Seminar „Beratungsgespräche mit psychisch behinderten Menschen“

Veröffentlicht am 08.02.2012 09:29 von INN-tegrativ gGmbH

Bad Pyrmont (bfw). Am 19. März startet das diesjährige Fortbildungsprogramm der Stiftung des Landes Niedersachsen für berufliche Rehabilitation. Das Auftaktseminar „Beratungsgespräche mit psychisch behinderten Menschen“ findet am 19./20. März im Berufsförderungswerk (BFW) Bad Pyrmont statt. Das Weiterbildungsangebot richtet sich unter anderem an Reha-Berater von Arbeitsagenturen und der Deutschen Rentenversicherung, an Fallmanager der Jobcenter, Sozialdienste in Reha-Kliniken und Disability-Manager.

Die Inhalte im Überblick:

  • Was unterscheidet einen psychisch behinderten Menschen von einem psychisch stabilen Menschen?
  • Was bedeutet „ausreichende Stabilität“ des Gesprächspartners?
  • Psychosoziale Phänomene in der Beratungsarbeit: Resignation, Rückzug, Sprachlosigkeit, Hilf- und Hoffnungslosigkeit, Angst, Panik, Scham, Ärger, Wut, Hass
  • Ursachen der Emotionen und Umgang mit ihnen
  • Faktoren für ein günstiges Gesprächsklima
  • Häufige Fehler in der Arbeit mit psychisch behinderten Menschen
  • Rolle der (Un-)Sicherheit des Beratenden
  • Förderung sozialer Sicherheit im Beratungsgespräch
  • Wie lässt sich die Eskalation in einem schwierigen Gespräch vermeiden?

Das Seminar verläuft im Wechsel von Information und praktischen Übungen.

Kosten: 159 Euro (zzgl. Übernachtung und Verpflegung)

Mehr Infos unter www.bfw-badpyrmont.de

Print Friendly, PDF & Email

INN-tegrativ gGmbH

INN-tegrativ gGmbH
Die Berufsförderungswerke im Norden
Kriegerstraße 1 e
30161 Hannover

Ansprechpartner:
Tobias Bachhausen
Funktionsbereichsleiter Marketing

Tel: 0511 898440-106
Fax: 0511 898440-120
Mobil: +49 172 2481977
tobias.bachhausen@inn-tegrativ.de

Hits: 7






Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.