Best Case Rehaklinik Möhnesee: Fazit nach einem Jahr Catering mit Bio-Quote

Veröffentlicht am 30.04.2019 16:04 von Redaktion RehaNews24

Das Küchenteam vor Ort hat sich dank mit der frischen Küche mit Bio-Anteil wunderbar entwickelt.

Herdecke/Möhnesee, 30.04.2019. Es sollte weiterhin gesundes und leckeres Essen in der Dr. Becker Klinik Möhnesee geben – aber mit Bio-Anteil und mit saisonalen Produkten aus der Region, dem Kreis Soest. Rebional – der Gastronom für Gemeinschaftsverpflegung mit Bio-Qualität – bekam im Januar 2018 den Zuschlag. Fazit nach etwas über einem Jahr: „Es schmeckt toll, die Patient*innen und Mitarbeiter*innen sind sehr zufrieden.“

Täglich werden rund 280 Essen mit dreißig Prozent Bio-Anteil in der umgebauten Küche gekocht. Es gibt ein Mitarbeiter-Casino, einen Speisesaal für 250 Personen und eine frisch renovierte, sehr moderne Cafeteria. Zusätzlich werden jeden Tag rund zwanzig Essen an ein AWO-Gästehaus in der Nähe ausgeliefert. Das Essen wird frisch und vollwertig mit dem Cook-and-Serve-System zubereitet.

Wirtschaftlichkeit und Kochkunst
„Die Gründe, sich für Rebional zu entscheiden, waren: Transparentes Auftreten, hohe Kompetenz und Erfahrung in Bezug auf regionale Gerichte mit höherem Bioanteil ‒ und auch die persönliche Ebene hat gestimmt. Eine ausgewogene Ernährung trägt zur Gesundheitsförderung bei, und die Nachfrage der Patient*innen, welche einen höheren Bioanteil wünschen, steigt stetig. Auch bei der Klinikauswahl spielt ein ausgewogenes Speisenangebot eine immer größere Rolle. Wir wollten neue Wege in Richtung Individualgastronomie mit dem entsprechenden Management gehen“, erklärt Franziska Lea Reitspieß, Verwaltungsdirektorin der Klinik. „Wir haben uns auf dem Markt erkundigt und Rebional entdeckt. Nach einem ersten Gespräch stellte sich heraus, dass unsere Vorstellungen einer professionellen und authentischen Zusammenarbeit mit der von Rebional sehr gut zusammenpasst.“

„Uns geht es um Koch- und Esskultur, nachhaltiges und soziales Handeln und um kreatives sowie professionelles Wirtschaften. Wir wissen, dass der Schritt zu einer Veränderung der hauseigenen Küche hin zu einer frischen Bio-Küche groß ist“, weiß Klaus Richter, Geschäftsführer der Rebional GmbH. Die Umstellung ist nur machbar, wenn das Klinik-Team dafür offen ist und an einem Strang zieht. Rebional half bei dem intensiven Umstellungsprozess und stand beratend zur Seite.

Alle machten mit
Für die Umstellung der Klinikküche war ein neues Küchen-Konzept nötig. Welches zwar teilweise die Geräte und Technik und das Prinzip, aber nicht die Mitarbeiter der Küche ausgetauschte. Da es einen höheren Frischeanteil in der Küche geben würde und das Thema Bio-Kost für einige neu war, informierte und schulte Rebional das gesamte Team in mehreren Workshops umfassend. Das Rebional-Konzept enthält auch einige besondere Werte und Ansätze, die über das sogenannte Grüne Buch an die Belegschaft transportiert wurden. Außerdem wurde die Küche mit einigen neuen Geräten erweitert. Zudem wurde die Art und Weise zu kochen, die Lieferanten und die Speisenfolge umstrukturiert. Der neue Gastronomie-Betriebsleiter Elmar Vollmer von Rebional führt die Küche mit viel Herzblut im Sinne des neuen Bio-Konzepts. Seine tägliche Präsenz vor Ort sorgte dafür, dass die Mitarbeiter das neue, frische Kochen nicht nur lernen, sondern auch verinnerlichen.
Das gesamte Küchen-, Waren- und Einkaufsmanagement und viele interne Abläufe wurden bestmöglich optimiert. Ein Gemüselieferant und eine Fleischerei aus dem Umland liefern täglich frische Lebensmittel.

Was ist eigentlich Bio?
Bio bedeutet zu produzieren, ohne Ressourcen, Ökosysteme und Umwelt unnötig zu belasten. Durch Rebional werden neue Lieferanten aus der Region gesucht, geprüft und eingebunden. Die Dr. Becker Klinikküche ist seit Sommer 2018 biozertifiziert. Es werden Nudeln, Reis, Bulgur, Mehl, Stärke, Kartoffeln sowie Obst und Gemüse aus biologischem Anbau verarbeitet.

