Techniker Krankenkasse 2012 mit deutlichem Überschuss

Veröffentlicht am 15.02.2013 16:34 von Redaktion RehaNews24

|

Hamburg .Auf 963 Millionen Euro beläuft sich der Überschuss, den die Techniker Krankenkasse (TK) nach den vorläufigen Rechnungsergebnissen für das abgelaufene Jahr verzeichnet. Mehr als 16 Milliarden Euro flossen in die medizinische Versorgung der Versicherten, davon 4,8 Milliarden Euro für die Krankenhausbehandlung, drei Milliarden Euro für die niedergelassenen Ärzte und 2,7 Milliarden Euro für die Arzneimitteltherapie. Diese drei Sektoren machen zwei Drittel der gesamten Leistungsausgaben aus. Die Verwaltungskosten weisen aufgrund eines Sondereffektes eine Steigerung von 23 Prozent je Versicherten auf. Hintergrund: Die TK nutzt die gegenwärtig sehr gute Finanzsituation, um die Pensionsrückstellungen, zu deren Bildung jede Krankenkasse gesetzlich verpflichtet ist, schneller als geplant zu dotieren. Ohne diesen Sondereffekt beliefen sich die Verwaltungskosten je Versicherten auf 103 Euro, was einem Rückgang von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Für 2013 wird die TK ihren Mitgliedern eine Dividende von bis zu 80 Euro auszahlen, insgesamt rund eine halbe Milliarde Euro.

Pressekontakt:

Dorothee Meusch, Pressesprecherin
Tel. 040-6909-1783
E-Mail: pressestelle@tk.de
Social Media Newsroom: www.newsroom.tk.de
Twitter: www.twitter.com/TK_Presse
Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 9






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.