80 Prozent der Mitarbeiter:innen der Klinik am See erhalten erste COVID-Schutzimpfung

Veröffentlicht am 08.01.2021 22:31 von DEGEMED_NEU

Das Neue Jahr in der Klinik am See beginnt mit einem großen Ereignis. Am 4. Januar wurden durch den Zentraldienst der Polizei die Impfdosen für die erste COVID-Schutzimpfung für die Mitarbeitenden der Klinik geliefert.

Kurz vor Weihnachten wurden die Mitarbeiter:innen der Klinik in Informationsveranstaltungen durch die drei Chefärzte der Klinik über die Möglichkeit der Schutzimpfung informiert. Wichtig war dabei die Aufklärung über die Technologie des Impfstoffs, die Wirksamkeit, die möglichen Impfreaktionen und Impfkomplikationen. Bereits nach diesen persönlichen Gesprächen zeichnete sich eine überdurchschnittlich hohe Impfbereitschaft unter den Mitarbeitenden ab.

Am 5. und 6. Januar wurden die Mitarbeiter:innen von den Chefärzten persönlich geimpft. Am Ende des zweiten Impftages hatten 80 Prozent der Beschäftigten der Klinik die erste Impfdosis erhalten. In drei Wochen, Ende Januar, folgt dann die zweite Schutzimpfung, nach der dann für jeden Einzelnen ein ausreichender Impfschutz besteht.

Der Ärztliche Direktor der Klinik, Professor Heinz Völler, zeigte sich hocherfreut über diese hohe Bereitschaft, von dieser frühen Möglichkeit der Impfung Gebrauch zu machen. „Ich bin sehr stolz auf alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, spiegelt sich darin doch die hohe soziale Verantwortung gegenüber den uns anvertrauten Patienten wider.“

Auch Klinikgeschäftsführer Hermann Buhlert ist sich sicher: „Durch den hohen Impfschutz unserer Beschäftigten erhöhen wir ganz erheblich die Sicherheit für unsere Patientinnen und Patienten, die zum Teil in hohem Maße immungeschwächt sind. Die Impfquote ist eine tolle Ergänzung zu unserem Hygienekonzept, dass wir im vergangenen Jahr in enger Abstimmung mit dem hiesigen Gesundheitsamt entwickelt und umgesetzt haben.“

Möglich gemacht wurde die Impfaktion durch einen Vertrag, den das Land Brandenburg mit der Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg e.V. im Dezember 2020 abgeschlossen hat.

Die Klinik am See ist eine Rehabilitationsklinik für Kardiologie, Onkologie und Gastroenterologie. 234 Patienten werden vorrangig im Rahmen von Anschlussheilbehandlungen unmittelbar nach Herzoperationen, Knochenmarktransplantationen, Brustkrebs oder Magen-Darm-Operationen behandelt. Ärztlicher Direktor der inhabergeführten Klinik ist Prof. Dr. Heinz Völler.

Foto: Klinik am See

Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 128