Berufliche Rehabilitation in der Corona-Pandemie

Veröffentlicht am 21.07.2020 20:24 von Ellen Krüger

Sonderausgabe des Fachmagazins REHAVISION erschienen

Das Titelbild der Rehavision sonderausgabe zeigt Männer und Frauen in ihrem häuslichen Lernumfeld während der Corona-Pandemie

Titelbild der REHAVISION-Sonderausgabe “Berufliche Rehabilitation in der Corona-Pandemie”

Besondere Zeiten verlangen nach besonderem Handeln. Als die letzte Ausgabe der REHAVISION Ende Februar 2020 erschien, war die Welt noch eine andere. Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten auch die berufliche Rehabilitation in Berufsförderungswerken stark geprägt. Um den schnellen Veränderungen und neuen Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gerecht zu werden, bringt der Bundesverband Deutscher Berufsförderungswerke nun kürzere Sonderausgaben der REHAVISION zum Thema heraus.

Die erste REHAVISION zum Schwerpunkt wirft einen Blick zurück und zeigt, wie die Berufsförderungswerke in der Krise agiert haben und vor welchen Herausforderungen sie standen. Denn die Qualifizierung wurde corona-bedingt nicht abgebrochen, sondern innerhalb kürzester Zeit auf alternative Lernformen im häuslichen Umfeld umgestellt. Seit Mai findet in verschiedenen Teilstufen eine Wiederaufnahme des Präsenzbetriebes statt. Oberste Priorität hat dabei nach wie vor der Gesundheitsschutz, denn viele BFW-Teilnehmende gehören der COVID-19-Risikogruppen an. Alternative Lernformen kommen nach wie vor zum Einsatz.

Vielfach hat sich die Corona-Pandemie als Katalysator für digitales Lernen und Arbeiten erwiesen. So auch in der beruflichen Rehabilitation und in den Berufsförderungswerken. Neben den allgemeinen flexiblen Reaktionen der BFW in der Krise, blickt die REHAVISION daher auf verschiedene digitale Reha-Angebote. Welche von ihnen die berufliche Rehabilitation in Zukunft bereichern können, muss Gegenstand von Analysen und Diskussionen in der kommenden Zeit sein.

Die REHAVISION zum Sonderthema “Berufliche Rehabilitation in der Corona-Pandemie” steht auf der Website des BV BFW als barrierefreies Web-PDF oder als E-Paper zur Verfügung und kann in gedruckter Form über die Geschäftsstelle des BV BFW bezogen werden.

Über den BV BFW
Der BV BFW ist der bundesweite Zusammenschluss von 28 Berufsförderungswerken. Ihr Auftrag im Sinne des Sozialgesetzbuch IX ist es, Menschen mit gesundheitlichen Beein­trächtigungen nach Krankheit oder Unfall die volle Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Als Kompetenznetzwerk mit ca. 100 Standorten und aktuell etwa 12.000 Plätzen bündelt der Bundesverband Know-how und langjährige Erfahrung in Prävention, Beratung, Diagnostik, Qualifizierung und Integration, um Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zurück in das Erwerbsleben zu bringen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Zusammenarbeit und im Erfahrungsaustausch mit den Mitgliedern des Verbandes und den Trägern der Rehabilitation sowie mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Institutionen und Verbänden.

Kontakt:
Ellen Krüger
Leiterin Marketing & PR
Bundesverband Deutscher Berufsförderungswerke e. V.
Geschäftsstelle
Knobelsdorffstraße 92 · 14059 Berlin
Telefon 030 3002-1253 · Telefax 030 3002-1256

rehavision(at)bv-bfw.de
www.bv-bfw.de
twitter.com/bv_bfw

Print Friendly, PDF & Email
Ellen Krüger
Letzte Artikel von Ellen Krüger (Alle anzeigen)

Aufrufe: 303