rehatag

 

Deutscher Reha-Tag zeigt zum Jubiläum Rehabilitation als Brücke in Alltag und Beruf

10. Deutscher Reha-Tag

Zehn Jahre Deutscher Reha-Tag, zehn Jahre wachsende Rehabilitation in Deutschland: Anlässlich seines Jubiläums zeigt der Deutsche Reha-Tag in diesem Jahr am 28. September 2013, die Bedeutung der Rehabilitation im Gesundheitssystem und darüber hinaus. Unter dem Motto „REchtzeitig HAndeln: Reha verbindet“, sind alle Kliniken und Einrichtungen der Rehabilitation in Deutschland dazu aufgerufen, sich am Aktionstag zu beteiligen.

Berlin. Wenn am 28. September erneut Kliniken und Einrichtungen der Rehabilitation in Deutschland ihre Türen öffnen und sich mit Aktionen am Deutschen Reha-Tag beteiligen, dann können sie in diesem Jahr auf eine stolze Bilanz verweisen. Denn der Aktionstag findet 2013 bereits zum zehnten Mal statt. Rund eine halbe Million Besucher vom Patienten bis zum Politiker hat der Reha-Tag seit 2004 zu Tagen der offenen Tür und Info-Veranstaltungen der Rehabilitation gebracht. Er hat damit erheblich zum Bild dieses wichtigen Teils des deutschen Gesundheitssystems in der Öffentlichkeit beigetragen. Insgesamt rund 650 Kliniken und Einrichtungen der Rehabilitation beteiligten sich an den jährlich bis zu 200 Veranstaltungen vor Ort. Der Initiatorenkreis wuchs von anfangs fünf auf mittlerweile 24 Organisationen und Verbände, die in diesem Jahr den Aktionstag gemeinsam tragen und unterstützen.

Zehn Jahre an Herausforderungen gewachsen

Doch nicht nur der Reha-Tag kann auf eine Erfolgsgeschichte verweisen. Auch die Rehabilitation selbst hat in den vergangenen zehn Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Denn der demographische Wandel mit einer weiter alternden Bevölkerung, immer komplexeren Krankheitsbildern und einer längeren Lebensarbeitszeit erfordert heute mehr denn je ein multiprofessionelles Expertenwissen bei der Behandlung und Betreuung betroffener Menschen, wie es nur die Rehabilitation bieten kann. Im direkten Austausch mit allen an der Rehabilitation Beteiligten überwindet sie die klassischen Sektorengrenzen des Gesundheitssystems und wissenschaftlicher Fachbereiche. Sie schafft und nutzt neue Verbindungen, um eine umfassende Behandlung und Betreuung der ihr anvertrauten Menschen zu erreichen.

Reha ist Brücke in Alltag und Beruf

Reha fördert die Rückkehr in Alltag und Beruf nach akuten oder bei chronischen Krankheiten. Durch Stärkung der Alltagskompetenz und Training von Lebensstilen und Fertigkeiten, die es chronisch kranken und von Pflegebedürftigkeit bedrohten Menschen ermöglichen, möglichst lange ohne fremde Hilfe oder weitere medikamentöse oder invasive Maßnahmen am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen. Mit neuen Konzepten wie MBOR, die mit gezielte Maßnahmen dazu beitragen, die körperliche Leistungs- und Funktionsfähigkeit im Beruf wieder herzustellen.

Das gilt auch für die Vorbereitung der Zeit nach einer Rehabilitation und den Übergang in Alltag und Beruf. Die berufliche (Wieder)eingliederung und die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft können heute als Ziele der Rehabilitation oft nur durch flexible Lösungen zum Wohl der Betroffenen erreicht werden. Neue Konzepte wie die Medizinisch-Beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR), praxisgerechte Nachsorge- und Wiedereingliederungsmodelle sowie ein gezieltes Überleitungsmanagement haben hier in den vergangenen zehn Jahren Richtungweisendes geleistet. Der Deutsche Reha-Tag 2013 will anlässlich seines zehnjährigen Bestehens zeigen, wie die Rehabilitation sich ihren umfassenden Aufgaben in den vergangenen Jahren gestellt hat, wie sie an ihnen gewachsen ist und welche verbindende Aufgabe ihr heute als Brücke in Alltag und Beruf zukommt.

