Leverkusen, den 10.4.2021

 

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erhalten Sie Ihren wöchentlichen Newsletter von rehanews24.de mit 6 aktuellen Nachrichten aus der Reha-Branche.

Unsere Beiträge finden Sie auch tagesaktuell auf www.rehanews24.de oder folgen Sie uns gern auch auf Twitter unter https://twitter.com/RehaNews24!

Viele Grüße
Ihr Team von RehaNews24.de

____________

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit hier vom Newsletter abmelden.

---

Ihre Stimme für die Reha! Gemeinsam sind wir stark! Mehr als 3.000 Unterstützer sind bereits dabei. Unterstützen auch Sie und geben der Reha Ihre Stimme unter: https://www.rehamachtsbesser.de/was-wir-fordern/unterstuetzen-sie-aktiv-die-kampagne/

---

Save the date: Online-Symposium zu den psychischen Folgen der Corona-Krise

Mit über 500 Teilnehmern/innen war das erste digitale Dr. Becker Corona-Symposium „Psychische Folgen in und nach der Corona-Krise“ am 22. April ein großer Erfolg. Das zeigt, wie groß momentan der Bedarf an fachlichem Austausch ist. Aus diesem Grund wird die Veranstaltung wiederholt und sich für weitere medizinische Disziplinen öffnen. Save the date! 2. Symposium zu psychischen Folgen der Corona-Krise Mittwoch, …

Mehr...

---
Mit Apps gegen den Schlaganfall Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai

Mit Apps gegen den Schlaganfall Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai

Seit der Coronakrise kommen weniger Menschen mit Schlaganfall-Symptomen in die Kliniken. Das bereitet vielen Neurologen Sorge. Mit einer neuen App will die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe dem Trend entgegenwirken.
Der 10. Mai ist alljährlich bundesweiter "Tag gegen den Schlaganfall". Normalerweise klären Ärzte, Kliniken und Selbsthilfegruppen die Bevölkerung im ganzen Land über den Schlaganfall auf. In diesem Jahr mussten alle Veranstaltungen abgesagt werden. "Dabei zeigt sich gerade jetzt, wie viel Aufklärung nötig ist," sagt Dr. Michael Brinkmeier, Vorstand der Deutschen Schlaganfall-Hilfe.

Mehr...

---
Rechtzeitige neurologische Reha ist trotz Pandemie unverzichtbar

Rechtzeitige neurologische Reha ist trotz Pandemie unverzichtbar

MEDIAN Kliniken beobachten geringere Teilnahme von Schlaganfallpatienten an Reha-Maßnahmen / Zu späte Behandlung verspielt Chancen / Angst vor Ansteckung mit Corona-Virus unbegründet Die Covid-19-Pandemie zeigt fatale Nebenwirkungen: Immer häufiger treten Schlaganfall-Patienten derzeit ihre neurologische Rehabilitation bei MEDIAN gar nicht oder erst verspätet an. Ursache dafür ist die unbegründete Angst, sich in einer Klinik mit dem Corona-Virus anzustecken. „Die Schlaganfall-Behandlung kennt …

Mehr...

---
DEGEMED startet Webinar-Reihe: „Corona – Von der Krise zur Chance“

DEGEMED startet Webinar-Reihe: „Corona – Von der Krise zur Chance“

Weiterbildung für die Reha-Branche bietet die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) e.V. neben der politischen Vertretung für ihre Mitglieder und die Zertifizierung von Einrichtungen bereits seit vielen Jahren an. Aus Anlass der Corona-Pandemie startet der Verband am 11. Mai eine neue Webinar-Reihe. Die Corona-Pandemie hat Leben und Arbeiten komplett verändert und dynamisiert. Die Auswirkungen stellen Menschen und Unternehmen vor …

Mehr...

---
PASSAUER WOLF Bad Gögging: Parkinsonkomplexbehandlung weiterhin möglich

PASSAUER WOLF Bad Gögging: Parkinsonkomplexbehandlung weiterhin möglich

In der aktuellen Pandemiesituation werden unaufschiebbare Behandlungen für Patienten mit Bewegungsstörungen wie Morbus Parkinson weiterhin durchgeführt. Anmeldungen werden für alle Maßnahmen bereits angenommen. Trotz der anhaltenden Coronakrise steht der Passauer Wolf Bad Gögging in Übereinstimmung mit den Verfügungen des Freistaats Bayern aktuell für die Weiterführung von Behandlungen zur Verfügung, bei denen ein Aufschub aus medizinischen Gründen nicht möglich ist. Die …

Mehr...

---
Klinikbetrieb des Reha-Zentrum Bad Nauheim mit den Kliniken Taunus und Wetterau angepasst

Klinikbetrieb des Reha-Zentrum Bad Nauheim mit den Kliniken Taunus und Wetterau angepasst

Das Reha-Zentrum Bad Nauheim in Hessen gehört zum Klinikverbund der Deutschen Rentenversicherung Bund und besteht aus den Kliniken Taunus und Wetterau. Zusammen verfügen beide Kliniken über eine Kapazität von 393 Betten. Im Zuge der Corona-Pandemie wurde der Betrieb in beiden Häusern an die aktuelle Situation angepasst. Ziel ist es, sowohl Patienten als auch Mitarbeitende vor einer Covid-19-Infektion zu schützen und …

Mehr...