Zeigen, was möglich ist – Bäder- und Rehatour 2011 startet am Freitag

Veröffentlicht am 23.08.2011 11:53 von Redaktion RehaNews24

Vom 26. August bis 10. September 2011 sind die Radler der 4. Bäder- und Rehatour unterwegs mit dem Fahrrad quer durch Europa. Von Thessaloniki in Griechenland geht es über Wien nach Stuttgart. 16 Tage, acht Länder, rund 2.200 Kilometer.

Die Gruppe besteht aus rund 30 Menschen mit und ohne Behinderung, Ärzten, Leitern von Reha-Einrichtungen sowie Beschäftigten der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg. Sie radeln, um für die vielfältigen Möglichkeiten der Prävention und Rehabilitation zu werben. Eine ganz besondere Herausforderung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – aber in einer starken Gemeinschaft ist alles möglich. Von Thessaloniki (Griechenland) aus geht es unter anderem durch Sandanski (Bulgarien), Sofia (Bulgarien), Tekija (Serbien), Ilok (Kroatien), Szigetvar (Ungarn) nach Wien (Österreich). Über den Donautalradweg führt der zweite Teil der Strecke über Linz, Bad Füssing, Landshut, Donauwörth zurück nach Stuttgart.

Tourstart
Am 26. August 2011 beginnt die Tour gegen 14 Uhr am Flughafen von Thessaloniki. Das Beratungszentrum für griechische Rückkehrer beim Goetheinstitut/Deutschen Konsulat schickt die Gruppe auf die Reise nach Kilkis, dem Ziel der ersten Etappe.

Dank Rehabilitation zurück in Beruf und Gesellschaft
„Zeigen, was möglich ist“ lautet wieder das Motto der bereits zum 4. mal stattfindenden Bäder- und Rehatour 2011. Das heißt Werben für die Rehabilitation als wichtiges Angebot zur Wiedereingliederung von behinderten und chronisch kranken Menschen in Beruf und Gesellschaft. Dies wird von den behinderten Teilnehmern der Tour eindrucksvoll demonstriert. Nach erfolgreicher Rehabilitation zeigen sie großen Einsatz und enorme Willenskraft. „Sport steht für eine ganz bedeutende Lebensqualität, gerade für behinderte Menschen“ so Günther Lerchner, Vizepräsident des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands und Tourteilnehmer mit dem Handbike. Initiator der Bäder- und Rehatour ist Hubert Seiter, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und ehrenamtlicher geschäftsführender Vorstand des Krebsverbandes Baden-Württemberg: „Mobil und mit eigener Kraft die besonderen Herausforderungen meistern, das macht glücklich. Erst recht bei den besonderen Herausforderungen in diesem Jahr.“

Schirmherrschaft
Der Krebsverband Baden-Württemberg hat die Schirmherrschaft der Tour 2011 übernommen. Viele Tourteilnehmer wissen, wie wichtig Sport gegen, bei oder nach Krebs ist. Mit der Tour sollen Spenden für das Projekt des Krebsverbandes Baden-Württemberg „Sport und Krebs“ gesammelt werden (Spendenkonto: Landesbank Baden-Württemberg, BLZ 600 501 01, Kontonummer 2 102 133).

Für weitere Informationen und den genauen Tourverlauf finden Sie hier den Tour-Flyer als PDF-Datei:
Flyer_4. Bäder- und Rehatour 2011

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Heike Lauer
Krebsverband Baden-Württemberg e.V.
Adalbert-Stifter-Str. 105
70437 Stuttgart
Tel.: 0711 848-10772
Fax: 0711 848-10779
E-Mail: info@krebsverband-bw.de
Internet: www.krebsverband-bw.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 9



(Nächster Beitrag) »



Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.