Volle Datensicherheit beim Juristentag in Leipzig

Veröffentlicht am 26.09.2018 13:10 von BFW_Leipzig

Über 100 Rechner der Firma Lecos GmbH wurden von der IT-Ausbildung des BFW Leipzig für den 72. Deutschen Juristentag vorbereitet. © M. Lindner, BFW Leipzig

Über 100 Rechner der Firma Lecos GmbH wurden von der IT-Ausbildung des BFW Leipzig für den 72. Deutschen Juristentag vorbereitet. © M. Lindner, BFW Leipzig

Vom 26. bis 28. September 2018 findet in Leipzig der 72. Deutsche Juristentag statt. Die IT-Ausbildung des Berufsförderungswerkes Leipzig (BFW Leipzig) sorgt für eine sichere Datenaufbereitung der Tagung.

Alle Reden, Vorträge und Diskussionen auf dem diesjährigen Juristentag in Leipzig (www.djt.de) den zu Papier gebracht und am Ende der viertägigen Veranstaltung in einer Zusammenfassung den Teilnehmern ausgehändigt. Später wird eine komplette Ausgabe aller Inhalte der Fachveranstaltung in Buchform herausgegeben.

Dass diese Erfassung und Speicherung der Texte für eine digitale Weiterverarbeitung sicher funktionieren kann, dafür sorgen die Umschüler der IT-Ausbildung des BFW Leipzig. Die Verantwortung für die gesamte Informationstechnologie während dieser großen Fachtagung mit ca. 3.000 Juristen aus ganz Deutschland ist ein wichtiges Projekt im Rahmen der Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration in der Bildungseinrichtung. Dem Team um die Ausbilder Stefan Kusiek und Jens Schneefuß wurden eigens dafür von der Leipziger Firma Lecos GmbH über einhundert Rechner zur Verfügung gestellt.

Die PC’s wurden vor dem Aufspielen der notwendigen Software im Beruflichen Trainingszentrum des BFW Leipzig von Teilnehmern der Inklusionsgestützten Erstausbildung vorbereitet. „Wir haben die Azubis mit in das Projekt eingebunden, weil sie so ebenfalls einen praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren können“, sagt Ausbilder Jens Schneefuß. „Aufgabe der künftigen Fachinformatiker für Systemintegration während des Juristentages wiederum wird es sein“, ergänzt Ausbilder Stefan Kusiek, „die erfassten Daten nicht nur an einem zentralen Ort zu bündeln, sondern auch für deren sichere Transfer und die Speicherung zu sorgen.“

In den Fachausschüssen (Verfahrensrecht/Familienrecht/Strafrecht/Öffentliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht/Wirtschaftsrecht/Zivil-, Wirtschafts- und Steuerrecht) werden wichtige Aussagen für die künftige juristische Arbeit diskutiert. Alle Referate und Diskussionen werden digital aufgezeichnet und nochmals abgeschrieben. „Daher ist es wichtig, dass alle Daten ohne Fehler zur Verfügung stehen“, berichtet Jens Schneefuß. „Wir haben zusätzliche Sicherheitsrechner integriert, um dies zu gewährleisten. Unsere Umschüler müssen hier ihr erlerntes Wissen in der Praxis in Realtime anwenden. Wir haben sie darauf entsprechend vorbereitet, so dass sich der Deutsche Juristentag auf seine inhaltliche Arbeit konzentrieren kann.“

Zu den wichtigsten Bestandteilen der Umschulungen im Berufsförderungswerk gehört es, die künftigen Absolventen auf den Arbeitsalltag vorzubereiten. Speziell für die IT-Ausbildung werden immer wieder Projekte wie der 72. Deutsche Juristentag, der 100. Katholikentag oder die Dok-Filmwoche realisiert. „Unsere Partner waren bislang immer sehr zufrieden mit dem professionellen Herangehen an die Umsetzung der Aufgaben“, erzählt Stefan Kusiek. „So erhalten wir wiederkehrende Anfragen beispielsweise von der DreamHack in Leipzig. Das sind für unsere künftigen Absolventen sehr gute Referenzen, die sie ihren potentiellen Arbeitgebern vorweisen können.“ Durch diese Praxisnähe kann das BFW Leipzig auf die guten Vermittlungszahlen von 100 Prozent im IT-Bereich verweisen.

3.270 Zeichen
Erstellt: Michael Lindner/BFW Leipzig

Schlagworte:

BFW Leipzig, Berufliche Rehabilitation, 72. Deutscher Juristentag, Fachinformatiker Systemintegration

BFW Leipzig

Seit über 25 Jahren ist das Berufsförderungswerk Leipzig als Spezialist auf dem Gebiet Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) tätig. Hier werden Menschen ausgebildet und bedarfsorientiert unterstützt, die durch Krankheit oder Unfall aus dem gewohnten Arbeitsleben scheiden mussten. Mit individuellen Erprobungs-, Qualifizierungs- und Integrationsmaßnahmen werden neue Möglichkeiten für den Weg zurück ins Arbeitsleben angeboten. Die Angebote als überregionaler Dienstleister auf den Gebieten Beratung, Diagnostik und Assessment, Qualifizierung, Prävention und Rehabilitation stehen neben der Hauptstelle in Leipzig in den Außenstellen in Brand-Erbisdorf, Chemnitz und Döbeln zur Verfügung. Ein berufliches Trainingszentrum, das BTZ Leipzig, ergänzt das Angebot speziell für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Die vielfältigen Leistungen sind ein wichtiger Beitrag nicht nur um Menschen wieder in den Arbeitsprozess zurückzuführen, sondern diese tragen auch durch die Orientierung am Arbeitsmarkt zur Lösung des Fachkräftemangels in der Wirtschaft bei. Darüber hinaus werden an der Bildungseinrichtung verschiedene Kurse der beruflichen Weiterbildung angeboten.

Weitere Informationen und Bildmaterial:

Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Michael Lindner
Leiter PR | Unternehmenskommunikation
Georg-Schumann-Straße 148
04159 Leipzig
Tel.: 0341 | 9175120
Fax: 0341 | 917563120
E-Mail: presse@bfw-leipzig.de
Internet: https://www.bfw-leipzig.de/presse

Print Friendly, PDF & Email
BFW_Leipzig

BFW_Leipzig

Leiter PR | Unternehmenskommunikations bei Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Michael Lindner
Leiter PR | Unternehmenskommunikation
Georg-Schumann-Straße 148
04159 Leipzig
Tel.: 0341 | 9175120
Fax: 0341 | 917563120
E-Mail: presse@bfw-leipzig.de Internet: http://www.bfw-leipzig.de/presse
BFW_Leipzig

Hits: 220