Betriebliches Gesundheitsmanagement für Führungskräfte: Waldbaden im Arnsberger Wald

Veröffentlicht am 18.12.2019 11:25 von Redaktion RehaNews24

14 Führungskräfte der Firmen SIEPMANN-WERKE und Elektro Müller aus Warstein konnten das „Shinrin Yoku“ (dt. Waldbaden) kürzlich selbst ausprobieren.

14 Führungskräfte der Firmen SIEPMANN-WERKE und Elektro Müller aus Warstein nahmen kürzlich am „Waldbaden“ teil. Das Pilot-Projekt im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) zielt darauf ab, Stress abzubauen und so psychischen Erkrankungen vorzubeugen. Ermöglicht wurde es durch eine Kooperation zwischen der Dr. Becker Klinik Möhnesee, der BARMER und Wald und Holz NRW.

Möhnesee, 17.12.2019: Das aus Japan stammende „Shinrin Yoku“ (dt. Waldbaden) ist mittlerweile auch in Deutschland ein populärer Trend. Bei dieser ganzheitlichen Methode für Stressabbau, Entspannung und Gesundheitsförderung spielt das bewusste Erleben von Wald und Natur eine zentrale Rolle. Die heilsame Wirkung des Waldbadens ist mittlerweile hinreichend durch Studien belegt: Es senkt nachweislich den Blutdruck und Puls sowie die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Körper. Deshalb gehört es bereits seit 2017 zum Therapieangebot der Dr. Becker Klinik Möhnesee, die auf psychosomatische, kardiologische und psychokardiologische Rehabilitation spezialisiert ist – und nur zehn Kilometer vom Arnsberger Wald entfernt liegt.

Angebot für Interessierte öffnen
„Das Waldbaden, das wir in der Klinik anbieten, kommt bei unseren Patienten sehr gut an“, erklärt Simone Lamminger, Projektmanagerin in der Dr. Becker Klinik Möhnesee. „Es war uns deshalb ein Herzensprojekt, es auch anderen Interessierten aus der Region zugänglich zu machen. Das ist schließlich eine tolle Art, noch intensiver von der wunderbaren Natur in unseren Wäldern zu profitieren.“ Nachdem der Landesbetrieb Wald und Holz NRW mit dieser Idee an sie herangetreten war, entwickelte Lamminger zusammen mit der BARMER je einen Waldbaden-Workshop für Auszubildende und Führungskräfte für Unternehmen aus der Region Soest.

Workshop mit 14 Führungskräften
Während im Mai bereits zwei Workshops für Auszubildende stattfanden, konnten nun auch 14 Führungskräfte der Firmen SIEPMANN-WERKE und Elektro Müller aus Warstein im Rahmen ihres firmeneigenen Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) am kostenlosen Waldbaden-Workshop teilnehmen. Der Tag begann im Landgasthof Tackeberg in Möhnesee-Neuhaus mit einem Vortrag zum Thema Bewegung und Prävention. Prof. Dr. Thomas Jöllenbeck aus dem Institut für Biomechanik der Klinik Lindenplatz in Bad Sassendorf zeigte den Teilnehmern/innen Möglichkeiten auf, Bewegung in den Alltag zu integrieren. Anschließend stand die durch den Arnsberger Wald geführte, 6,6 Kilometer lange Gesundheitswanderung auf dem Plan. Diese dauerte etwa drei Stunden und beinhaltete verschiedene Haltepunkte wie z. B. Team- und Vertrauensspiele, Wildbeobachtungen sowie Entspannungsübungen. Im Anschluss traf sich die Gruppe erneut im Landgasthof Tackeberg und konnte in einem Vortrag von Simone Lamminger etwas zum Thema Stress, Stressbewältigung und Resilienz erfahren.

Warnsignale früher wahrnehmen
„Für Führungskräfte spielt psychische Gesundheit in zweierlei Hinsicht eine bedeutende Rolle“, weiß Lamminger. „Im Arbeitsalltag vergisst man häufig, sich bewusst Zeit für sich selbst zu nehmen. Man ist aber gleichzeitig Vorbild und verantwortlich für die eigenen Mitarbeiter.“ Thorsten Becker, Regionalgeschäftsführer der BARMER, ergänzt: „Belastung ist nicht gleich Stress! Was für den einen eine starke Belastung ist, empfindet der andere erst als echte Motivation. Das Waldbaden hilft, ein Bewusstsein für Belastung, Warnsignale und Stressfolgen bei sich selbst und den Mitarbeitern zu entwickeln.“

Fortsetzung für 2020 geplant
„Das Waldbaden in Kombination mit Vorträgen zum Thema Stressbewältigung und Bewegung wurde von allen Teilnehmern durchgehend positiv bewertet“, freut sich Simone Lamminger. „Die gemeinsame Zeit in der Natur und das Entspannen im Wald bietet für Betriebe eine neue Möglichkeit, um Teambuilding durchzuführen und präventiv Impulse mit Blick auf die psychische Gesundheit zu erhalten.”

Da das diesjährige Pilot-Projekt bei allen Beteiligten so gut ankam, möchten die Projektpartner im kommenden Jahr gemeinsam überlegen, wie sie es weiterentwickeln und weiteren Betrieben zugänglich machen können.

Dr. Becker Klinik Möhnesee
Die Dr. Becker Klinik Möhnesee ist auf kardiologische und psychosomatische Rehabilitation sowie psychosomatische Akutbehandlungen für Privatversicherte spezialisiert. Rund 2.700 Patienten/innen werden jährlich in der nordrhein-westfälischen Klinik auf höchstem medizinischem Niveau versorgt. Mit dem 2007 gegründeten Zentrum für Psychokardiologie gehört die Dr. Becker Klinik Möhnesee außerdem zu den Vorreitern dieser Spezialdisziplin der Medizin. Die Dr. Becker Klinik Möhnesee bietet Rehabilitationsleistungen für Patienten/innen aller Kassen und Rentenversicherer sowie für Privatpatienten/innen, Beihilfeempfänger/innen und Selbstzahler/innen an. www.dbkg.de/klinik-möhnesee

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Redaktion RehaNews24 (Alle anzeigen)

Aufrufe: 305