Carola Bohlender ist neue Kaufmännische Leiterin der MEDIAN Kliniken Sonnenwende und Rhein-Haardt-Klinik in Bad Dürkheim

Veröffentlicht am 20.07.2020 11:34 von Redaktion RehaNews24

Seit 1. Juli leitet Carola Bohlender die MEDIAN Klinik Sonnenwende Bad Dürkheim und die MEDIAN Rhein-Haardt-Klinik Bad Dürkheim. Die Gesundheitsökonomin bringt viel Erfahrung in leitenden Positionen mit.

Carola Bohlender hat zum 1. Juli die Nachfolge von Alexander Heinz als Kaufmännische Leiterin der MEDIAN Klinik Sonnenwende und der MEDIAN Rhein-Haardt-Klinik in Bad Dürkheim übernommen. Die gelernte Krankenschwester war zunächst am Klinikum der Stadt Ludwigshafen im Bereich der Pflege tätig, bevor sie nach einem wirtschafts- und gesundheitswissenschaftlichen Studium in Gesundheits-ökonomie in das Medizincontrolling wechselte. Bereits 2008 übernahm die heute 47-jährige die stellvertretende Verwaltungsleitung der RHM Park-Klinik und anschließend der RHM Klinik Sonnenwende in Bad Dürkheim. Daraufhin war sie vor allem in leitenden Positionen für das Medizincontrolling und Patientenmanagement verantwortlich, unter anderem beim ATOS Klinikverbund sowie dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim (ZI). Am ZI Mannheim übernahm Carola Bohlender 2019 auch die Geschäftsbereichsleitung.

Durch die Verschmelzung der Klinikgruppen MEDIAN und RHM im Jahr 2015 zur heutigen MEDIAN Unternehmensgruppe, kehrt Carola Bohlender nun zu einer vertrauten Klinik unter neuer Führung zurück. Sie schätzt vor allem die interdisziplinäre Vernetzung der MEDIAN Kliniken: „Die Struktur der MEDIAN Unternehmensgruppe und die großartigen therapeutischen Teams in den Kliniken bilden aus meiner Sicht die beste Voraussetzung, um langfristig als Leistungserbringer erfolgreich zu sein. Ich freue mich außerordentlich als Kaufmännische Leitung einen Beitrag leisten zu dürfen und Teil der Fortentwicklung zu sein!“

Über die MEDIAN Kliniken Sonnenwende und Rhein-Haardt-Klinik
Die MEDIAN Klinik Sonnenwende Bad Dürkheim ist eine Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Neben einem umfangreichen Angebot stationärer Rehabilitation bietet die Klinik auch die Möglichkeit einer ambulanten psychotherapeutischen Betreuung. Im Mittelpunkt der MEDIAN Rhein-Haardt-Klinik steht die Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen und psychosomatischen Beschwerden. Dabei setzt die Klinik vor allem auf eine interdisziplinäre und multiprofessionelle Versorgung der Patienten. Ein besonderes Merkmal der Klinik ist ihr mehrsprachiges Behandlungsangebot, welche sich neben deutschsprachigen Patienten an Menschen mit türkischer, polnischer und russischer Landessprache richtet.

Über MEDIAN
Die MEDIAN Kliniken gehören zu den besten Reha-Kliniken Deutschlands mit einer herausragenden Kompetenz bei Rehabilitation und Teilhabe. 2019 konnte sich zum dritten Mal rund ein Drittel der Häuser auf vorderen Plätzen positionieren: 28 Spitzenplätze bei den Prüfungen durch die Deutsche Rentenversicherung, 16 Auszeichnungen beim Ranking der F.A.Z. 2020 und 35 Siegerplätze unter den besten Reha-Kliniken 2020 des FOCUS sowie zahlreiche Regionalpreise. Bekannte Chefärztinnen und Chefärzte der MEDIAN Kliniken sind bei FOCUS als Top-Mediziner Deutschlands gelistet. Rund 120 Kliniken und Einrichtungen, 18.500 Betten und Behandlungsplätze sowie ca. 15.000 Beschäftigte in 13 Bundesländern machen MEDIAN zum größten privaten Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland.

Die MEDIAN Kliniken beteiligen sich mit einem umfangreichen Konzept an der Bewältigung der Covid-19-Pandemie; hierzu zählen unter anderem diverse Post-Corona-Rehabilitationen. Diese wurden von interdisziplinären Medical Boards entwickelt und werden einheitlich in allen MEDIAN Kliniken mit entsprechender Indikation angeboten: median-kliniken.de/patienten-angehoerige/informationen-zu-corona

 

Quelle: MEDIAN, 20.07.2020

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 426