Caspar-Health gewinnt ausgewiesene Experten für Schlüsselpositionen

Veröffentlicht am 04.02.2020 17:32 von Redaktion RehaNews24

Die Human-Medizinerin Dr. Lara Maier wird „Head of Medical and Business Development“/Der Diplom-Mathematiker und Informatiker Dominik Blei übernimmt die Position eines „Chief Technology Officers“bei Caspar-Health.

Berlin, 04.02.2020 – Gerade für junge Unternehmen ist es heutzutage schwierig, auf dem leergefegten Arbeitsmarkt erfahrene Fachkräfte zu finden und für sich zu gewinnen. Daher freuen sich die drei Gründer des Berliner Startups für digitale Rehabilitation, Caspar-Health, zwei wichtige Positionen im Unternehmen mit ausgewiesenen Experten besetzen zu können, um so ihre erfolgreiche, digitale Therapieplattform weiterzuentwickeln und den Kunden noch mehr medizinische Anwendungen sowie Inhalte zur Verfügung zu stellen.

So ist Dr. Lara Maier vor wenigen Wochen zu Caspar-Health gewechselt und besetzt dort die neue Position „Head of Medical and Business Development“. Lara Maier hat Humanmedizin an der TU München studiert, als Ärztin in der Berliner Charité gearbeitet, sich für die ias-Gruppe in der Arbeitsmedizin engagiert und ehrenamtlich bei Hacking Health Berlin mitgewirkt. „Meine persönlichen Schwerpunkte der Prävention passen perfekt in das Profil von Caspar-Heath, ich habe hier sehr große Gestaltungsmöglichkeiten, einen deutlich größeren Wirkungshebel als im 1:1 Patientenkontakt und möchte die Versorgung möglichst vieler Patienten verbessern“, freut sich Lara Maier über ihre neue Aufgabe in Berlin Mitte: „Als Ärztin zog es mich schon immer in die Welt der digitalen Medizin, weil ich dort ein großes Potenzial zur Systemverbesserung des Gesundheitswesens sehe.“

Der Diplom-Mathematiker und Informatiker Dominik Blei ist seit Anfang des Jahres neuer Chief Technology Officer (CTO) bei Caspar-Health. Der IT-Experte mit starkem Hintergrund in Software-Entwicklung und -Architektur arbeitet bereits seit Jahren in leitenden Positionen der eHealth-Branche – etwa als Head of IT in der Gesellschaft für Patientenhilfe und als CTO für die Health Care Systems GmbH. „Nach acht erfolgreichen Jahren als Tech-Leader im eHealth-Bereich war mir klar, dass ich meine Berufung gefunden habe. Bei Caspar-Health kann ich in einem technisch noch gestaltbaren Umfeld wirken und zu einem besseren, gesünderen Leben der Menschen beitragen – dass passt“, kommentiert Blei Gründe für seinen Wechsel.

Wie beurteilen die beiden neuen Kollegen die Zukunft von Caspar-Health? Lara Maier unterstreicht das große Potential als Vorreiter der Tele-Therapie im Reha-Bereich: „Durch Caspar-Health können wir präventiv im Public Health Sektor unterwegs sein, Menschen über die hausärztliche Versorgung helfen oder in ihren Firmen“. Einheitliche Konzepte erreichen nach Auffassung der Ärztin eine Vielzahl an Patienten, entlasten Ärzte und erhöhen das Niveau der Therapie: „Ich werde mich primär den medizinischen Inhalten widmen, Studien zum Wirksamkeitsnachweis betreuen und die Weiterentwicklung unseres Produktes vorantreiben“, beschreibt Lara Maier ihre kommenden Aufgaben.

Der IT-Experte Dominik Blei prophezeit Caspar-Health ein „gigantisches“ Potenzial. Die Marktführerschaft im Tele-Reha-Bereich sei erst der Anfang: „Wir müssen die starke Position
am Markt ausbauen, indem wir eine noch breitere und effektivere Nutzung der Plattform für Patienten ermöglichen und unter Einbeziehung des Feedbacks von Kunden, die tägliche Arbeit der Therapeuten weiter erleichtern,“ sagt Blei und sieht das Startup auf dem richtigen Weg – das Produkt habe einen positiven Impact auf das Leben von Patienten und funktioniere in einem regulierten Markt.

Das junge Unternehmen wächst rasant. So hat sich der Umsatz (Einnahmen aus Softwarelizenzen) von 2018 auf 2019 auf über 1 Million Euro vervierfacht. Die Zahl der Kliniken, die Caspar-Health für ihre therapeutischen Maßnahmen einsetzen, konnte sich im vergangenen Jahr auf über 100 verdreifachen, was knapp 10 Prozent der deutschen Reha-Landschaft bedeutet.

Über Caspar-Health
Caspar-Health ist eine digitale Therapieplattform, die von etlichen Rentenversicherungsträgern im Bereich Rehabilitation, Prävention und Nachsorge zugelassen wurde. Mit Hilfe von Caspar-Health können medizinische Einrichtungen mit ihren Patienten Therapiemaßnahmen digital durchführen, Therapieerfolge nachhaltig verstetigen und die Qualität der empfangenen Gesundheitsleistung jederzeit sicherstellen. Die Software kann auf allen internetfähigen Endgeräten genutzt werden und findet dadurch eine sehr hohe Akzeptanz bei den Nutzern. Caspar-Health erfüllt alle Anforderungen der Deutsche Rentenversicherung an die Tele-Therapie. Das Management bilden Maximilian Michels, Maximilian von Waldenfels, Benjamin Pochhammer und Dominik Blei.

 

Quelle: CASPAR, 04.02.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 159