Vital-Klinik Dreizehnlinden gehört zu Vorreitern bei neuem bundesweiten Qualitätssiegel

Veröffentlicht am 09.11.2010 14:04 von Redaktion RehaNews24

Pressemitteilung 9.11.2010

Zertifizierung bestanden

Zertifizierung Klinik Dreizehnlinden
(v.l.) Dr. med. Ulrich Happe, Chefarzt, Klinik Dreizehnlinden, Erika Sell, Auditorin, Firma BSI Hanau, Birgit Alex, Qualitätsmanagement-Beauftragte der Klinik Dreizehnlinden, Verwaltungsdirektor Marcus Müller und Dr. Stefan Beyer, Geschäftsführer Vital-Kliniken GmbH.

Als eine der ersten stationären Einrichtungen bundesweit kann die Vital-Klinik Dreizehnlinden ein Qualitätsmanagement nach den neuen  Anforderungen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) vorweisen. Mit der Zertifizierung hat die Klinik eine wichtige Weiche für eine erfolgreiche Zukunft gestellt, denn ab 1.10.2012 werden nur noch Reha-Kliniken mit diesem Qualitätssiegel von den Kostenträgern belegt.

Bad Driburg. Die Klinik Dreizehnlinden in Bad Driburg, die zur Gruppe der Vital-Kliniken GmbH gehört, ist eine der ersten 100 Kliniken bundesweit, die das aktuelle Qualitätssiegel der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) vorweisen können. Ende September bestand die Klinik als erste in NRW das Audit nach IQMP-Reha 3.0 (integriertes Qualitätsmanagement-Programm Rehabilitation) und hat damit frühzeitig eine wichtige Weiche für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Denn bis zum 1.10.2012 müssen alle rund 1.200 stationären Reha-Einrichtungen in Deutschland das neue BAR-Qualitätssiegel vorweisen. Es ist (nach § 20 Abs.2a SGB IX) seit 1. Oktober 2009 bundesweit einheitlich und unabhängig vorgeschrieben, aber bisher nur von wenigen Vorreitern umgesetzt worden. Kliniken, die das Siegel nach einer Übergangsfrist von drei Jahren nicht besitzen, werden von den Reha-Trägern nicht mehr belegt.

Beste Qualität für die Patienten – auch in Schwesterkliniken

„Wir haben damit erneut unter Beweis gestellt, dass die Klinik Dreizehnlinden in Bad Driburg zu den Besten gehört – und das nicht nur in der Region “, freut sich Marcus Müller, Verwaltungsdirektor der Klinik. Mehrere Tage lang hatten die Auditoren der Hanauer BSI Management Systems und Umweltgutachter GmbH im Zuge der Zertifizierung die Klinik mit ihren 105 Mitarbeitern und 172 Betten begutachtet. „Die hohe Motivation der Mitarbeiter spricht für eine dem Kunden sehr zugewandte Unternehmenskultur“, so Auditorin Erika Sell, die der Klinikleitung in einer Feierstunde die begehrte Urkunde zum Qualitätssiegel EQR „Exzellente Qualität in der Rehabilitation“ überreichte. Dr. Stefan Beyer, Geschäftsführer der Vital-Kliniken GmbH, betonte, dass auch die Schwesternkliniken Schloss-Klinik Sonnenbühl in Bad Dürrheim und Klinik Buchenholm in Bad Malente sich diesem Verfahren unterziehen. Die im Schwarzwald gelegene Schloss-Klinik Sonnenbühl hat im Oktober bereits das Zertifikat erhalten, die Klinik Buchenholm im nördlichen Bad Malente erwartet die Zertifizierung im November.

Dokumentierte Ergebnisqualität seit 2003

In der Klinik Dreizehnlinden, in der Patienten unter anderem nach Hüft- und Kniegelenkoperationen, nach Schlaganfällen, Herzinfarkten oder Magenerkrankungen behandelt werden, werde schon seit 2003 in Teilbereichen die Ergebnisqualität ermittelt und dokumentiert, erklärt Chefarzt Dr. Ulrich Happe. Mittlerweile sind diese Aussagen über den Therapie-Erfolg Bestandteil des obligatorischen Zertifikats geworden. Die Erfolge der Reha-Maßnahmen werden fortlaufend mit Hilfe wissenschaftlich anerkannter Scores gemessen. „Nach Berichten aus Fachmedien wiesen 2009 lediglich fünf Kliniken in Deutschland messbare Ergebnisse in ihren Qualitätsberichten aus. Beim Vergleich dieser Ergebnisse zeigte die Klinik Dreizehnlinden mit Abstand die höchsten Werte in der Potenzialausschöpfung mit 77,5 Prozent bei den Hüftendoprothesen und 75,4 Prozent bei Knieendoprothesen“, so der Chefarzt. Fast jeder Handgriff wird in der Klinik dokumentiert, um die Prozess-Qualität im Klinikablauf nachzuweisen, darunter auch, wie rasch auf Anregungen aus der Patientenschaft reagiert wird. Und auch hier sind die Vorgaben hoch: Patienten sollen in der Klinik Dreizehnlinden spätestens nach drei Tagen Antwort auf ihre Kritik bzw. Anregung erhalten.

Die Gruppe der Vital-Kliniken

Die Klinik Dreizehnlinden in Bad Driburg sowie die Kliniken Buchenholm in Bad Malente und Sonnenbühl in Bad Dürrheim wurden bis Ende 2002 als Eigenbetriebe der BAHN-Betriebskrankenkasse geführt. Seit dem 1. Januar 2003 gehören sie zur Vital-Kliniken GmbH und führen unter diesem Namen Rehabilitationen, Anschlussheilbehandlungen und Vorsorgemaßnahmen durch. Die Klinik Dreizehnlinden für Orthopädie, Innere Medizin, Neurologie und Onkologie ist ein 172-Betten-Haus in dem 105 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Kontakt und Nachfragen:

Vital-Kliniken GmbH
Klinik Dreizehnlinden
Verwaltungsdirektor Marcus Müller
Bahnhofstr. 3
33014 Bad Driburg
Telefon: 05253 971-0
Telefax: 05253 971-3586
Internet: www.vital-kliniken.de
E-Mail: info.dreizehnlinden@vital-kliniken.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 24