehung der Patientenperspektive

Für die optimale Therapie von Corona-Erkrankten haben die MEDIAN Kliniken ein bisher einzigartiges Covid-spezifisches Assessment entwickelt. Der MEDIAN Corona Recovery Score (MCRS) ist ein umfangreicher Fragebogen, der das Ausmaß der Beeinträchtigung durch die Erkrankung und den Verlauf der Rekonvaleszenz eines jedes Patienten erfasst und dokumentiert. Außerdem werden auf diese Weise wichtige Ausgangsdaten für Nachuntersuchungen gesammelt.

MCRS als Teil maßgeschneiderter Corona-Reha-Konzepte
„Bisher fokussiert sich die Diskussion zur Covid-19-Erkrankung fast ausschließlich auf das Überleben der Patienten in der Akutbehandlung“, sagt Dr. Benedikt Simon, CDO der MEDIAN Kliniken. „Mit der zunehmenden Zahl an Patienten, die aus den Akutkliniken entlassen werden, steigt nun aber der Bedarf an hochwertiger Rehabilitation. Die Patienten müssen physisch, aber auch seelisch genesen.“ Der MCRS ist Teil der postakutstationären Rehabilitations-Konzepte von MEDIAN für Menschen, die eine Covid-19-Erkrankung überwunden haben bzw. unter den Auswirkungen der Pandemie leiden. Leitende Mediziner des größten privaten Betreibers von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland haben hierzu vier maßgeschneiderte Behandlungen entwickelt:

  1. eine interdisziplinäre Post-Corona-Rehabilitation zur Therapie der körperlichen, psychischen und soziale Beeinträchtigungen infolge der Erkrankung
  2. eine spezifische pneumologische Post-Corona-Rehabilitation für Patienten,
    die einen schweren intensiv- und beatmungspflichtigen Verlauf erlebt haben
  3. eine spezifische psychosomatische Post-Corona-Rehabilitation mit besonderem Fokus auf den seelischen Auswirkungen für Betroffene
  4. eine spezifische Sucht-Post-Corona-Rehabilitation, die auf die Auswirkungen
    der Pandemie für Suchterkrankte fokussiert

Drei Module für den ganzheitlichen Blick
In all diesen Konzepten findet der neue Score Anwendung. Er besteht aus drei Modulen: Modul 1 (MCRS-S) erfasst somatische Einschränkungen und Störungen, Modul 2 (MCRS-P) stressassoziierte psychomentale Einschränkungen und Störungen sowie Modul 3 (MCRS-L) sogenannte Corona-assoziierte Life-Events. Modul 1 wird durch das medizinische Personal erhoben, unter anderem mittels Pulsoxymetrie sowie Messung der Atemfrequenz, des Lungenvolumens und der Sauerstoffsättigung im Blut. Für die Module 2 und 3 füllen die Patienten über das MEDIAN Onlineportal einen digitalen Fragebogen aus. Der MCRS wird zu Beginn und am Ende der Rehabilitation sowie einige Monate nach dem Aufenthalt erfasst, um eine Verlaufsmessung zu ermöglichen.

PROMs zur Erfassung klinisch relevanter Daten aus Patientenperspektive
„Das langfristige Wohl der Rehabilitanden steht für MEDIAN an erster Stelle“ sagt Dr. Benedikt Simon. „Daher ist es uns besonders wichtig, klinisch relevante Daten aus Patientenperspektive zu erfassen, um hieraus Verbesserungen in den Therapieansätzen abzuleiten.“ Zu diesem Zweck werden bei MEDIAN bereits seit mehreren Jahren sogenannte PROMs (Patient Reported Outcomes Measures) genutzt, also Fragebögen zu medizinischen Belangen und zum gesundheitlichen Befinden der Patienten. „Der neue MCRS gehört zu diesen PROMs und bietet ein wichtiges Tool, um die klinische Wirksamkeit von Therapien zur Wiederherstellung der Gesundheit nach einer Covid-19-Erkrankung zu bestimmen“, so Dr. Simon.

Die wissenschaftliche Begleitung des Rehabilitationsprozesses – unterstützt durch digitale Anwendungen – ist bei MEDIAN bereits seit Langem ein Grundbaustein erfolgreicher Rehabilitationsmedizin und Voraussetzung für bestmögliche Behandlungsergebnisse. „Die sehr dynamische Entwicklung der Pandemie-Situation erfordert jetzt weltweit schnelles Handeln und eine große Anpassungsfähigkeit“, sagt MEDIAN CEO Dr. André M. Schmidt. „Als innovatives Gesundheitsunternehmen mit ausgezeichneten Medizinern aller relevanten Fachrichtungen ist es für uns selbstverständlich, den Kampf gegen das Virus mit dieser gebündelten Expertise zu unterstützen. MEDIAN möchte mit einer starken Reha zur Lösung der Corona-Krise beitragen.“

Mehr zum MEDIAN Corona Recovery Score (MCRS):
Der MCRS kann kostenfrei angewendet und mit dem Manual unter folgendem Link heruntergeladen werden: median-kliniken.de/corona/mcrs

Mehr zum Umgang mit Corona sowie Therapiemöglichkeiten bei MEDIAN:
median-kliniken.de/patienten-angehoerige/informationen-zu-corona

Über MEDIAN
Die MEDIAN Kliniken gehören zu den besten Reha-Kliniken Deutschlands mit einer herausragenden Kompetenz bei Rehabilitation und Teilhabe. 2019 konnte sich zum dritten Mal rund ein Drittel der Häuser auf vorderen Plätzen positionieren: 28 Spitzenplätze bei den Prüfungen durch die Deutsche Rentenversicherung, vier neurologische Akutkliniken in den TOP 20 beim Ranking der F.A.Z. und 35 Siegerplätze unter den besten Reha-Kliniken 2020 des FOCUS sowie zahlreiche Regionalpreise. Bekannte Chefärztinnen und Chefärzte der MEDIAN Kliniken sind bei FOCUS als Top-Mediziner Deutschlands gelistet. Rund 120 Kliniken und Einrichtungen, 18.500 Betten und Behandlungsplätze sowie ca. 15.000 Beschäftigte in 13 Bundesländern machen MEDIAN zum größten privaten Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland.

 

Quelle: MEDIAN: 28.04.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 593



« (Vorheriger Beitrag)
(Nächster Beitrag) »