Gemeinsam zeigen, wie Reha verbindet

Für den 28. September, den Samstag nach der Bundestagswahl, ruft der Initiatorenkreis des Deutschen Reha-Tages darum alle Kliniken und Einrichtungen dazu auf, sich mit Aktionen vor Ort am zehnten Deutschen Reha-Tag zu beteiligten. Gemeinsam sollen alle Beteiligten mit ihren Veranstaltungen den Betroffenen und deren Angehörigen zeigen, wie Reha die Rückkehr in Alltag und Beruf fördert und welche Konzepte dies unterstützen. Gleichzeitig sollen Ärzten und Unternehmen Wege für den Umgang mit Betroffenen aufgezeigt werden. Und den frisch gewählten Bundestagsabgeordneten soll vor Ort ins politische Stammbuch geschrieben werden, dass verbesserte Schnittstellen im Gesundheitssystem die Initialzündung für einen volkswirtschaftlich wertvollen Prozess sind. Über den gemeinsamen Aufruf zum Deutschen Reha-Tag hinaus lädt der Initiatorenkreis in diesem Jahr für den 14. Juni Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesundheitswesen zu einer zentralen Bundesveranstaltung in die Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Berlin ein.

Anmeldungen sind kostenlos möglich

Alle Kliniken und Einrichtungen der Rehabilitation, aber auch Leistungserbringer anderer Gesundheits- und Teilhabesicherungsbereiche, die am Deutschen Reha-Tag teilnehmen möchten und eine Aktion planen, können sich im Internet unter www.rehatag.de  anmelden. Dort finden sie ein „Vademecum“ und ein Aktionshandbuch zum Download, das Richtlinien und Tipps für die Durchführung von Veranstaltungen enthält. Die Teilnahme am Reha-Tag ist kostenlos. Wer sich für den Besuch einer Veranstaltung des Reha-Tages interessiert, kann sich unter www.rehatag.de ebenfalls online informieren. In dem Internetportal werden bis September alle Informationen zu Teilnehmern und Veranstaltungen gesammelt.

5.340 Zeichen

Kontakt und Nachfragen:

Organisationsbüro Deutscher Reha-Tag
bei der Agentur müller:kommunikation
Stefanie Kaluzynski
Eichhoffstraße 36  •  44229 Dortmund

Tel.: 0231 477988-53  •  Fax: 0231 477988-44
E-Mail: info@rehatag.de  •  www.rehatag.de

Aufrufe: 16


Reha-Woche in der Rehabilitationsklinik Bad Sebastiansweiler

Reha-Woche vom Montag, 26.09. bis Freitag, 30.09.2011

Angebote für alle Generationen:
Montag, 26.09.2011, 18:00 Uhr    Kennenlern-Angebot Geräte-Training
Dienstag, 27.09.2011, 18:00 Uhr    „Ambulante Reha – Fit für Beruf und Freizeit“
Vortrag von Dr. med. Bernd Hofbauer,
Ärztlicher Leiter Orthopädische Reha
Mittwoch, 28.09.2011, 18:00 Uhr    Wirbelsäulengymnastik
Donnerstag, 29.09.2011, 18:00 Uhr    Schnupper-Angebot Wassergymnastik für Wirbelsäulen-Erkrankte
Freitag, 30.09.2011        Aquariding für Girlies (zwischen 14 und 17 Jahren)
– Probieren und gemeinsam Spaß haben
Alle Veranstaltungen beginnen um 18:00 Uhr. Anmeldung erforderlich.
Nach den Veranstaltungen besteht jeweils die Möglichkeit zu einer Führung durch unser Medizinisches Trainings- und Vitalcenter statt. Anmeldung: MeTraVit, Telefon 07473/3783-438

Bad Sebastiansweiler GmbH
Hechinger Straße 26
72116 Mössingen
Telefon: 07473/3783-438

Aufrufe: 131


4. Dresdner REHA-Gespräch im Zentrum für ambulante Rehabilitation Herz & Kreislauf Dresden

REchtzeitig HAndeln – REHA ist Vielfalt

… unser Programm anlässlich des Reha-Tages 2011 spiegelt diese Vielfalt wider. Ein Themenkomplex sind die kardiovaskulären Risikofaktoren und deren Behandlung. Häufige Krankheitsbilder in der Rehabilitation sind die Herzinsuffizienz und die pAVK bzw. das Bauchaortenaneurysma. Die Behandlungsstrategien bei diesen Erkrankungen bilden einen weiteren Schwerpunkt. Ferner wenden wir uns der Problematik von Wundheilungsstörungen nach Sternotomie zu. Das Wundmanagement nimmt in der Rehabilitation einen wichtigen Stellenwert ein.

