Zähneputzen geht bei jedem Zehnten nicht mehr

Veröffentlicht am 19.03.2015 09:34 von Redaktion RehaNews24

Bad Liebenstein. Für nahezu jeden zehnten Patienten der einen Orthopäden konsultiert ist das morgendliche Zähneputzen und Haare kämmen ein echtes Problem. Der Grund: chronische Beschwerden an Schulter und Ellenbogen. Schuld sind oft falsches Sport- und Freizeitverhalten, aber auch Unfälle und Verletzungen. Auf den Patienten wartet meist eine langwierige Behandlung der komplizierten Gelenke, wenn nicht sogar der Gelenkersatz. Im schlimmsten Fall lässt sich sogar der erlernte Beruf nicht mehr ausüben.

Großes Themenspektrum und namhafte Experten
Wie Erkrankungen „Rund um Schulter und Ellenbogen“ wirksam behandelt werden können, darüber diskutieren am 25. März 2015 wieder mehr als 200 Experten aus ganz Thüringen in der Heinrich-Mann-Klinik der RHM Klinikgruppe in Bad Liebenstein. Zum 14. Orthopädisch-traumatologischen Gespräch konnte Chefarzt Dr. med. Andreas Schmidt namhafte Referenten aus dem Freistaat gewinnen. Dabei geht es nicht nur um medizinische Fachthemen aus den Bereichen Rehabilitation, Prothetik, Rheumatologie und der orthopädischen Praxis, sondern auch um sozialmedizinische Fragestellungen zum Beispiel bei Arbeitsunfällen. Die wissenschaftliche Tagung richtet sich vor allem an Ärzte, aber auch an Physiotherapeuten und ist von der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Thüringen als Weiterbildungsveranstaltung anerkannt.

Ziel ist Rückkehr in den Beruf
„Die Heinrich-Mann-Klinik ist auf die Behandlung nach orthopädischen Operationen, insbesondere nach Gelenkersatzoperationen, nach Unfall- und Sportverletzungen spezialisiert“, so Orthopädie-Chefarzt Dr. med. Andreas Schmidt, „Ergänzend haben wir bereits seit 2008 ein spezielles Angebot zur Medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR) entwickelt. Es soll insbesondere chronisch kranke Patienten bei der Wiederherstellung, Anpassung und Optimierung ihrer individuellen beruflichen Fähigkeiten gezielt unterstützen und sie schneller wieder zurück in den Beruf bringen.“ Bestandteil der Behandlung an der Heinrich-Mann-Klinik ist eine fachübergreifende Betreuung durch Ärzte unterschiedlicher Disziplinen, Pflegeexperten, Psychologen, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten. Das multiprofessionelle Team verfügt auch über langjährige Erfahrung in der Mitbehandlung von Begleiterkrankungen. Nach Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund bleiben nach einer orthopädischen Rehabilitation 89 Prozent der Patienten erwerbsfähig.

Kompetenz im starken Verbund
Die Heinrich-Mann-Klinik in Bad Liebenstein verfügt über ein großes fachliches Leistungsportfolio und eine starke interdisziplinäre Vernetzung. Sie gehört zur RHM Klinikgruppe, die in diesem Jahr mit den MEDIAN Kliniken zu einem Unternehmen zusammenwachsen wird. Bis Ende 2015 entsteht eine Klinikgruppe mit rund 70 Häusern, etwa 12.000 Betten und annähernd 9.500 Beschäftigten. Von der Therapieerfahrung und den hohen Qualitätsmaßstäben der Gruppe profitieren dann jährlich rund 180.000 Patienten und Bewohner.

Achtung Redaktionen:
Wir laden Sie herzlich ein, zur Tagung zu kommen und zu berichten. Zum Tagungsbeginn am 25.3. um 16:00 Uhr ist ein gemeinsames Foto mit der Leitung der Heinrich-Mann-Klinik und den Referenten der Tagung geplant.

Kontakt und Nachfragen:
Heinrich-Mann-Klinik
Rehabilitationsklinik für Neurologie und Orthopädie
Heinrich-Mann-Str. 34
36448 Bad Liebenstein
Organisationsbüro Katrin Wagner
Tel.: 036961 37-321
Fax: 036961 37-300
E-Mail: k.wagner@rhm-kliniken.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 9






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.