Sozialgespräche in der HELIOS Klinik Hattingen: Reha lohnt sich!

Veröffentlicht am 01.03.2016 16:01 von volker.martin

Rund 90 Mitarbeiter der Sozialdienste von Akut-Krankenhäusern in ganz Nordrhein-Westfalen kamen in die HELIOS Klinik Hattingen, Rehabilitationszentrum für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie, um sich über aktuelle Themen zur Überleitung ihrer Patienten in Reha-Kliniken zu informieren. Unter dem Motto „Reha lohnt sich“ berichteten ehemalige Patienten der Hattinger Reha-Klinik über ihre persönlichen Reha-Ziele und -Erfolge. Zudem gab es Vorträge zu verschiedenen Themen.

Wunder geschehen immer wieder – Dornröschen in der Neuropädiatrie. Der Chefarzt der neuropädiatrischen Rehabilitation im Kinder- und Jugendhaus, Dr. Ulf Hustedt, stellte besonders erfolgreiche Therapievorläufe von schwerbetroffenen jungen Patienten vor. Trotz Keim erfolgreich in die Rehabilitation – in der HELIOS Klinik Hattingen gibt es für Patienten mit Infektionen spezielle Therapiekonzepte. Das zweite Pflegestärkungsgesetz trat im Januar dieses Jahres in Kraft und wurde den Gästen von einer Mitarbeiterin einer Krankenkasse umfassend erläutert. Ein wichtiger Bestandteil im Therapieprozess der neurologischen Rehabilitation  ist die psychosoziale Beratung und Betreuung von Intensivpatienten und deren Angehörige. Die Vorstellung dieses Aspekts rundete die „Hattinger Sozialgespräche“ ab.

Weitere Informationen: www.helios-kliniken.de/hattingen

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 52 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Volker Martin
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 2324 966 731
E-Mail: volker.martin@helios-kliniken.de

Print Friendly, PDF & Email

volker.martin

Helios Kliniken
Volker Martin
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 2324 966 731
E-Mail: volker.martin@helios-gesundheit.de

Hits: 10






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .