Leverkusen, den 11.4.2021

 

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erhalten Sie Ihren wöchentlichen Newsletter von RehaNews24.de mit 5 aktuellen Nachrichten aus der Reha-Branche. Die neuesten Nachrichten lesen Sie täglich auch auf www.RehaNews24.de

Folgen Sie uns gern auch auf Twitter unter https://twitter.com/RehaNews24!

Sie erhalten diese Mail, weil Sie mit der Mailadresse subscriber im Empfängerkreis des E-Mail-Newsletters eingetragen sind. Sie können sich jederzeit hier vom Newsletter abmelden.

Viele Grüße

Ihr Team von RehaNews24.de

 

---
Bundesrat stärkt die Forderungen der Initiative „Reha. Macht’s besser!“

Bundesrat stärkt die Forderungen der Initiative „Reha. Macht’s besser!“

Der Bundesrathat auf Initiative des Bundeslandes Baden-Württemberg am 29. November 2019 beschlossen, die medizinische Rehabilitation zu stärken und hebt dabei folgende besonders drängende Punkte hervor, die verbessert werden sollen: Eine bessere Vergütung, die gesetzlich verankert werden soll, eine Beteiligung der Pflegeversicherung an den Kosten der geriatrischen Rehabilitation, die Gleichstellung von stationären und ambulanten Rehabilitationskliniken bei den Apothekenversorgungsverträgen sowie ein verbesserter Reha-Zugang.

„Der Entwurf für ein Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz (RISG) im Sommer war ein erster Schritt zur Stärkung der Rehabilitation. Die Unterstützung des Bundesrats ist ein weiterer. Nun hoffen wir, dass den Worten auch Taten folgen und das Kabinett den sehnlichst erwarteten Gesetzesentwurf noch in diesem Jahr beschließt“, so Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer des BDPK. „Des Weiteren fordern wir dazu auf, die vom Bundesrat aufgerufene Aufhebung der Trennung von Kranken- und Pflegeversicherung umzusetzen.“

Mehr...

---
Interdisziplinäre Förderung von Vorschulkindern mit chronischen Krankheiten und Behinderungen systematisch ausbauen

Interdisziplinäre Förderung von Vorschulkindern mit chronischen Krankheiten und Behinderungen systematisch ausbauen

In Deutschland leiden mehr als 10 Prozent der Kinder und Jugendlichen an einer chronischen Erkrankung, viele benötigen oft schon im Vorschulalter fachliche Un­terstützung und Förderung. Wie kann diese Unterstützung im Vorschulalter inklusiv und interdisziplinär gelingen? Wie können die Eltern von Kindern mit Behinderung eingebunden und unterstützt werden? Um diesen Fragen nachzugehen, hatten die Deutsche Vereinigung für Rehabilita­tion e. V. (DVfR), …

Mehr...

---
Bund finanziert innovative Modellprojekte der DRV Oldenburg-Bremen mit 3,5 Millionen Euro

Bund finanziert innovative Modellprojekte der DRV Oldenburg-Bremen mit 3,5 Millionen Euro

Die innovativen Projekte sind eine neue Chance für Menschen in der Region, die an einer psychischen oder einer Abhängigkeitserkrankung leiden. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) OldenburgBremen führt zwei regionale Modellprojekte im Bundesprogramm "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro" mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 3,5 Mio. Euro durch. Die Projekttitel lauten SEMRES (Schnittstellenmanagement zur frühzeitigen Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs und …

Mehr...

---
„Personal zu finden und zu halten ist die entscheidende Aufgabe der nächsten Jahre“

„Personal zu finden und zu halten ist die entscheidende Aufgabe der nächsten Jahre“

Sven BurkhardtQuelle: www.rose-klinik.de Sven Burkhardt übernimmt die Leitung der MEDICLIN Rose Klinik Horn-Bad Meinberg, 2. Dezember 2019. Ab dem 1. Januar 2020 hat die MEDICLIN Rose Klinik in Horn-Bad Meinberg einen neuen Kaufmännischen Direktor: Sven Burkhardt übernimmt die Leitungsfunktion von Holger Kammann, der seit dem 1. September dieses Jahres zusätzlich die MEDICLIN Hedon Klinik in Lingen leitet. Kammann wird sich …

Mehr...

---
„Mit ganzem Herzen gekämpft – und doch verloren“

„Mit ganzem Herzen gekämpft – und doch verloren“

Ein herausragendes Projekt der Familienorientierten Nachsorge sieht sich zum Aufgeben gezwungen: Die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gGmbH stellt den operativen Geschäftsbetrieb vor dem Hintergrund unterschiedlicher Auffassungen über die angemessene Miethöhe für die jetzigen Klinikräumlichkeiten und die damit verbundenen nicht finanzierbaren Herausforderungen ihren Betrieb ein. Das ambitionierte Neubauprojekt, das die Zukunft der Kindernachsorgeklinik am neuen Standort in Strausberg absichern sollte, erwies sich in …

Mehr...