Sichere Mobilität bei klarem Verstand. Waldburg-Zeil Rehabilitationsklinik Bad Wurzach setzt auf fundierte Altersmedizin

Veröffentlicht am 07.07.2014 07:54 von Claudia Beltz

Bad Wurzach – Die Waldburg-Zeil Kliniken haben in der Rehabilitationsklinik Bad Wurzach die erste altersmedizinische Abteilung im Reha-Verbund eröffnet. „Die altersmedizinische Klinik soll für ältere Menschen eine Hilfe sein“, erläutert der neue Chefarzt, Dr. Stefan Grammer. „Sichere Mobilität und ein klarer Verstand“ sind wesentliche Grundlagen dafür, dass Ältere weiter daheim wohnen können.“

Meist kommen die Rehabilitanden im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt in die altersmedizinische Klinik. Wesentlich ist, dass diese Reha unmittelbar auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten ist. Dieses gelingt mit Hilfe von „Behandlungspfaden“, welche für den Fall weiterer Altersleiden durch entsprechende „Behandlungsmodule“ ergänzt werden können.

 Behandlungspfade sind vorhanden für:

  • Orthopädie, Endoprothetik
  • Innere Medizin: Herz-, Kreislauf- und Lungenerkrankungen, Rheumaleiden, Diabetesfolgen
  • Neurologie: Parkinsonerkrankung, Schlaganfallfolgen
  • Gerontopsychiatrie: Demenzsprechstunde, nebenwirkungsarme Schmerztherapie
  • Gerontopsychotherapie: Altersdepressionen

 Ergänzend werden folgende Behandlungsmodule angeboten:

  • Sturzprophylaxe, Gangschule, Training von Koordination und Behandlung von Schwindel
  • Mobilitätstraining bei Parkinsonerkrankung und bei Lähmungen
  • Ausdauer-, Kraft- und Atemtherapie
  • Logopädische Behandlung bei Sprach-, Sprech-, und Schluckstörungen
  • Kostaufbau bzw. diätetische Maßnahmen
  • Gedächtnisübungen zusammen mit Vermeidung unerwünschter Arzneimittelwirkungen
  • Nichtmedikamentöse Maßnahmen bei chronischen Schmerzen
  • Kontinenztraining, Beckenbodengymnastik
  • Aktivitätsaufbau bei altersbedingtem Verlusterleben und depressiver Verstimmung
  • Wundmanagement

Außerdem verfügt die Rehabilitationsklinik über eine spezielle Kompetenz in Gerontopsychotherapie: Die Fachärzte, Therapeuten und Pflegekräfte um Dr. Grammer kümmern sich um Altersdepressionen und bieten eine Demenzsprechstunde.

„Wir setzen auf eine nebenwirkungsarme Schmerztherapie“, so Dr. Stefan Grammer, „denn verschiedene Medikamente können die Körperwahrnehmung mindern; Ältere sind somit stark sturzgefährdet. Deswegen haben wir eine Sturzprophylaxe, eine Gangschule, ein Training der Koordination mit Behandlung von Schwindel, sowie Bewegungsübungen bei Parkinsonerkrankungen und bei Lähmungen eingeführt. Dank der etablierten Bad Wurzacher Gangschule verfügen wir hier über einen hervorragenden Parcours, um einerseits Alltagsituationen zu üben, andererseits Kraft und Ausdauer wieder zu verbessern“, erläutert der Arzt.

 27 Behandlungsplätze sind vorhanden und das Angebot wird schon sehr gut angenommen. „ Wir sind sehr froh“, so Dr. Grammer, „dass wir mit unserer Eröffnung das im April 2014 überarbeitete Geriatrie- Konzept des Landes Baden-Württemberg so zeitnah in die Praxis umsetzen können.“ Darin ist verankert, dass eine stationäre geriatrische Rehabilitationsbehandlung nach Genehmigung durch die Krankenkasse entweder in direktem Anschluss an eine Krankenhausbehandlung eingeleitet werden oder hausärztlich auch ohne vorherige Krankenhausbehandlung beantragt werden kann.

„Am ersten Tag der Behandlung formulieren wir gemeinsam mit dem Rehabilitanden dessen persönliche Therapieziele. Zudem haben wir regelmäßige Angehörigengruppen, die den Familien den Umgang mit den Erkrankungsfolgen erleichtern und einer Überlastung der Pflegenden vorbeugen sollen. Wir möchten einen intensiven Austausch mit ambulanten und stationären Nachsorgeeinrichtungen, mit den Hausärzten, Selbsthilfegruppen und nicht zuletzt mit unseren ehemaligen Rehabilitanden. Zudem bieten wir Schulungen für Angehörige und Gesundheitsberufe  an. Durch diese intensiven Nachsorgemaßnahmen können wir gewährleisten, dass der Erfolg einer stationären Rehabilitationsbehandlung auch zu Hause Bestand hat.

Dr. Stefan Grammer ist Facharzt für Neurologie und Psychiatrie sowie Geriater.  Seit dem 1. Juli ist er Chefarzt der neuen Abteilung für Altersmedizin. Zuvor war er in der geriatrischen Rehabilitationsklinik St. Marienhaus in Bad Säckingen als Chefarzt tätig.

Er hat in Tübingen, Frankfurt und Ulm studiert, arbeitete in der Inneren Abteilung der Universitätsklinik in Ulm, am Bürgerhospital in Stuttgart, in der Neurologischen Fachklinik in Wangen und später als Oberarzt in der Gerontopsychiatrischen Klinik des ZfP Weissenau. Dort gestaltete er wesentlich die altersmedizinische psychiatrische Ambulanz mit dem Ziel, diese dauerhaft im Raum Ravensburg und Allgäu zu etablieren. Er lebt nun seit fast 20 Jahren im Allgäu, ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Weitere Informationen zur Beantragung einer altersmedizinischen Rehabilitation, zu den einzelnen Behandlungsmodulen oder zu unseren kostenfreien Schulungen erhalten Interessierte unter altersmedizin@rehabilitationsklinik-bad-wurzach.de oder Telefon 07564 301 193.

 

Print Friendly, PDF & Email

Claudia Beltz

Claudia Beltz
Waldburg-Zeil Kliniken
Pressereferentin
Marketing/PR
Riedstrasse 16
88316 Isny-Neutrauchburg

Telefon07562 71-1031
Fax 07562 71-1070

mailto:claudia.beltz@wz-kliniken.de
http://www.wz-kliniken.de/





Ähnliche Nachrichten

  • Jeder zweite Beschäftigte wünscht sich mehr Sicherheit und Gesundheit im Unternehmen