"Unterstützen – Zuwenden – Helfen": vdek-Ersatzkassengemeinschaft vergibt zum zweiten Mal vdek-Zukunftspreis

Veröffentlicht am 22.12.2011 12:43 von admin

Verband der Ersatzkassen e. V.

PRESSEMITTEILUNG

Berlin. Projekte aus Herdecke (NRW), Main-Kizing-Kreis (Hessen) und Oberfranken (Bayern) werden prämiert

Bereits zum zweiten Mal in Folge hat die Ersatzkassengemeinschaft im Sommer dieses Jahres den vdek-Zukunftspreis im Wert von insgesamt 20.000 Euro ausgelobt. Der Zukunftspreis steht in diesem Jahr unter dem Motto „Unterstützen – Zuwenden – Helfen“ und soll ehrenamtliches Engagement im Bereich Pflege und Gesundheit würdigen. Menschen und Initiativen, die sich in den Bereichen Gesundheit und Pflege engagieren, waren aufgefordert, ihre zukunftsweisenden Versorgungsideen und -konzepte bzw. best-practice-Beispiele, die die professionellen Hilfen ergänzen, beim Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) einzureichen. Auf der heutigen vdek-Mitgliederversammlung wurden nun die Gewinner bekannt gegeben. Aus insgesamt 88 Einsendungen hat eine hochrangig besetzte Jury aus Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Leistungserbringern und Ersatzkassen drei gleichberechtigte Preisträger ausgewählt, daher erhalten alle Preisträger ein Preisgeld von jeweils 7.000 Euro.

Christian Zahn, Vorsitzender des vdek und Juryvorsitzender, würdigte die Preisträger und ihr herausragendes Engagement. „Die Ersatzkassen betrachten die demografische Entwicklung als Chance und als gesellschaftliche Herausforderung. Insbesondere die zusätzliche Unterstützung durch das bürgerliche Engagement kann dazu beitragen, dass ältere Menschen länger gesund und aktiv bleiben und von einem Mehr an guten Jahren profitieren. Aus diesem Grund wollen wir diese Arbeit würdigen und vergeben zum zweiten Mal den vdek-Zukunftspreis.“

Folgende Konzepte haben gewonnen:

Das Projekt „Sowie Daheim“ aus Main-Kinzig-Kreis im Land Hessen, das als Leitstelle für ältere Bürger in Kooperation mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft häusliche Tagesbetreuung in den Räumlichkeiten von Ehrenamtlichen vermittelt. Das Projekt ist 2006 gestartet. Derzeit werden 109 ältere Bürger in 25 teilnehmenden Haushalten tagsüber ehrenamtlich betreut werden.

Ebenfalls zu den Gewinnern zählt das Projekt „Teekesselchen“ des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke (GHK) in Nordrhein-Westfalen, das strukturierte Tagesbetreuungsangebote für Demenzkranke in einem Krankenhaus seit 2005 anbietet. Die Begleitung und Beschäftigung von drei bis sieben Patienten jeweils vor- und nachmittags erfolgt mit Unterstützung von derzeit zehn Ehrenamtlichen.

Als drittes Projekt wurde die Stadt Rödental in Oberfranken in Bayern ausgewählt, die seit 2002 ein Netzwerk von Versorgung und Prävention für Hochbetagte auf Gemeindeebene organisiert. Dazu gehörte eine barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Raums sowie eine breite Einbindung von Ehrenamtlichen, die beispielsweise Hausbesuche durchführen oder Präventionsprogramme und Seniorensport anbieten.

Die offizielle Preisverleihung erfolgt im Beisein von Wolfgang Zöller, Patientenbeauftragter der Bundesregierung und Jurymitglied, am 1. Februar 2012 im Rahmen eines Fachforums zu Versorgungskonzepten für eine älter werdende Gesellschaft.

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) ist Interessenvertretung und Dienstleistungsunternehmen aller sechs Ersatzkassen, die zusammen mehr als 24 Millionen Menschen in Deutschland versichern:

– BARMER GEK
– Techniker Krankenkasse
– Deutsche Angestellten-Krankenkasse
– KKH-Allianz
– HEK – Hanseatische Krankenkasse
– hkk

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) ist die Nachfolgeorganisation des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen e.
V. (VdAK), der am 20. Mai 1912 unter dem Namen „Verband kaufmännischer eingeschriebener Hilfskassen (Ersatzkassen)“ in Eisenach gegründet wurde. In der vdek-Zentrale in Berlin sind rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

In den einzelnen Bundesländern sorgen 15 Landesvertretungen und eine Geschäftsstelle in Westfalen-Lippe mit insgesamt weiteren rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die regionale Präsenz der Ersatzkassen.

Kontakt:
Ansprechpartnerin:
Michaela Gottfried
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)

Pressesprecherin und
Abteilungsleiterin Kommunikation
Askanischer Platz 1
10963 Berlin
Tel.: 0 30 / 2 69 31 – 12 00
Fax: 0 30 / 2 69 31 – 29 15
Mobil: 01 73 / 25 13 13 3
michaela.gottfried@vdek.com
http://www.vdek.com

Print Friendly, PDF & Email

admin

Redaktion RehaNews24
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-2
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Hits: 6






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website zeichnet einige statistische Daten über ihre Benutzer und deren Herkunft anonymisiert auf, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Das geschieht unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO /European General Data Protection Regulation. Wenn Sie dem nicht zustimmen wollen, klicken Sie bitte hier auf: Ich lehne ab . Das System speichert dann Ihre Entscheidung als Cookie für ein Jahr auf Ihrem Rechner. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
995