Tüfteln im Namen der Gesundheit: AOK schreibt Digitalen Präventionspreis aus

Veröffentlicht am 03.03.2011 16:20 von redaktion

Berlin/Hannover. Unter der Schirmherrschaft der beiden Bundesministerien für Gesundheit sowie für Bildung und Forschung wird die AOK als erste Krankenkasse im April 2011 einen speziellen Präventionspreis für den Bereich der Kommunikations- und Informationstechnologie ausschreiben. Das kündigte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, am Donnerstag auf der CeBIT in Hannover an: „Smartphones und vernetzte Kommunikation werden unsere Lebensweise weiter verändern. Unser Ziel ist es jetzt, das zu nutzen und die Menschen über neue Wege zu motivieren, mehr für ihre Gesundheit zu tun.“

Der Präventionspreis soll erstmals auf der CeBIT 2012 verliehen werden. Die Ausschreibungsphase läuft von April bis Oktober. Gesucht werden besonders nutzerorientierte Software-Entwicklungen für den Bereich E-Health (wie z.B. apps), die neben einer Informationsvermittlung vor allem die nachhaltige gesundheitsfördernde und -erhaltende Verhaltensänderung beim Einzelnen zum Ziel haben.

Der Wettbewerb ist in zwei Kategorien aufgeteilt: Einem Preis für die beste IT-basierte Präventionsanwendung, die sich im Alltag bereits bewährt hat. Bundesminister Dr. Philipp Rösler, der die Schirmherrschaft über diese Preiskategorie übernimmt: „Prävention leistet einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung unseres Gesundheitswesens. Die Nutzung der Informationstechnologie dafür steckt heute noch in den Kinderschuhen. Sie bietet aber sehr viel Potenzial für neue Ansätze.“

Daneben wird eine Jury auch die überzeugendste technologische Idee zur Gesundheitsvorsorge mit einem Förderpreis auszeichnen. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Dr. Annette Schavan: „Deutschland muss vom Land der Ideen auch zum Land der Umsetzung werden. Der Wettbewerb gibt vor allem auch jungen Forschern die Chance, ihre Vorstellungen von moderner Gesundheit mit Leben zu füllen.“

Die Ausschreibungsunterlagen werden ab April unter www.aok.de zur Verfügung stehen.

Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert die AOK folgende Projekte:

– Kompetenzzentrum für digitale Präventionsassistenz

– Gesundheitsassistenz für Migranten

– Connected Living

Informationen hierzu finden Sie unter:

http://www.aok-bv.de/gesundheit/vorsorge/index_05590.html

Weitere Informationen: www.aok-presse.de

Ihr Ansprechpartner in der AOK-Pressestelle:

Udo Barske

Pressesprecher

Tel.: 030 34646-2309

E-Mail: udo.barske@bv.aok.de

Print Friendly, PDF & Email

redaktion

----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-0
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de

Hits: 0






Diese Website zeichnet einige statistische Daten über ihre Benutzer und deren Herkunft anonymisiert auf, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Das geschieht unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO /European General Data Protection Regulation. Wenn Sie dem nicht zustimmen wollen, klicken Sie bitte hier auf: Ich lehne ab . Das System speichert dann Ihre Entscheidung als Cookie für ein Jahr auf Ihrem Rechner. Ich stimme zu, Ich lehne ab.
911