Behörden heben Schließungsverfügung der Eifelhöhen-Klinik auf

Veröffentlicht am 12.11.2019 17:24 von Redaktion RehaNews24

– Gutachten von renommierten Hygieneexperten an Aufsichtsbehörden übergeben –
– Amtsarzt bestätigt Unbedenklichkeit bei der Versorgung der behandelten Patienten –
– Festgestellte Mängel durch konsequentes und entschlossenes Handeln behoben –
– Patientenversorgung sichergestellt – Gespräche mit Krankenkassen und Kostenträgern –
– Investorensuche begonnen – Investor soll Reha-Klinik langfristig erhalten –

Nettersheim-Marmagen, 12.11.2019. Bereits nach nur wenigen Tagen haben die Aufsichtsbehörden die Ordnungsverfügung über die Einstellung des Patientenbetriebs in Gänze aufgehoben. Damit unterliegt die Eifelhöhen-Klinik in Nettersheim-Marmagen keinen Beschränkungen mehr. Nachdem der renommierte Hygieneexperte und Leiter des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit des Universitätsklinikum Bonn, Prof. Dr. med. Martin Exner, sein Gutachten am 11.11.2019 den Behörden übergeben hatte, haben die Behörden nach dessen Sichtung die Ordnungsverfügung umgehend aufgehoben. Das Gesamtgutachten kam zum Ergebnis, dass alle zuvor festgestellten Mängel durch konkrete und wirksame Maßnahmen beseitigt worden sind. Das Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen, das in der vergangenen Woche jeden Tag eine Begehung und strenge Kontrolle der Reha-Einrichtung durchgeführt hatte, hat nunmehr bestätigt, dass die Versorgung der ambulant und stationär behandelten Patienten unbedenklich sei.

Rigorose Umsetzung des Qualitätsmanagements
„Wir freuen uns sehr, dass wir bereits nach wenigen Tagen die Probleme beheben konnten und nun unsere Patientinnen und Patienten ohne Einschränkung wieder behandeln und versorgen können“, sagt Stephan Potthoff, Verwaltungsleiter der Eifelhöhen-Klinik. Die von den Aufsichtsbehörden festgestellten Desinfektionsmängel, die falsche Lagerung von Medizinmitteln und Arzneimitteln gehören der Vergangenheit an und werden, so Potthoff, nicht mehr vorkommen. Durch eine konsequente Schulung des Personals und eine rigorose Umsetzung des Qualitätsmanagements werden die bestehenden Systeme zur Qualitätssicherung gewährleistet. Regelmäßige Kontrollen – auch der Behörden – sichern die strengen Hygienevorgaben und gewährleisten die Patientensicherheit.

Konzentration auf Rehabilitation der Patienten
„Für die Klinikleitung, Ärzte, Therapeuten und das Pflegepersonal ist die Entscheidung der Behörden ein gutes und starkes Signal. Wir erfüllen alle Auflagen und die engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen einen wichtigen Beitrag für die Rehabilitation der uns anvertrauten Patienten. Genau darauf wollen wir uns konzentrieren und den Patienten bestmöglich helfen“, sagt Dr. Mark Boddenberg von der Kanzlei ECKERT Rechtsanwälte und vorläufiger Insolvenzverwalter der Eifelhöhen-Klinik. Noch in dieser Woche werden der vorläufige Insolvenzverwalter und die Klinikleitung mit Krankenkassen und Kostenträgern sprechen und sie über den aktuellen Stand informieren. Nach den Transporten der Patienten in andere Kliniken können diese nun ihre unterbrochene Behandlung wieder aufnehmen und sich in der Eifelhöhen-Klinik weiter behandeln lassen. Denn für eine erfolgreiche Rehabilitation ist die Kontinuität der Therapie entscheidend.

Erste Gespräche mit Investoren
Mit der zunehmenden Normalisierung des Patientenbetriebs wird sich der vorläufige Insolvenzverwalter weiter auf seine Ziele konzentrieren. Sie liegen im Erhalt und der Fortführung der Eifelhöhen-Klinik. Die Erhöhung des Personalschlüssels gehört ebenso zu den Aufgaben, wie die Optimierung der Arbeitsprozesse und die Steigerung der Effizienz. Zudem hat die Investorensuche begonnen und der vorläufige Insolvenzverwalter hat bereits erste Gespräche mit Interessenten geführt. Ein neuer Investor soll die Reha-Einrichtung mit seinen rund 300 Beschäftigten langfristig erhalten und fortführen.

Über die Eifelhöhen-Klinik Marmagen
Die Eifelhöhen-Klinik Marmagen ist auf die Rehabilitation von Erkrankungen der Bereiche Neurologie, Orthopädie/ Traumatologie, Innere Medizin/ Kardiologie und Gastroenterologie spezialisiert. Die Fachklinik blickt auf eine über 40-jährige Erfahrung in der Rehabilitation zurück und wird als Kompetenzzentrum für Rehabilitation und Prävention in der Eifelregion wahrgenommen. Das Behandlungs- und Therapiespektrum deckt alle Facetten der modernen Rehabilitationsmedizin ab. Ärzte, Therapeuten und Pfleger arbeiten interdisziplinär nach anerkannten wissenschaftlichen Methoden zusammen und entwickeln zum Wohle der Patienten ein maßgeschneidertes Behandlungskonzept, das sich an die individuellen Bedürfnisse anpasst. Neben der fachlichen Kompetenz steht der persönliche Kontakt zwischen Patienten und Mitarbeitern im Vordergrund. Mehr als 150.000 Patienten haben der Eifelhöhen-Klinik seit ihrem Bestehen ihr Vertrauen geschenkt.

Weiter Informationen unter: https://marmagen.eifelhoehen-klinik.de

Über die Kanzlei ECKERT Rechtsanwälte
ECKERT Rechtsanwälte gehört zu Deutschlands führenden Insolvenzrechtskanzleien. In der Insolvenzverwaltung hat der Erhalt und die Fortführung von Unternehmen für die erfahrenen Sanierungsexperten oberste Priorität. Dabei haben sich die Insolvenzverwalter von ECKERT unter anderem einen guten Namen in der Sanierung von insolventen Krankenhäusern und Kliniken gemacht. Zu den Erfolgsgaranten zählen eine effiziente und zuverlässige Präzisionsarbeit, individuelles und vertrauensvolles Beratungs- und Verwaltungs-Know-how sowie ein hoch spezialisiertes und erfahrenes Expertenteam. Seit über 25 Jahren setzt die Sozietät erfolgreich auf das ideale Zusammenspiel von interdisziplinärer Expertise und langjähriger Erfahrung mit ca. 150 Mitarbeitern an 16 Standorten bundesweit.

Weitere Informationen unter: https://eckert.law

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Aufrufe: 162