Essen als Teil der Therapie
„Die Genesung eines Menschen steht immer im engen Zusammenhang mit gesundem Essen. Das kann und sollte natürlich auch gut schmecken und mit Genuss verzehrt werden. Die neuen Speisepläne haben wir gemeinsam mit Rebional konzipiert und diese an die Bedürfnisse unserer Patient*innen angepasst“, so Reitspieß weiter. Es wird frisch gekocht, Soßen und Brühen werden selbst angesetzt und Dressings oder Fruchtjoghurts eigenhändig zubereitet. Convenience-Produkte kommen nur bis Stufe zwei von fünf zum Einsatz. Das bedeutet: ungewürzte, kochfertige, aber nicht gegarte Lebensmittel. Gemüse, Salat, frische Kräuter aus dem eigenen Beet und Obst werden täglich geputzt, geschnitten und verarbeitet. „Unsere Patient*innen können beim therapeutischen Kochen in unserer Lehrküche viel über gesunde Ernährung lernen. Und wir wollen gern Anleitungen für zu Hause mitgeben, um eine weiterhin stärkende und gesunde Ernährung zu fördern“, sagt Franziska Lea Reitspieß.

Die Speisepläne in der Dr. Becker Klinik umfassen immer drei Menüs, die im Sechswochenrhythmus wechseln. Es gibt Vollkost, leichte Vollkost und Vegetarisches. Spezielle Diäten, Unverträglichkeiten aber auch persönliche Wünsche werden von der Küche berücksichtigt. Eine umfängliche Salat-Bar und Obst zum Nachtisch runden das Angebot ab.

In der neu umgebauten Cafeteria mit Seeblick, gemütlichen Sesseln und einer kleinen Bibliothek stehen leckere Heißgetränke und Snacks in hochwertiger Bio-Qualität bereit. Tobias Hummel, Geschäftsführer der Dr. Becker Unternehmensgruppe, bestätigt: „In Bezug auf die Ernährung verändert sich gerade etwas ganz massiv. Immer mehr Menschen ernähren sich sehr bewusst. Das gilt auch für die Snacks zwischendurch. Auf dieses Bedürfnis unserer Rehabilitanden wollen wir eingehen und es natürlich auch nach besten Kräften unterstützen.“

Besondere Aktionen
Ein neu eingeführtes Dekorationskonzept sorgt zu unterschiedlichen Anlässen für hübsche Variationen im Speisesaal. Besondere Aktionen und Events wie Suppen- oder Waffeltage, saisonale Obstwochen, Herbst- oder Frühlings-Specials sind geplant. Mit dem eigenen Kräutergarten ‒ bestehend aus elf Hochbeeten, einer Lehrküche, Ernährungs-Workshops und der offenen Ernährungssprechstunde ‒, setzt die Dr. Becker Klinik am Möhnesee das Thema gesunde Ernährung informativ und unterhaltsam um.

Positives Fazit
„Unsere Zusammenarbeit mit dem Dr. Becker-Team war von Vertrauen, Offenheit und dem Willen zur Veränderung geprägt. Es gab keine Blockaden und wir sind wirklich stolz, dass unser Konzept in der Klinik so glaubhaft gelebt und auch weiterentwickelt wird“, freut sich Elmar Vollmer.

„Die Patientenzufriedenheit ist gestiegen und das Essen wird als abwechslungsreich und lecker bewertet. Für uns war Rebional die absolut richtige Entscheidung – aus wirtschaftlicher Sicht und hinsichtlich der Qualität des Essens. Außerdem arbeiten wir sehr konstruktiv und authentisch zusammen“, fasst Franziska Lea Reitspieß zusammen. Es ging nie darum, das Catering komplett auszulagern. Rebional habe sich vielmehr in die Gegebenheiten vor Ort integriert und diese optimiert.

Dr. Becker Klinik am Möhnesee
180 Mitarbeiter
230 Betten
2700 Patienten im Jahr
Die Rehaklinik ist auf kardiologische, psychosomatische und psychokardiologische Rehabilitation spezialisiert. Mit fachlich geschulten Teams arbeiten die Patient*innen daran, wieder ein lebenswertes, schmerzfreies und selbstständiges Leben zu führen. Dank der hochmodernen Ausstattung gelingt in allen Fällen eine effektive und genau zugeschnittene Rehabilitation.

PR Büro Nina Claudy
Konzept ● Text ● Realisation
Zur Schultenwiese 69
58313 Herdecke
Mobil 0163-8699555
www.ninaclaudy.de

Die Rebional GmbH ist Gastronom für Gemeinschaftsverpflegung mit Bio-Qualität und wurde 2010 mit Hauptsitz in Herdecke, NRW, gegründet. Das Unternehmen mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sieht sich als Spezialist für komplexe Anforderungen von Ernährungskonzepten für Krankenhäuser, Senioren- oder Pflegeheime, Schulen, Kindergärten und Betriebe. Das Unternehmen bereitet täglich rund 15.000 Essen zu ‒ unter anderem in Herdecke, einer der modernsten Großküchen mit Bio-Produkten Deutschlands. Weitere Dienstleistungen sind Küchenkonzepte, Trainings sowie die Übernahme und Bewirtschaftung kompletter Gastronomien. 2013 wurde Rebional zum Caterer des Jahres gewählt. Weitere Informationen unter www.rebional.de.

 

Quelle: openPR.de, 30.04.2019

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Aufrufe: 64



(Nächster Beitrag) »