Weiter Informationen zum Programm und die Anmeldung finden Sie auf www.reha-herz.de

Zentrum für ambulante Rehabilitation Herz & Kreislauf Dresden

Dr. med. Hermann M. Fischer

Forststraße 5

01099 Dresden

Tel.: (0351) 80 64 170

Fax.: (0351) 80 64 171

E-Mail: info@reha-herz.de

Aufrufe: 17


HolsingVital lädt zum Tag der Gesundheit ein

Rehabilitation präsentiert sich bundesweit zum achten Mal der Öffentlichkeit / HolsingVital in Bad Holzhausen lädt am 11.09.2011 zum Tag der Gesundheit ein.

Bad Holzhausen. Unter dem Motto „REchtzeitig HAndeln – Reha ist Vielfalt“ wird der 8. Deutsche Reha-Tag am 24. September 2011 zeigen, dass erfolgreiche Rehabilitation eine Vielzahl engagierter Menschen mit hoher Fachkompetenz unterschiedlichster Professionen braucht und ein hohes Maß an Zusammenarbeit und Vernetzung erfordert. Durch diese im Gesundheits- und Sozialwesen einmalige Vielfalt können Betroffene mit unterschiedlichsten Anliegen, Nöten und Erkrankungen die für sie bestmögliche Beratung, Behandlung und Unterstützung erhalten. Ein Aktionsbündnis von 24 Organisationen und Verbänden der Rehabilitation ruft bundesweit alle Kliniken und Einrichtungen der Rehabilitation auf, sich am Aktionstag der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Auch die HolsingVital GmbH präsentiert ihr Leistungsspektrum und ihre Qualität
Die HolsingVital GmbH in Bad Holzhausen nimmt in diesem Jahr erneut am Deutschen Reha-Tag teil. Ca. 1700 Rehabilitanden werden jährlich in der auf orthopädische Erkrankungen spezialisierten Klinik erfolgreich behandelt. Beim Tag der Gesundheit am 11. September können sich interessierte Besucher ein genaues Bild von der Ausstattung, der Leistungsfä-higkeit und der Behandlungsqualität unserer Klinik machen. Auf dem Programm stehen Vor-träge und Workshops rund um das Thema „Kniegelenk“, Fettkiller in der Lehrküche, die Besichtigung der neu eröffneten Salzgrotte, Koordinationstraining u.v.m. Als Gastreferenten erwartet HolsingVital Herrn Prof. Dr. Hartmuth Kiefer, Chefarzt der Unfall- und orthopädischen Chirurgie im Lukas Krankenhaus Bünde. Wer sich selbst ein Bild von den Angeboten machen möchte, den heißt die HolsingVital von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr herzlich willkommen.
Zu den Workshops ist eine Anmeldung erforderlich.

Besucher-Informationen im Internet
Neuigkeiten und Hinweise zu weiteren aktuellen Veranstaltungen unserer Klinik finden Sie stets im Internetportal unter www.holsingvital.de unter „Aktuelles“. Oder besuchen Sie den Reha-Tag im Internet unter www.rehatag.de. Hier finden Sie alle Informationen zum Aktionstag, den Initiatoren und teilnehmenden Kliniken und Einrichtungen sowie allgemeine Informa-tionen zu Rehabilitation und Teilhabe.

Kontakt und Nachfragen:
HolsingVital GmbH • Frau Schnabel
Brunnenallee 3
32361 Pr. Oldendorf – Bad Holzhausen
Tel.: 05741-275446
Fax: 05741-275444
schnabel@holsingvital.de,
www.holsingvital.de

Aufrufe: 15