Cecilien-Klinik Bad Lippspringe findet Anerkennung als Ort der Weiterbildung

Veröffentlicht am 23.01.2020 18:30 von Redaktion RehaNews24

Bild: V. l.: Manuel Motzko, Susanne Fissahn, Andrea Horstmann, Prof. Dr. med. Benedikt J. Folz, Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Andreas S. Lübbe, Bernharda Schnieders, Mary Jaeschke, Avdyl Sadriu, Silja Discher und Christian Heller
Foto: MZG-Westfalen

Großes Interesse an Logopädie-Fachveranstaltung

Seit einigen Jahren werden in der Cecilien-Klinik in Bad Lippspringe Fortbildungen für Logopädinnen und Logopäden angeboten. Das Interesse ist kontinuierlich gewachsen. Bei der jüngsten Veranstaltung mussten sogar Interessenten abgewiesen werden. „Unsere Weiterbildung war frühzeitig ausgebucht, das jeweils anspruchsvolle Programm und die reibungslose Organisation haben sich in Fachkreisen herumgesprochen“, freuen sich die Organisatorinnen Bernharda Schnieders und Andrea Horstmann, beide in der Cecilien-Klinik als Logopädinnen tätig. Mehr als 60 Gäste aus ganz Nordrhein-Westfalen waren nach Bad Lippspringe gekommen, um sich über „Das Tracheostoma in der logopädischen Therapie bei Kopf-Hals-Tumorpatienten“ zu informieren. „In unserer Onkologischen Schwerpunktklinik für Anschlussrehabilitation sind regelmäßig Patienten zu Gast, die aufgrund einer Krebserkrankung zeitweise oder dauerhaft tracheotomiert sind“, sagt der Chefarzt Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Andreas S. Lübbe. „In der Therapie haben wir über die Jahre eine sehr hohe Kompetenz entwickelt und es liegt nah, diese auch im Rahmen von Weiterbildungen zu multiplizieren.“

Einer der namhaften Referenten hatte eine besonders kurze Anreise: Mit Prof. Dr. med. Benedikt J. Folz, Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Karl-Hansen-Klinik, Bad Lippspringe, gab ein Kollege von Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Andreas S. Lübbe sein Wissen weiter. Dabei wurde einmal mehr deutlich, dass das Zusammenwirken der Kliniken unter dem Dach des Medizinischen Zentrums für Gesundheit (MZG) für Patienten und Ärzte gleichermaßen viele Vorteile bietet. Als externe Referentin und Fachdozentin überzeugte die Logopädin, Buchautorin und Mitgründerin des Kölner Dysphagiezentrums Manuela Motzko mit ihrem Wissen und reichen Erfahrungsschatz im Bereich der Tracheotomie und Tracheostomaversorgung. Auch Avdyl Sadriu, Medizinprodukteberater bei der Andreas Fahl Medizintechnik-Vertrieb GmbH, Köln, steuerte wertvolle Impulse bei. In Workshops konnten die Teilnehmenden praktische Erfahrungen sammeln.

Bereits jetzt laufen die Planungen für eine Neuauflage der Weiterbildung im kommenden Jahr.

www.medizinisches-zentrum.de

 

Quelle: Medizinisches Zentrum für Gesundheit Bad Lippspringe GmbH, 23.01.2020

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 518