Selbsthilfe bewegt und ist anderen eine Stütze – NRW Selbsthilfe-Tour 2018 – Tourstop in Höxter

Veröffentlicht am 04.07.2018 12:25 von Alexander Schunicht

Höxter. Unter dem Motto “Selbsthilfe bewegt in NRW” findet die NRW Selbsthilfe-Tour 2018 bis Oktober statt. In vielen Städten Nordrhein-Westfalens gehen in diesem Zeitraum die Selbsthilfekontaktstellen, -büros und Landesorganisationen mit einem Truck und einer mobilen Bühne in die Städte, um die Selbsthilfe vorzustellen und für die zu werben.

In Deutschland engagieren sich rund 3,5 Millionen Patienten und ihre Angehörigen in Selbsthilfegruppen. In NRW haben sich über eine halbe Million Menschen in einer Selbsthilfegruppe zusammengeschlossen. Die Veranstaltungen, Treffen und Aktionen dieser Gruppen sind sehr unterschiedlich. Ihre Arbeit vielfältig. Dies soll mit der NRW Selbsthilfe-Tour deutlich werden.

NRW Selbsthilfe-Tour 2018 in Höxter: Lokale Selbsthilfegruppen und Fachleute zum Thema, stehen Rede und Antwort.

Auf Initiative der rund 70 Selbsthilfegruppen im Kreisgebiet Höxter sowie des Selbsthilfe-Büros Kreis Höxter machte der Selbsthilfe-Truck am 29.06.2018 einen Tourstop in Höxter. Im Rahmen des ersten Tages der Selbsthilfe im Kreis Höxter präsentierten sich 12 von 70 Selbsthilfegruppen, die als “Selbsthilfefreundliche Reha-Klinik” ausgezeichnete Knappschafts-Klinik Bad Driburg sowie das Selbsthilfe-Büro und machten auf ihr Angebote aufmerksam.

“Besonders in schwierigen persönlichen Lebenssituationen hilft es, sich mit anderen in ähnlichen Situationen auszutauschen. Nicht selten führen Belastungssituationen, durch Krankheit oder Schicksalsschläge verursacht, dass sich die sozialen Beziehungen durch Ängste, Unsicherheiten und Sorgen verändern. Hier ist es besonders wichtig, sich nicht zurückzuziehen. Im Austausch mit anderen Betroffenen können Selbsthilfegruppen emotionale Unterstützung geben und oft Entlastung  und Hilfe anbieten”, berichtet Martina Gittel vom Selbsthilfe-Büro Kreis Höxter als Veranstalter und ergänzt, dass sich in Selbsthilfegruppen verständnisvolle Menschen finden, die Experten in eigener Sache sind, aber auch Informationen geben können zu fachlicher, kompetenter Hilfe.

 

NRW Selbsthilfe-Tour 2018 in Höxter: Antje Drewes, Selbsthilfebeauftragte der Knappschafts-Klinik Bad Driburg im Gespräch mit Wolfgang Laudage von SELBST.HILFE.SUCHT. e.V. Willebadessen

Die Selbsthilfekontaktstellen und -büros sind Facheinrichtungen rund um das Thema Selbsthilfe.

Das Selbsthilfe-Büro Kreis Höxter ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Selbsthilfe:
• Information über Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen
• Vermittlung in bestehende Gruppen
• Unterstützung und Beratung bei Gruppengründungen

 

“Selbsthilfe bewegt in NRW” ist ein Projekt von FAS – Fachausschuss Sucht, Gesundheitsselbsthilfe NRW, LAG Selbsthilfe NRW und KOSKON – Koordination für Selbsthilfe in NRW. Gefördert wird die NRW Selbsthilfe-Tour 2018 durch die Krankenkassen/-verbände in NRW.

Weitere Infos zur Selbsthilfe-Tour gibt es unter:

www.nrw-selbsthilfe-tour.de

Print Friendly, PDF & Email

Alexander Schunicht

Alexander Schunicht, Verwaltungsleiter

Knappschafts-Klinik
Georg-Nave-Str. 28, 33014 Bad Driburg
Tel.:05253 / 83 - 440, Fax:05253 / 83 - 210

email:vl.kkbd@t-online.de
web:www.knappschafts-klinik-driburg.de

> Anschlussrehabilitation (AHB/AR)
> Stationäre Heilverfahren
> Teilstationäre und ambulante Rehabilitation
> Ambulantes Therapiezentrum (Rezeptbehandlung)
> Prävention, Gesundheitsförderung

Behandlungsschwerpunkte:
Kardiologie und Innere Medizin

Belegungspartner der Deutschen Rentenversicherung,
gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Eine Rehabilitationsklinik der
Deutschen Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See

Hits: 472