Schön Klinik Bad Bramstedt eröffnet neues Bettenhaus mit hohem Komfort

Veröffentlicht am 13.11.2013 14:45 von Redaktion RehaNews24

Mittwoch, 13. November 2013

Schön Klinik Bad Bramstedt

Raum für weitere Spezialisierungen in 2014

 Bad Bramstedt – Die größte psychosomatische Fachklinik Deutschlands erstrahlt in neuem Glanz: In rund anderthalb Jahren Bauzeit hat die Schön Klinik Bad Bramstedt ein weiteres Bettenhaus gebaut und umfangreiche Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Damit führt die Fachklinik fort, was sie schon heute auszeichnet: den hohen Spezialisierungsgrad im Bereich der Psychosomatik, der in dieser Dimension einzigartig ist. Am Mittwoch eröffnete das Krankenhaus den Neubau offiziell.

Die Fachklinik bei Hamburg bietet jetzt Platz für knapp 500 Patienten im Akutbereich und in der Rehabilitation. “Wir haben mit dem Neubau nicht nur ein Gebäude mit besonderem Komfort geschaffen, sondern gleichzeitig Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten für die Schön Klinik Bad Bramstedt”, erklärt Geschäftsführer und Inhaber Dieter Schön. Klinikleiter Marcus Baer ergänzt: “Die hohen Patientenzahlen ermöglichen uns schon heute eine große Differenzierung und Spezialisierung im therapeutischen Angebot. Das hilft den Patienten, denn sie erhalten Therapien, die konkret auf das Störungsbild zugeschnitten sind.”

Hoher Spezialisierungsgrad für nahezu passgenaue Therapien

Die abgeschlossenen Erweiterungsmaßnahmen öffnen den Weg für weitere Angebote: Anfang 2014 startet beispielsweise ein neuer Behandlungsschwerpunkt für Schmerzpatienten, die zugleich eine Persönlichkeitsstörung haben. Insgesamt hat die Fachklinik damit allein im Bereich Persönlichkeitsstörungen sechs Stationen, auf denen sie Patienten mit jeweils eigenen Therapieprogrammen und einem darauf spezialisierten interdisziplinären Team behandeln kann. Ähnliche Spezialisierungen im Behandlungsangebot existieren bereits in den Bereichen Depression, Burnout, Essstörungen, Posttraumatische Belastungsstörungen und Zwangserkrankungen.

Investitionen für Patienten und Mitarbeiter

“Wir haben am Standort Bad Bramstedt 30 Millionen Euro investiert, um unseren Patienten auch in Zukunft ein optimales Behandlungsumfeld zu bieten und unseren Mitarbeitern einen modern eingerichteten Arbeitsplatz”, sagt Schön. “Darüber hinaus arbeiten wir an Behandlungsangeboten, die vor oder nach einem stationären Aufenthalt stehen – von der Institutsambulanz über die Tagesklinik bis zu Rehabilitationsangeboten.” Der Neubau stehe daher auch für innovative Therapiekonzepte entlang einer gut vernetzten Behandlungskette. Und er schafft Arbeitsplätze: 60 neue Mitarbeiter stellt die Schön Klinik Bad Bramstedt im Rahmen der Erweiterung ein.

Baumaßnahmen folgen Idee der “heilungsfördernden Architektur”

In dem neuen Bettenhaus befinden sich vier Stationen, die besonders hohe Komfortansprüche erfüllen. Helle Flure, warme Farben und 27 qm große Einzelzimmer sind weit entfernt von einer unpersönlichen Krankenhausatmosphäre: Alle Neubau- und Modernisierungsarbeiten in der Schön Klinik Bad Bramstedt folgen der Idee der “Healing Architecture”. Dahinter steht die These, dass die räumliche Qualität, geprägt durch Einflussfaktoren wie Licht, Farbe, Geräusch und Orientierung, den Menschen psychisch sowie physisch beeinflusst. “Wir sind überzeugt davon, dass ein angenehmes Umfeld zum Genesungsprozess beitragen kann”, erläutert Baer. “Genau deshalb räumen wir bereits seit Jahren Themen wie Freundlichkeit, Servicequalität und Mitarbeiterzufriedenheit einen sehr hohen Stellenwert ein. Unsere baulichen Konzepte tragen diesen Gedanken weiter fort.”

Modernisierung der zentralen Bereiche

Das neue Gestaltungskonzept wurde auch in den zentralen Bereichen der Klinik umgesetzt, wie Lobby, Rezeption und Restaurants. Darüber hinaus wurde die Küche vollständig modernisiert und erweitert. Patienten und Mitarbeiter werden von hier aus täglich mit einem umfassenden Speisenangebot in Buffetform zu allen Mahlzeiten versorgt. Zubereitet werden die Gerichte jetzt mit Geräten, die dem neuesten technischen Stand entsprechen und die bis hin zur Geschirrspüle alle mit Erdgas betrieben werden. Insgesamt bezieht die Schön Klinik Bad Bramstedt 90 Prozent ihres Energie- und 55 Prozent ihres Wärmebedarfs aus einem eigenen, ebenfalls neuen, Blockheizkraftwerk. Die bei der Energiegewinnung erzeugte Wärme wird direkt in das örtliche Fernwärmenetz eingespeist.

Über die Schön Klinik Bad Bramstedt

Die psychosomatische Klinik im Norden von Hamburg ist eines der größten Kompetenzzentren Deutschlands für Angststörungen, Zwangserkrankungen, Essstörungen, Burnout, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen sowie somatoforme und Schmerzstörungen. Das Therapiekonzept ist integrativverhaltensmedizinisch ausgerichtet. Mit der Universität zu Lübeck und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bestehen Kooperationen. Die Schön Klinik Bad Bramstedt behandelt in knapp 500 Betten pro Jahr rund 3.300 Patienten.

Über die SCHÖN KLINIK

Die Schön Klinik ist eine Klinikgruppe in privater Trägerschaft (Familie Schön) mit den Schwerpunkten Orthopädie, Neurologie, Psychosomatik, Chirurgie und Innere Medizin. An 16 Standorten in Bayern, Schleswig-Holstein, Hessen und Hamburg behandeln 8.500 Mitarbeiter jedes Jahr 88.000 Patienten.

Kontakt:

Astrid Reining

PR und Marketing

Schön Klinik Bad Bramstedt

Birkenweg 10

24576 Bad Bramstedt

Tel:  +49 4192 504-7140

Fax: +49 4192 504-7015

AReining@schoen-kliniken.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion RehaNews24

----------------------
Angaben gemäß § 5 TMG
Christian Kocura
Langenfelder Straße 51d
51371 Leverkusen

Vertreten durch: Christian Kocura

Redaktionsleitung: Susann Kocura
Telefon: 0151 - 12237994
E-Mail: redaktion@rehanews24.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 314962335

Hits: 11



« (Vorheriger Beitrag)



Diesen Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.